Das Gefühl keinen Ausweg mehr zu haben?

12 Antworten

Man merkt, dass du deine Probleme einerseits sehr genau erkennst, andererseits aber noch nicht wirklich den Mut hast, etwas daran zu ändern. Du gehst der Konfrontation nach wie vor aus dem Weg, findest immer neue Gründe, keine Therapie machen zu "müssen" (jede Akutpsychiatrie müsste dich aufnehmen, wenn du Selbstmordgedanken hast!).

Ich verstehe, dass du hier nicht schreiben willst, was dich so belastet, aber auf oberflächliche Fragen ("traumatisches Erlebnis") wirst du auch nur oberflächliche Antworten bekommen.

Überleg dir, was dir solche Angst macht, und dann ring dich dazu durch, nicht weiter abzuwarten.

Ein erster Schritt könnte der Besuch einer Selbsthilfegruppe sein - da kannst du mit anderen Betroffenen sprechen und dir zur Abwechslung vielleicht auch mal ein paar positive Therapieerfahrungen anhören.

Sprich mit deinem Hausarzt über verschiedene Möglichkeiten, besorg dir eine Überweisung und nutze den Service der Krankenkassen, um zeitnah einen Therapieplatz zu finden.

Und hör auf, alles von vornherein schlechtzureden - das sind Symptome deiner Krankheit, die nicht behandelt werden will! Natürlich tut eine Therapie weh und verunsichert erst mal noch weiter, aber Nichtstun wird deine Situation auch nicht verbessern.

Niemand ist schuld daran, "Opfer" zu werden, egal, ob es um Krankheiten, traumatische Ereignisse oder andere Dinge geht. Aber wer sich helfen lassen kann und es trotzdem nicht tut, entscheidet sich dafür, "Opfer" zu bleiben.

Mach das nicht - du kannst etwas ändern!

Alles Gute!

Du steckst da in einem Teufelskreislauf und solltest daher schnellst möglichst einen Therapieplatz finden.

Vielleicht hilft Dir ja der folgende Link weiter....

…..….

Seit 2017 gibt es außerdem die Möglichkeit einer Akutbehandlung für Menschen in einer schweren seelischen Krise. Im Unterschied zur regulären Therapie kann sie ohne Probesitzungen aufgenommen werden und ist nicht vorab von der Krankenkasse zu genehmigen, sondern muss ihr nur mitgeteilt werden. 12 bis 24 Therapieeinheiten sind in der Akutbehandlung möglich, Ziel ist vor allem eine Stabilisierung der Patienten.

Psychotherapeuten mit Kassenzulassung findet man auf den Internetseiten der Kassenärztlichen Vereinigung des Bundeslandes. Mitunter betreiben die Vereinigungen auch eine Psychotherapieplatz-Vermittung, beispielsweise in Bayern. Auch die BPtK bietet einen Suchdienst an. Mitunter kann auch ein Anruf bei der Krankenkasse nützlich sein, in dem man die Dringlichkeit noch einmal schildert. Viele Kassen wissen, wo es freie Plätze gibt, oder haben einen Terminservice.https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/psychotherapeuten-finden-wie-sie-schneller-an-einen-termin-kommen-1.2523229

Hallo, es tut mir Leid zu hören, dass es dir so schlecht geht.

Du bist auf einem guten Weg und hast noch nicht aufgegeben halte daran fest! Der angestrebte Therapieplatz wird kommen und bis dahin solltest du dich daran halten dir selbst Gutes zu tun.

Du weißt selbst, dass Selbstverletzendes Verhalten keine langfristige Besserung bringt. Aber mach dir das erstmal nicht zum großen Vorwurf. Je mehr Gewichtung du dem gibst desto schlimmer wird es.

Hat sich deine Situation und Gefühlslage mit dem Winter verschlimmert? Dann solltest du ein Blutbild machen lassen und schauen ob es dir an bestimmten Stoffen mangelt. Es wird keine Wunder vollbringen, aber auch die körperliche Gesundheit ist wichtig und ein kleiner Ansatz um den du dich selbst kümmern kannst. Damit bist du nicht mehr komplett machtlos.

Um deine Stimmung selbst zu verbessern kannst du mal versuchen dir jeden Tag die positiven Dinge aufzuschreiben die dir widerfahren oder die du mitbekommen hast. Lies dir auch immer wieder durch was dir einige Tage davor schönes passiert ist. Mindestens drei Dinge sollten es sein. Da geht es auch um Kleinigkeiten und Banalitäten, denn auch diese summieren sich.

Lenk dich ab von deinem Stress und vertraue dich jemanden an.

Viel Glück weiterhin auf deinem Weg

angst den freund nicht mehr zu lieben

seit gestern rede ich mir die ganze zeit ein das ich meinen freund nicht mehr liebe !! das macht mich richtig wütend und traurig, weil ich ihn überalles auf dieser welt liebe !! nur wieso kommen dann solche gedanken ? ich war heute auch bei ihm, und es war alles wie immer, total verliebt aber ab und zu hab ich mir wieder gedanken gemacht...was heißt hier ich hab mir gedanken gemacht, die kommen einfach gezwungen.... :-( das beschäftigt ihn sehr und er versteht es nicht, wenn ich ihn sowas erzähle aber auch sage das ich ihn liebe, vorallem kann man eine person von heut auf morgen ja nicht mehr lieben ( ?) ich habe zu ihm gesagt, dass ich glaube das ich diese gedanken/dieses gefühl habe, weil ich angst habe ihn zu verlieren (?) und weil ich im oktober umziehen muss aufgrund des studium, wir wären dann 3 autostunden voeinander entfernt, und vielleicht habe ich angst das sich unsere beziehung dadurch ändert ? obwohl wir ausgemacht haben das ich jedes wochenende komme und in den semesterferien auch... oder es liegt einfach daran, das ich seit monaten keine schule und keine arbeit habe, und mir aus langeweile solche gedanken mache ?? ich hoffe das jemand das selber mal durchgemacht hat und mir erzählen kann das dieses gefühl bald verschwindet :-(

...zur Frage

Wieso stottere ich in bestimmten Situationen nicht?

Also ich stottere schon seit ich sprechen kann. Ich bin mittlerweile 16(weiblich) und es verschwindet erst jetzt wirklich .... Es taucht nur dann auf wenn alte Gefühle/Erinnerungen hoch kommen. Wenn ich das Gefühl habe das ich versagen werde, etwas verlieren werde usw .... Aber das krasse ist; wenn ich richtig wütend werde verschwindet das stottern so als hätte ich NIE gestottert. Das ist echt krass ich spreche dann unglaublich schnell und meine Wörter kommen klar und deutlich raus und ich fühle mich für den Moment so unglaublich frei, als könnte ich wieder "atmen" :D Woran könnte das liegen, warum passiert das nur wenn ich sehr wütend bin? Kann es sein das mittlerweile mein stottern nur psychisch bedingt ist? Das ich vllt zu Therapie gehen sollte..? Denn mein Psyche allgemein ist nicht wirklich in Ordnung und naja.

...zur Frage

Ich glaube ich bin in eine nicht reale figur verliebt, ist dass normal?

Hallo ich bin m/15 und hab mir letzten ein animationsfilm angeschaut in dem ein mädchen vorkamm was ich richtig hübsch und toll fand, sie hatte einen tollen charakter und sah einfach perfekt aus, und ich glaube ich habe mich ihn sie verliebt, die meiste zeit denke ich an sie und immer wenn ich mich daran erinnere das sie nicht real ist und ich sie niemals sehen werde macht mich dass irgendwie depresiv, ich fühle mich dann immer so leer, das gefühl hab ich jetzt schon die ganze zeit. Liegt dass an der pubertät und verschwindet dieses leere gefühl auch? Ich war auch noch nie wirklich in einen echten menschen verliebt, deswegen bin ich mir nicht sicher ob das wirklich liebe ist. Normalerweise wenn ich hübsche frauen sehe hab ich meist einbißchen versaute fantasien(was glaube ich normal in mein alter ist) aber wenn ich an sie denke stell ich mir immer ein normales romantisches leben mit ihr vor, also ich empfinde schon irgendwie was für sie (glaub ich) ist dass normal oder bin ich krank? Und verschwindet dass auch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?