Das Gefühl keine Luft zu bekommen/Panikattacken!

13 Antworten

hallo.. ich sehe das das hier schon etwas länger her ist aber habe genau das gleiche... manchmal bleibt mir einfach kurz die luft weg... wurde auch schon auf alles untersucht und alle werte waren gut... denke das es einfach zu viel stress ist... bekomme den selber auch nicht abgebaut... wie geht es dir heute schnaggelsche??? was hast du bis jetzt unternommen ?????

Du musst lernen, Dich zu entspannen! Das ist das A und O. Nimm Dir jeden Tag nur eine halbe Stunde, in der Du nichts tust. Also wirklich nichts.

Ein Heilpraktiker kann Dir auch weiterhelfen, aber nur, wenn die Panikattacken noch nicht so stark sind. Ansonsten hilft vermutlich eine Verhaltenstherapie.

Das tut mir sehr leid. Du solltest aber trotzdem professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, hier kann dir doch auf die Distanz niemand helfen. Hast du keine Freunde, mit denen du dich austauschen kannst. Ich würde das mit der Atemnot nicht auf die leichte Schulter nehmen. Durch das ganze Theater, das du hast könnte sich das auch aufs Herz ausgewirkt haben - dringend zum Arzt!!

Ich bn ja n regelmäßiger Kontrolle wegen der Schilddrüse und da ist auch alles i.O. der Blutdruck hat sich ja auch normalisiert usw. mir gng es auch ein Zeit so gut. Und dann auf einmal...

0

Flaues Gefühl im Magen wegen Stress?

Ich habe sehr starke angst zu erbrechen(emetophobie). Ich bin zurzeit im urlaub und fliege heute wieder zurück nach deutschland. Als ich vorhin aufgewacht bin hatte ich schon mega angst dass ich krank werde(magen darm) während dem flug oder, dass etwas passiert und habe mir sorgen gemacht. Plötzlich sagt meine mutter mir, dass sie ein flaues gefühl im magen hat und dann hatte ich natürlich mega angst. Jetzt(ca 2 stunden später) merke ich selber dass ich iwie ein flaues gefühl habe und habe jetzt auch angst magen darm zu haben. Ich hatte genau davor angst. Kann es wegen dem stress sein? Oder doch was anderes?

...zur Frage

Todesangst in der Nacht..?

Guten Abend,

ich habe ein Problem. Es ist schon länger so das ich Nachts nicht gut schlafe, weil ich zum Beispiel immer wieder Plötzlich aufschrecke weil ich keine Luft mehr bekomme. Ich bin nicht übergewichtig, sodass es an meinem eigenen Gewicht liegen könnte. Es nervt einfach immer so sehr nie länger als 2 Stunden schlafen zu können, weil das dann immer passiert.

Außerdem ist es bei mir jede Zweite Nacht so das ich aufwache und wirklich, auch wenn es komisch klingt, das Gefühl habe ich sterbe. Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll aber ich spüre meinen Körper dann auch nicht richtig, bekomme schlecht Luft meine ganze Haut fühlt sich schrecklich an und so ein ganz ungutes Gefühl in der Brust und im Bauch. Ich habe dann wirklich Todesangst.. Tagsüber denke ich mir zwar dann immer das ich überreagiere aber Nachts ist es wirklich sehr schlimm.

Es ist auch nicht so als ob ich kurz wach bin, wie diese Schock den man hat wenn man im Traum irgendwo runter fällt, ich bin dann wirklich wach über ein oder zwei Stunden und stehe auf und versuche runter zu kommen. Ich musste mich auch schon manchmal vor Angst übergeben und jeder Versuch wieder einzuschlafen endet darin das wenn ich kurz vorm einschlafen bin wieder aufschrecke und wieder einen Panik Schub habe..

ich würde einfach gerne wissen ob das vielleicht einen Grund hat und ob ich was daran machen kann, weil es ist wirklich nicht schön diese Todesangst jede zweite Nacht zu erleben.

Vielen Dank fürs durchlesen..

...zur Frage

Sind Depressionen möglich?

Hallo, Alles fing an vor ein paar Jahren als ich enorm gemobbt wurde und ich deswegen die Schule wechseln musste,als ich das dann tat und auf einer anderen Schule war fing der ganze "Spaß" wieder von vorne an. Ich hätte mich am liebsten in mein Zimmer verkrochen und wäre nie wieder raus gegangen. Bis heute habe ich Angst davor was Leute von mir denken wenn sie mich sehen,ich habe Angst vor deren Blicken und ich habe Angst davor das mir in der Gegenwart anderer Menschen etwas peinliches passiert. In vollen Läden bekomme ich Panikattacken und habe das Gefühl es würde mich der ganze Laden anstarren und ich würde in der Menge untergehen. Mir geht's seit einem Jahr psychisch als auch körperlich sehr schlecht,ich leide unter Schlafmangel und Schlafstörungen sowie enormen Stress auch was die Schule angeht. Mit meinen Eltern kann ich nie richtige Gespräche führen weil sie entweder zu viel zu tun haben oder einfach nicht zu hören. Manchmal da sitze ich am Essenstisch und rede aber es kommt keine Reaktion und auch keine Antwort,ich fühle mich sehr oft fehl am Platz und unerwünscht. Von der ganzen Sache mit dem Mobbing wusste sie nie wirklich was ich hab es ihr nie ganz erzählt. Vor ein paar Wochen war ich mit meiner Mutter bei meinem Hausarzt weil ich enorme Herzschmerzen hatte,er erzählte mir das ich viel zu schnell atmen würde und mein Körper so zu viel Sauerstoff bekommen würde als er näher kam fing ich einfach ungewollt an zu weinen und konnte mich nicht beruhigen,er meinte der Grund könnte ein Psychosomatisches Problem sein. Meine Mutter wollte es nicht glauben und meinte das alles gut sei. Ich liege jeden Tag im Bett und Frage mich wieso ich eigentlich hier bin,ich würde am liebsten den ganzen Tag in meinem Zimmer verbringen und mich von der Außenwelt ausschließen. Ich weine sehr oft bis in die Nacht,manchmal ist es sogar so das dabei meine Pulsadern am Handgelenk anfangen sehr zu schmerzen. Manchmal denke ich mir es wäre besser wenn ich nicht da wäre. Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll ich fühle mich so hilflos.

...zur Frage

Ich verletzte mich, um nicht zu verzweifeln (Depressionen)?

Hallo,

Ich bin 16 männlich und fühle mich in letzter Zeit lustlos und größtenteils niedergeschlagen. Ich bin in der Schule ganz gut (meist zwischen 1.0 und 1.2). Dementsprechend belastet es mich, wenn ich das Gefühl habe in einer Klausur versagt zu haben. Dies war bei mir in der letzter Zeit der Fall. 

Zusätzlich stelle ich mir in letzter Zeit die Frage, wozu ich all dies hier tue. Ich weiß schon recht genau, was ich später tun möchte und zweifle eigentlich auch nicht oft daran, dass ich es schaffen kann. Dennoch finde ich manchmal eine solche Zukunft sinnlos. Ich meine, wass bringt mir eine Zukunft mit Geld. Ich werde bis ich 65 Jahre alt bin arbeiten und Geld verdienen. Doch ich habe in letzter Zeit die Motivation an den meisten Aktivitäten verloren. Ich vernachlässige Hobbies, dich ich seit 10 Jahren habe und mag. Ich kann mit Geld gerade auch nichts groß anfangen. 

Deswegen frage ich mich ziemlich oft, warum ich mir den ganzen Stress antue. Der einzige Lichtblick, war ein Mädchen, auf das ich stehe. Ich habe mich ein paar mal mit ihr getroffen und ich hätte uns vor ein paar Tagen noch als "mehr als nur gute Freunde bezeichnet". Leider hab ich in der Vergangenheit bei ihr viel falsch gemacht. Ich habe ihr vermutlich mehrmals wehgetan, da ich nicht mitbekommen habe, dass sie was von mir möchte. (Dies habe ich im Nachhinein von meiner Schwester erfahren). Leider kam es vor 2 Tagen dazu, dass sie mich ausgerechnet über whatsapp zur rede stellte. Ich habe ihr dann die Wahrheit erzählt, was mir sehr zuwieder war, da es mir viel zu unpersönlich war. Daraufhin habe ich eine Freundliche Absage bekommen (FriendZone). 

Später hab ich sie gefragt, ob es eine Zeit gab, wo ich eine Chance gehabt habe. Dies hat sie bejaht. Ich fühle mich dermaßen wertlos und unnütz. Ich bin 16 Jahre alt, Jungfrau und hatte noch nie eine Freundin, obwohl ich schon eine hätte haben können, was daran liegt, dass ich sehr schüchtern bin. An diesem Tag hab ich geweint, wobei mir aufgefallen, dass das letzte mal, dass ich geweint habe länger als 2 Jahre zurückliegt. In den letzten Tagen hab ich mich selbst verletzt verletzt, um mich abzulenken. Dies hat mich innerlich beruhigt. Dabei hab ich jedoch darauf geachtet mir keinen dauerhaften Schaden zuzurichten und mich nicht stark zu verletzten. Es ging mir nur um den Schmerz und ein wenig Blut. 

Langsam bekomme ich Angst, dass mein Zustand sich verschlechtert und Ich irgendwann in der Lage bin, mir schlimmere Dinge anzutun. Nach außen hin, habe ich mir eine recht neutral Fassade gebildet. Die einzige die gemerkt hat, das was nicht mit mir stimmt, war dieses eine Mädchen. 

Meine Familie und Freunde wissen davon nichts. Diese Probleme hab ich schon seit einiger Zeit. Doch die letzten Wochen, haben das Fass etwas zum überlaufen gebracht.

Ich möchte, das sich einige Dinge in meinem Leben ändern, Ich möchte wieder Freude im Leben haben.

...zur Frage

Atemnot Atemprobleme Husten?

Hallo Leute!

Ich habe immer Atemnot tief luft holen gefühl angst zu ersticken angst gefühl keine luft bekommen ausatmen und husten und ich werde wie verrückt ich habe auch manchmal kopfschmerzen also was bin ich??

Panikattacken Hyperventilation oder Allergie

...zur Frage

Hab ich eine Psychose durchs kiffen?

Ich habe an Halloween gekifft und eine Panikattacke bzw starkes Angst und schwindel Gefühl bekommen. Seitden habe icj ständig das gefühl als müsste ich Weinen und ich frage mich manchmal ob alles real ist oder ein Traum bzw ob ich es mir einbilde. Ganz ganz selten habe ich auch leichte Panikattacken. Was ist los jnd was kann ich macjen das es auf hört? Bin ich depressiv oder so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?