Das Frühstück ist die wichtigste mahlzeit am tag?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn du frühstücken willst dann tue es. Wenn du es nicht brauchst und das merkst du am besten selbst, dann frühstücke nicht.

Wichtig ist das du genug Kalorien aufnimmst, also deinen Kalorienbedarf deckst. Beim Abnehmen bspw. mind. deinen Grundumsatz. Auch ist eine ausreichende Nährstoffzufuhr das A&O.

Ob du dabei nun 3 oder 2 Mahlzeiten hast ist ersteneinmal zweitrangig.

Ein immer moderneres Prinzip bei dem auch auf das Frühstück verzichtet wirst ist bspw. Intermittent Fasting. Dabei wird 16 Std. am Stück "gefastet" und dann innerhalb von 8 Stunden gegessen.

Das ist aber nur zu Empfehlen wenn man in diesen 8 Stunden den notwendigen Kalorienbedarf decken und ausreichend Nährstoffe aufnehmen kann und sich dabei gut fühlt.

Hier die Basics: http://fitness-experts.de/abnehmen/intermittent-fasting-basics

Intermittent Fasting heißt so viel wie periodisches oder unterbrochenes Fasten. Dabei handelt es sich um ein Ernährungsmuster, bei dem einer Fastenperiode von mehreren Stunden eine Zeit, in der gegessen wird folgt. Eine Bezeichnung von z.B. 16/8 bedeutet eine tägliche 16-stündige Fastenphase mit einem 8-stündigem Essensfenster.

Intermittent Fasting bezeichnet das Timing der Mahlzeiten und ist per se nicht an eine spezielle Zusammensätzung oder Diät gekoppelt.

Achtung! Intermittent Fasting ist wahrscheinlich nicht für dich geeignet, wenn:

  • Du eine Esstörung hast oder hattest, wie Binge Eating.
  • Du nicht gerne viel in wenigen Mahlzeiten isst.
  • Deine geistige Leistung in der Fastenphase einbricht. Einige fühlen sich zwar euphorisch, aber machen wesentlich mehr Fehler bzw. leisten weniger, als wenn sie in kürzeren Abständen etwas essen. Teste dich am besten selber mit geistig anspruchsvollen Aufgaben, in denen du deinen Erfolg klar messen kannst. Deine Selbstwahrnehmung kann krass von der Realität abweichen, insbesondere wenn du durch das Fasten euphorisch wirst.
  • Und zudem sind Frauen im Schnitt (!) erfolgreicher (und fühlen sich wohler), wenn sie die Fastenphasen verkürzen. Deine eigenen Erfahrung mögen abweichen.

Lg

HelpfulMasked

Das kannst du machen wie du willst. Es gibt keinen Beweis dafür, dass Frühstück wichtiger oder weniger wichtig ist als die anderen Mahlzeiten.

Hauptsache, du bekommst im Großen und Ganzen alle Nährstoffe, die du brauchst. Wie du sie verteilst, ist relativ egal. (Außer, wenn du auf die Idee kommen solltest, 6 Tage in der Woche gar nichts zu essen und am 7. Tag die Kalorien für die gesamte Woche auf einmal reinzuspachteln ...)

Guten Morgen, das Frühstück gibt Kraft und macht auch lange satt. Wenn man hunger hat kann man sich nicht konzentrieren. Frühstück ist auch für den Kreislauf wichtig damit man nicht umkippt. Du kannst Dir ja ein Brot auf die Hand nehmen und wichtig ist ja das der Magen auch was zutun hat, lieben Gruß

Es ist sehr wichtig zu Frühstücken.Du kannst dir mehr Vitamine sichern und dein Immunsystem stärken.Einfach mal früher aufstehen und vernünftig Frühstücken.Hilft sehr.Es kann auch sein dass man sonst erbrechen muss oder starke Kopfschmerzen bekommt(ist mir schon mal passiert).

Also lieber paar Stunden früher ins Bett und früher aufstehen.

Ich empfehle zum Frühstücken einen O-Saft und Haferflocken und eine Scheibe Roggenbrot!c;)

LG

nein, es kommt nur darauf an, dass man isst, damit der Körper Energie gewinnen kann, der Mensch kann gut mit nur 2x am Tag essen auskommen

Die Hersteller von Frühstücksflocken sehen das natürlich total anders und die bombardieren uns mit Werbebotschaften.

Die Italininer und Franzosen die essen morgens eigentlich nur einen kleinen happen. Und mir ist nicht bekannt das in solchen Ländern die Ernährung mangelhaft ist.

Lalolalo7373 08.07.2017, 11:51

das mit den Herstellern finde ich auch sehr intressant..

0

Hallo Lalolalo7373,

ich habe am Morgen  auch keinen großen Hunger, der kommt erst später.

Ich "frühstücke" eine Banane, sie sättigt, hat gute Nährwerte und schmeckt.

Liebe Grüße

Ja das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit weil du so den Körper in Bewegung bringst oder so.Bin kein richtiger Experte aber für mich ist es so aber es ist auch glaube ich nicht so schlimm wenn man nichts ist

Natürlich, besonders morgens die höchste Zucker-Dosis des Tages, damit man vernünftig "hoch fährt" ...

am Abend möglichst keinen schnellen Zucker mehr (maximal Brötchen -> am Besten Vollkorn)

ich selbst frühstücke nie, weil ich es einfach nicht schaffe früh genug aufzustehen.

Sehr Schlecht !

Nirgends gibt es soviele Mythen wie in der Ernährung. Und fast alle Mythen der letzten 50 Jahre sind falsch "Frühstücken wie ein König" auch.

Was möchtest Du wissen?