Das Fasten des Monats Ramadans?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Allah hat es uns anheim gestellt, die Pflicht des Fastens zu ersetzen dadurch, dass wir einen Armen speisen.

Er hat uns jedoch verboten zu fasten, wenn wir krank sind.

Wenn Deine Mama nicht auf Dich hört, dann versuche einen hoca zu mobilisieren, dass er ihr das erklärt. Und wenn Deine Mama einen Armen speist, dann hätte sie etwas tatsächlich Sinnvolles getan, anstatt sich durch das Fasten die gesundheit zu ruinieren. In dem Fall müsste sie das Fasten noch nichtmal nachholen.

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AIIah
17.06.2017, 14:18

Allah hat es uns anheim gestellt, die Pflicht des Fastens zu ersetzen dadurch, dass wir einen Armen speisen.

Einen Armen zu speisen ist sogar weitaus sinnvoller und sollte dem Fasten vorgezogen werden.

2

Deiner Mutter is es in solch einem Zustand verboten zu fasten!!! Das Fasten wurde nur den gesunden (geisig/physisch) zur Pflicht erteilt. Sie braucht überhaupt kein schlechtes Gewissen haben, weil sie dann nicht fastet, im Gegenteil: Sie sollte während des Fastens ein schlechtes Gewissen haben, da sie ihrer Gesundheit schadet. Und im Islam ist es nunmal wichtiger gesund zu bleiben, statt zu fasten, mach das mal bitte deiner Mutter klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig das deiner Mutter (bei Bedarf kann ich dir das in einer anderen Sprache hier posten):

(Das Fasten ist) eine bestimmte Anzahl von Tagen (einzuhalten). Und wenn
einer von euch krank ist
oder sich auf einer Reise befindet (und
deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer
Tage (zur Nachholung des Fastens auferlegt). Und diejenigen, die es (an
sich) leisten können, sind (wenn sie es trotzdem versäumen) zu einer
Ersatzleistung (fidya) verpflichtet, (nämlich) zur Speisung eines Armen.
Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, ist das besser für
ihn. Und es ist besser für euch, ihr fastet, wenn (anders) ihr (richtig
zu urteilen) wißt.

2:184

Es gibt hier keine zwei Meinungen. Geld geben wird halt nicht akzeptiert, da hier die Rede von Speisen ist... 

Sie versucht immer zu Fasten weil sie ein schlechtes Gewissen gegenüber Allah hat.

Es ist schwer es Ihnen zu erklären, wenn es aber im Koran steht, dann gibt es hier keine zwei Meinungen. Die Absicht von Ihr wird Allah auch nicht verborgen bleiben, er weiß alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selber Muslima und weiß, dass man unter diesen Bedingungen nicht fasten darf. Es ist eine Sünde, dem vom Schöpfer gegebenen Körper solch' einen Schaden zuzufügen, also sollte sie es lassen oder nachholen. Genau so, wie ein reisender nicht fasten muss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf nicht fasten. In ihrem Fall wäre es sogar eine Sünde, da sie ihrem  Körper schaden hinzufügt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte auf jeden Fall nicht fasten! Kranke sind vom fasten befreit. Allah will es uns nicht schwer machen. Im Endeffekt ist das fasten für uns eigentlich gesund, aber im Falle deiner Mutter macht es sie nur kranker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie gläubig ist, dürfte sie doch eigendlich ihrem Körper keinen Schaden zufügen, aber genau das tut sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist erlaubt, die fastentage nachzuholen, wenn es ihr besser geht !

Leider sind manche Gläubige so voller Schuldgefühle, dass es schwer ist , ihnen zu erklären, dass Allah nicht will, dass sich jemand extra noch mehr krank macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber auf ihre Ärzte hören. Denn Kranke sind vom Fasten befreit.
Die Tage kann sie ja immer noch nachholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kranke Menschen brauchen nicht fasten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DottorePsycho
17.06.2017, 13:16

DÜRFEN nicht fasten!

0

Was möchtest Du wissen?