Das Fach Chemie gegenüber Physik und Biologie abgrenzen kann mir das bitte einer sagen?

2 Antworten

Diese Gebiete gegeneinander abzugrenzen, das ist nur noch bedingt möglich. Zu sehr sind z.B. Chemie und Biologie gegenseitig durchdrungen, so dass sich das Gebiet der Biochemie auch als Studienzweig schon lange etabliert hat. Ein Studium die Biologie ohne chemische Kenntnisse ist heute nicht mehr möglich, denn die Zeit des "nur Sammeln von Blumen" ist längst vorbei.

Ähnlich ist das Verwobensein mit der Physik. Wenn Du Chemie studierst, dann ist die physikalische Chemie ein wichtiger Bestandteil dieses Studiums.

Wenn Du Chemie bis zum Abitur hast, dann sind u.a. die Elektrochemie und die Energetik Kapitel, die ein bestimmtes physikalisches Schulwissen voraussetzen.

Genaue Abgrenzungen gibt es da nicht. Alle Drei überschneiden sich.

Physik ist das einzig wahre, Chemie und Biologie ist schlecht?

Ich muss mich bald für eine Studienrichtung entscheiden und dachte da an etwas Wissenschaftliches (oder so), hänge grade zwischen Chemie und Physik.

Ein Kumpel der Physik studieren will bzw. wird meint die ganze Zeit, dass Physik das einzige ist was man braucht und Chemie und Biologie sind nur sowas wie "unterpunkte" von Physik. Er sagt die Welt würde auch ohne Chemie und Bio funktionieren, man braucht nur Physik.

Er sagt es wurden schon viele Wissenschaftler(?) ausgelacht, weil sie dachten sie wären so Chemiker oder Biologen aber sie haben einen Preis für irgendwas bekommen was mit Physik zu tun hat.

Er sagt Physik ist wenn mans verstanden hat und Chemie ist wenn man einfach irgendwas tut und guckt was passiert.

Was soll ich davon halten? Was kann ich ihm sagen?

...zur Frage

Kurswagen Oberstufe?

Ich musste gestern für die 12. und 12. klasse meine (Leistungs)Kurse wählen und habe den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt genommen.

Als Leistungskurse hab ich da Biologie und Physik (und Religion ) genommen, konnte mich aber erst nicht zwischen Chemie oder Physik als Lk entscheiden.

Da ich jetzt schon 2 Naturwissenschaften habe, habe ich Chemie garnicht mehr als Fach außer ich nehme es freiwillig als zusatzfach.

ich hätte gerne Chemie als Fach, habe es aber nicht genommen weil ich weiß, dass der Physik Lk mir schwer fallen wird und viel Zeit beanspruchen wird (habe jetzt insgesamt 32 Wochenstunden und würde ich Chemie dazu nehmen hätte ich 35 )

würdet Ihr Chemie zusätzlich wählen ?

Meint ihr wenn ich später etwas mit Chemie arbeiten / studieren möchte wird das ein Problem sein wenn ich es in der Schulzeit nicht hatte ?

(Bin auf einer Gesamtschule also hab Chemie erst seit einem halben Jahr überhaupt als Fach und brauche allgemein etwas länger um Sachen zu verstehen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?