Das Experiment Film

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube nicht, dass Menschen, die Macht zugesprochen bekommen, automatisch böse werden! Aber wer Macht hat kann ja bekanntlich machen was er will. Und wenn dieser gerade einen schlechten Tag hat...

Nee,^^ durch dieses Gefühl, Macht zu haben, fühlt die Person sich sicher auch für andere verantworltich und wenn sich einige nicht so verhalten, wie sich verhalten sollen, kriegt der Mächtige Angst (dafür verantwortlich gemacht zu werden, die Kontrolle zu verlieren). Um zu zeigen, dass alles in Ordnung/unter Kontrolle ist muss der Querolant bestraft werden. Das Maß der Strafe hängt dann davon ab, inwiefern der Mächtige sadistische/brutale Züge hat. Einige kommen dann auf den Geschmack (Personen mit narzisstischen Störungen zB) und entdecken, dass sie mit genügend Macht alle ihre Sehnsüchte/Versuchungen/Gefühle nachgehen können, auch wenn es nicht richtig ist. Aber da sie selbst die Macht haben, können sie nicht bestraft werden. Und "toben" sich dann so richtig aus.

Danke für den Stern!

0

ich denke, menschen in extremsituationen (also hier allmacht) zeigen ihr wahres ich. sprich: wenn du psychisch nicht gesund bist - und wer ist das schon, in der zivilisierten gesellschaft? - dann entwickelst du krankhafte neigungen. jedes kind, was auf die welt kommt, hat urbedürfnisse. werden diese nicht erfüllt, bilden sich ersatzbedürfnisse aus. also ersatzbefriedigungen (oder auch ersatz- ersatzbefriedigungen), die den menschen immer weiter von seinem ich entfernen. und dann entstehen so dinge wie: nach unten treten, nach oben buckeln. dies ist auch ein zeichen des fehlens eines (gesunden) selbstvertrauens.

Ich glaube, wenn man Macht hat, ändert dies deine persönlichkeit zum schlechten und so wurden die Schließer halt böse^^

Was möchtest Du wissen?