Das erste Mal in Offenbach - geschock - was tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heule leise...

Bis auf die stillenden Mütter kann ich deine Verwunderung durchaus nachvollziehen. Das schaut in vielen Städten, wenn auch nicht in allen, so aus. Die Innenstädte werden meist noch einigermaßen herausgeputzt und in Schuss gehalten, in manchen Vierteln tritt Verwahrlosung ein, besonders wenn die Stadt klamm ist und sich keine ordentliche Straßenreinigung mehr leisten kann.

Wo erst mal Müll liegt, sammelt sich sehr schnell weiterer Müll an.

Dass in manchen Vierteln viele "Sippen" auf der Straße sind, liegt aber oft auch an sehr beengten Wohnverhältnissen. Wem zuhause nicht die Decke auf den Kopf fallen soll, geht eben raus.

Mütter, die ihre Babys stillen? Das geht ja nun wirklich gar nicht. Wo kommen wir denn da hin? (Achtung, Ironie!).

Du musst aber aus einem ganz kleinen Kaff kommen, dass dich das alles soooo schockiert. Ich will nicht sagen, dass das alles so o.k. ist, aber in Städten geht es meist so ab.

Du solltest schon den gesamten Satz zitieren - sonst reißt Du den aus dem Zusammenhang :(

"Mütter werfen die Kippe auf dem Boden und legen das Baby an die Brust"

Wo ich herkomme wird das nicht gemacht.

0

Was möchtest Du wissen?