Das erste Mal beim Frauenarzt - was tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hey horribleartist :-)

Generell ist es natürlich sicherlich nicht falsch, sich ein oder zwei mal im Jahr beim Frauenarzt untersuchen zu lassen, aber ein fest vorgeschriebenes Datum, wann man zum ersten Mal zum Frauenarzt gehen sollte, gibt es nicht wirklich. Und da du noch Jungfrau bist und keinen Sex hattest, ist es nicht schlimm, wenn du bislang noch nicht dort gewesen bist. Das mal vorneweg ;-)

Mit 17 Jahren ist man zwar schon fast aus der Pubertät wieder heraus, aber es kann natürlich auch in deinem Alter noch sein, dass die Periode unregelmäßig kommen kann. Es kann also durchaus gut sein, dass bei dir trotzdem alles in Ordnung ist. Aber sicherheitshalber wäre es vielleicht ganz vernünftig, dies von einem Frauenarzt abklären zu lassen. Nur dieser kann im Endeffekt genau sagen, ob alles in Ordnung ist oder eine Hormonbehandlung o.ä. notwendig wäre. Gerade weil dies bei deiner Schwester ja der Fall war. Deswegen ist es sicher keine schlechte Idee, in deinem Fall zum Arzt zu gehen.

Um zu deinen Fragen zu kommen:

  1. Prinzipiell kann man es nicht wirklich sagen, ob es nun besser ist, einen Mann als Frauenarzt zu haben oder eine Frau. Es kommt in erster Linie darauf an, wo du dich selbst wohler fühlen würdest. Manche Frauen sagen, dass ein Mann etwas einfühlsamer und vorsichtiger untersucht als eine weibliche Ärztin. Aber genauso gut kann es natürlich andersherum sein. Ich habe aber auch schon von groben Ärztinnen gehört. Andersherum kostet es einem als junge Frau natürlich auch etwas Überwindung sich vor einem männlichen Arzt frei zu machen. Das verstehe ich natürlich auch. Wichtig ist deshalb, dass du dir auf jeden Fall einen Arzt aussuchst, bei dem du dich wohl fühlst und dem du vertrauen kannst. Das kann eine Frau sein oder auch ein Mann.
  2. Dem Arzt ist das sicherlich sehr egal, ob du im Intimbereich rasiert bist oder nicht. Dieser sieht täglich sicherlich beide Varianten mehrmals. Von daher würde ich es an deiner Stelle so machen, wie du dich selbst am wohlsten fühlst.
  3. Auf dem gynäkologischen Stuhl zu sitzen ist, gerade beim ersten Mal, natürlich schon eine kleine psychische Herausforderung. Deine Angst ist deswegen auch irgendwie verständlich. Deswegen ist es auch wichtig, dass du dich bei deinem Arzt wohl fühlst und du diesem vertrauen kannst. Der erste Besuch beim Frauenarzt ist immer eine aufregende Erfahrung, ich kenne das auch noch von meinem ersten Besuch beim Frauenarzt damals. Es ist nie einfach, wenn man sich vor einer fremden Person zum ersten Mal ausziehen muss und diese einen dann auch noch untersucht. Es ist zwar der normale Job eines Arztes, welcher jeden Tag diverse nackte Menschen sieht und sich dabei auch nichts denkt, aber als Patient hat man dennoch ein natürliches Schamgefühl in so einer Situation. Vor allem bei der ersten Untersuchung gehört etwas Überwindung dazu, sich vor einem fremden Arzt untenrum frei zu machen. Aber du wirst sehen, wenn du die erste Untersuchung einmal hinter dir haben wirst, dann wird es beim nächsten Mal schon etwas einfacher und entspannter für dich werden. Was ich dir als kleinen Tipp geben kann, dass du dich ein bisschen sicherer und geschützter fühlst, wäre, dass du ein langes Oberteil oder vielleicht sogar ein Kleid oder einen Rock trägst. Dadurch würdest du dich dann auf dem Stuhl nicht ganz so nackt wie z.B. mit einem engen und kurzen T-Shirt fühlen.
  4. Eine Tastuntersuchung der Scheide gehört oft zu einer Routineuntersuchung dazu. Da du aber noch Jungfrau bist, wird der Arzt dies bei dir sicher erst einmal nicht machen, um dein Jungfernhäutchen nicht zu verletzen. Lass dir von deiner Mutter keine Angst machen ;-)
  5. Diese Frage dürfte sich damit erledigt haben. Mach dir keine großen Gedanken darüber. Du wirst sicher auch kein Krebs haben. Es wird alles in Ordnung bei dir sein :-)
  6. Bei der sogenannten HPV-Impfung werden dir an insgesamt drei Terminen, jeweils eine Spritze gegeben. Diese unterscheidet sich nicht wirklich von einer anderen Impfung und wird ganz normal über den Oberarm injiziert. Man spürt eventuell einen kleinen Pieks, aber das war es dann auch schon.
  7. Wie die Krankenkassen in Österreich das machen, kann ich dir leider nicht sagen. Aber ich denke, dass dies bestimmt auch dort geregelt ist. Schau einfach mal auf der Homepage deiner Krankenkasse nach. Dort müsste bestimmt irgendwo etwas dazu stehen. Oder du rufst dort einfach morgen die Service-Hotline mal an und fragst direkt nach. Die werden dir dann sicher eine Antwort geben können.
  8. Ich würde dir empfehlen einmal im Jahr zum Frauenarzt zu gehen. Wenn du einmal die Pille nehmen solltest, dann wären zwei Termine pro Jahr notwendig.
  9. Ich war bei meinem ersten Frauenarztbesuch natürlich auch aufgeregt, ganz klar. Aber ich habe zum Glück einen echt netten und sympathischen Arzt. Das hat mir dann relativ schnell die Angst genommen gehabt. Dadurch empfand ich die erste Untersuchung auch nicht wirklich als schlimm oder so. Eine anfängliche Angst ist aber ganz normal. Aber im Endeffekt ist diese (bei einem guten Arzt) aber eigentlich unbegründet.
  10. Du meinst, dass jemand aus deinem Bekanntenkreis mit im Untersuchungszimmer wäre? Diese Entscheidung liegt natürlich dann ganz bei dir. Wenn du das nicht möchtest, dann muss deine Begleitperson selbstverständlich im Wartezimmer auf dich warten. Im Untersuchungszimmer selbst bist du dann mit dem Arzt sowie einer Arzthelferin alleine.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und alle deine Fragen halbwegs gut beantworten konnte. Falls du noch Fragen haben solltest, kannst du mir natürlich gerne auch eine PN schreiben. Helfe dir gerne weiter :-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Menge Fragen.

Mann oder Frau? Wenn du dich bei einer Frau wohler fühlst, geh zu einer Frau. Das geht den meisten Patientinnen so, deswegen sind die meisten niedergelassenen Gynäkologen heutzutage weiblich.

Rasieren musst du dich nicht - Schamhaare sind normal und gesund, und Rasieren ist unhygienisch. Es erhöht das Risiko für Infektionen mit Viren und Bakterien.

Keine Frauenärztin vergewaltigt ihre Patientinnen. Männliche Frauenärzte haben bei der Untersuchung immer eine Assistentin dabei, genau damit dieser Verdacht gar nicht erst aufkommen kann.

Ja, zur Untersuchung gehört es dazu, mit zwei Fingern (mit Gummihandschuh) in die Scheide zu tasten. Das tut nicht weh, die Scheide ist dehnbar genug für ein Baby. Mit der anderen Hand tastet man auf den Bauch. Und dann gibt es auch noch die Spekulum-Untersuchung.

Das Jungfernhäutchen ist eine weiche, elastische, ringförmige Hautfalte am Scheideneingang, da gleiten die Finger (oder das Spekulum) einfach durch. Es dehnt sich, wird aber nicht verletzt. Entspann dich einfach.

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs geht in den Arm, wie jede normale Impfung. Da du über 14 bist, brauchst du drei Spritzen für den vollständigen Schutz, im Abstand von zwei bzw. 4 Monaten.

Zu den Kosten in Österreich kann ich nichts sagen, aber üblicherweise zahlen alle Krankenkassen Vorsorgeuntersuchungen bei Frauen. Frag das am Telefon, wenn du den Termin machst.

Du gehst (so wird es empfohlen) einmal im Jahr zur Vorsorge. Kann aber sein, dass das in Zukunft geändert wird und dass Frauen, die gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft sind, vielleicht nur noch alle drei Jahre gehen müssen.

Mein erstes Mal beim Frauenarzt vor fast 40 Jahren war ganz harmlos.

Du bist selbstverständlich beim Gespräch und der Untersuchung mit der Frauenärztin allein (eventuell ist bei der Untersuchung noch die Assistentin dabei). Deine Begleitung wartet im Wartezimmer.

Hier ist noch eine gute Info zum ersten Frauenarztbesuch: http://www.uni-frauenklinik-tuebingen.de/besuch-beim-frauenarzt.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre besser, wenn du bei einer Frau einen Termin machst, da du dich dort wahrscheinlich besser fühlst als bei einem Mann. Du hast ja noch keine Erfahrungen gesammelt.

Ja, ich würde ja sagen zum rasieren. Es wird wahrscheinlich dein Selbstbewusstsein stärken, wenn du das tust.Musst du aber nicht, wie du erwähnt hast, sie haben schon einiges gesehen.

Das sind professionelle Ärzte! Sie vergewaltigen keinen D:! Aber es wäre besser, wenn du dich zuerst über die Praxis/Ärztin informierst und dir die Bewertungen anschaust.

Konfrontiere die Ärztinnen mit deinen Befürchtungen und du wirst nicht deine Jungfräulichkeit verlieren, wenn ein Finger reingesteckt wird. Es ist eine medizinische Untersuchung du bist dann immer noch rein.

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs ist einfach nur eine Spritze im Arm.

Jeder Arzt kostet Geld. Es kommt darauf an, wie du krankenversichert bist. Ansonsten schicken sie dir eine Rechnung per Post.

Mindestens einmal zur jährlichen Kontrolle.

Am Anfang ist man sehr nervös und es ist einem äusserst peinlich, aber denk daran. Es ist ihr Job! Sie haben schon Hunderte verschiedene Vagina's gesehen und einige waren sicher sehr hässliche Anblicke. Im Vergleich zu denen bist du nichts. Lenk dich mit einer Konversation mit der Ärztin vom Geschehen ab. Es ist definitiv nicht schlimm und musst dich nicht schämen. Es ist etwas ganz natürliches. Ansonsten hätte auch niemand Sex :D. Hab Vertrauen!

Natürlich kannst du mit dem FA alleine sein. Es wäre mir auch unwohl, wenn ein Familienmitglied mich bei dem Prozess beobachtet.

Mach dir also keine Sorgen und hab genug Selbstvertrauen!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Wenn Du Dich bei einem Mann nicht wohlfühlen würdest , such Dir eine Frau.
  • Waschen und saubere Unterwäsche reicht. 
  • Natürlich schauen sie einem in die Vagina. Aber ganz ehrlich: hast Du beim Zahnarzt auch jedes Mal Angst, dass er Oralsex mit Dir hat, nur weil Du den Mund aufmachst? Um Deine Angst zu reduzieren: such Dir eine Frau.
  • Deine Mutter ist ja extrem unsensibel. Aber ja, es kann zu Tastuntersuchungen kommen und dabei wird der Arzt selbstverständlich zwei Finger einführen.
  • Nein, Du wirst dadurch nicht enjtungfert.
  • ZU der Impfung kann ich Dir nichts sagen; die gab es noch nicht, als ich ein Teenie war.
  • Du gibst einfach Deine Versichertenkarte ab.
  • Einmal im Jahr zur Vorsorge.
  • Angst brauchst Du nicht haben. Klar ist es etwas unangenehm, aber es dauert auch keine zwei Minuten.
  • Bei meinen bisherigen Untersuchungen war nie jemand dabei. Aber wenn Du so Angst vor Vergewaltigung hast, wäre das natürlich der beste Schutz. 
  • Ansonsten: ruf mal rum, es gibt Frauenärzte, die extra Teeniesprechstunden haben, wo Du mit den ganzen Fragen in Ruhe kommen kannst. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du sicher das du 17 bist?  die bemerkungen deiner mutter bei der op waren bestimmt ironisch gemeint (zumindest kann ich mir nichts anderes vorstellen).

ob du frau oder mann nimmst ist deine sache. ich gehe lieber zu einem mann, die ärztinnen die ich bisher kennengelernt habe waren mir nicht einfühlsam genug.

rasieren musst du dich nicht unbedingt. vor vergewaltigung musst du auch keine angst haben. du musst denjenigen der dich fährt nicht zur untersuchung mitnehmen. so eine impfung ist ein kleiner pieks in den poppes oder in den oberarm und das ganze - glaub ich - in abständen 3 mal. ja, so eine untersuchung beinhaltet auch ein abtasten. dadurch geht deine jungfräulichkeit nicht kaputt.

wie das in AT mit den kosten ist, weiss ich nicht, denke aber mal das ihr auch krankenkassen habt.

zum schluss: du hast doch eine grosse schwester, warum fragst du die nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich beantworte jetzt einfach deine Fragen der Reihenfolge nach ;)

Wenn es dir bei einem Mann unangenehm ist, gehst du einfach zu einer Frau. Macht keinen Unterschied von der Professionalität.

Rasieren brauchst du nicht. Das interessiert niemand :)

Zum "Schutz" kannst du zB deine Mutter mitnehmen. Aber du brauchst keine Angst haben, da waren ja schon mehrere Leute und keiner hat sich beschwert.

Dass er dich unten untersucht, muss beim ersten mal nicht sein, aber keine Sorge, nichts tut weh! Es kann etwas unangenehm sein und sich komisch anfühlen, aber keine Schmerzen. Im normal fall wird dir (besonders beim ersten mal) vom Frauenarzt auch genau gesagt, was er gerade macht.

Deine Jungfräulichkeit verlierst du nicht.

Die Impfung ist genau wie jede andere Impfung. (Ich persönlich würde sie nicht machen, weil sie eigentlich totaler Bullshit ist. Und eher schlecht als gut)

Einmal im Jahr zum FA gehen reicht, aber wenn du ein Verhütungsmittel nimmst, muss du jedes halbe Jahr.

Mein erstes Mal war ganz gechillt und gar nicht schlimm.

Ja, der FA macht das mit dir alleine, außer du willst ausdrücklich, dass jemand mit rein kommt. Ist ja nunmal ein Arzttermin und privat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von worldtraveler3
09.08.2017, 15:00

gerade bei der Impfung kann ich dir nicht zustimmen. die Impfung richtet sich gegen einen viral hervorgerufenen Krebs, aber es ist immernoch eine Krebserkrankung und damit nur begrenzt heilbar. Daher hat die Impfung ihre Berechtigung und sollte auf jeden Fall durchgeführt werden.

1

so viele fragen.

ich finde einen mann besser, rasieren wenn du willst musst du nicht, er wird dich sicher nich vergewaltigen, ja er tastet dich von innen ab, das ist aber nicht schlimm, natürlich kannst du allein mit dem Arzt alleine sein, normal geht man 1-2 mal im, jahr zur kontrolle wenn man keine Beschwerden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horribleartist
09.08.2017, 13:36

Sorry dass das so viele Fragen waren :( Ich bin total nervös weil ich seit Jahren eig. Regelschmerzen habe und ich mich nie getraut habe zum FA zu gehen. Ich wollte ein paar mal, aber dann hat meine Mutter sowas gesagt wie dass ich meine Jungfräulichkeit da verliere und dass da total viel schiefgehen kann und so. Habe schon öfters deswegen geweint als ich noch jünger war weil ich immer Angst hatte dass ich vlt. Krebs oder so habe und nicht zum FA gehen kann, wegen dieser Angstmache :/

0
Kommentar von horribleartist
09.08.2017, 13:37

Da sei mal dahingestellt, dass sie in ihrem ganzen Leben erst EINMAL beim FA war, und das war, als sie mit mir schwanger war.

0

Ich verstehe nicht, warum du noch nie beim Frauenarzt warst, wenn du immer solch starke Schmerzen hast?! Zum Zahnarzt gehst du doch wohl 1 oder 2 x im Jahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh am besten erstmal hin und informiere dich über das was du wissen willst, rasiert musst du nicht sein und er/sie wird dir auch nicht die Finger reinstecken, geh erstmal zum Gespräch hin und dort kannst du dann alles fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Also, wenn es dir verständlicherweise 

unangenehm ist, von einem Mann untersucht zu werden, dann wähl auf
jeden fall eine Frau als Ärztin!

Ob du rasiert bist oder nicht, ist völlig wurscht.

Aber Hygiene ist schon wichtig, aber
das muss ich dir ja nicht erklären.

Und hier auf diesen Seiten findest du sicher alle Informationen, die du vor dem ersten Besuch bei einer Frauenärztin brauchst:

http://www.maedchen.de/love/frauenarzt-der-erste-besuch

http://www.uni-frauenklinik-tuebingen.de/besuch-beim-frauenarzt.html

https://www.netdoktor.at/untersuchung/der-erste-frauenarztbesuch-8229

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry ich verstehe nicht das alle Mädels Angst vor einem Frauenarzt haben-für mich die nrmalste Sache der Welt !Er reisst Euch doch nicht in stücke hammer wen ihr aus der Paxis geht lacht ihr weil ihr Angst hattet !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi du,

aber hallo. mit 17 ist es höchste zeit für deinen ersten fa-besuch!

gibt es in A keine J1/2-untersuchungen?

ob m oder w-arzt ist egal; such dir vllt besser eine frau

nein, du musst dich nicht rasieren

vergiss alles, was deine mutter quatscht!!!!

magst du privat mehr erfahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?