das erste Auto aber welches?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hol dir als erstes ein altes, das Renter fahren, sonst zahlst du dich bei der Versicherung dumm und dämlich.

BMW, Audi und co sind cool, kannst ja nach einem A3 oder so gucken. Villt einen 10Jahre alten. Oder halt nen 3er oder 1er BMW.

Ich würde mir mein Wunschauto suchen und dann gucken was kostet es mich im Jahr an Steuern und Versicherung. Wie viel will ich pro Jahr fahren (will auch die Versicherung wissen). Daraus ne zahl bilden und gucken ob das passt. Wenn nicht muss man Abstriche machen.

Ich zb:

Golf 4 2003 ca 170000 zahle mit 29 600€ VS 300€ Steuer und fahre nicht mal 6000km im Jahr. Tanken alle zwei Monate für 50€ = 300€ im Jahr ... also 1200€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RefaUlm
19.02.2016, 17:54

Ist nen Diesel oder?! 😉

0
Kommentar von Smexah
21.02.2016, 20:11

Jap :) TDI mit nich mehr ganzen 100ps

0

Bevor du dich auf Audi oder BMW festlegst, schau doch zuerst mal in Statistiken, welche Autos ab welchem Alter besonders reparaturanfällig sind und kauf dir eines mit einer halbwegs langen Lebensdauer, das außerdem nicht ständig in die Werkstatt muss. Es sollte möglichst auch gerade durch den TÜV gekommen und doch wohl auch kein Spritfresser sein.

Erkundige dich außerdem, wie viel Versicherungsbeitrag du für dieses (von die gewünschte) Auto zahlen müsstest und wie viel Kfz-Steuer.

Kaufst du beim Händler, bekommst du ja eine Garantie auf den Gebrauchtwagen, beim Privatkauf halt nicht, da heißt es meines Wisssens immer noch "gekauft wie gesehen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell kann man mit 9.000 EUR schon ein schönes Anfängerauto bekommen. Jedoch solltest du auch schauen, wie deine monatlichen Einkünfte sind bzw. was dich das Auto im Jahr bzw. im Monat kostet.

Beachten solltest du auf jeden Fall: Versicherung; Sprit (Durchschnittsverbrauch pro 100 km x Druchschnittskilometer pro Monat); Steuern; Verschleiß

Als Anfänger empfiehlt es sich, aus meiner Sicht, zunächst ein eher kleines Auto in der unteren PS-Klasse zu fahren... Kosetet i.d.R. weniger im Unterhalt und wenn mal ein Kratzer dran kommt, ist es "halb so wild". Außerdem (auch wenn dies nicht zwangläufig immer zutrifft) ist die Unfallgefahr u.U. "geringer" mit einem etwas schwächer motorisierem Gefährt...

Ob du dir jetzt einen Fiat 500 oder einen BMW M5 kaufen willst, bleibt dir überlassen. Aber die o.g. Punkte solltet du -meines Erachtens nach- zumindest eindringlich bedenken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für ein Fahranfänger würde ich dir ein gebraucht Wagen empfehlen. Einige Kratzer wirst du bestimmt machen. Von der Versicherung sind beide teuer. Mein Bruder hat einen gebrauchten mercedes gekauft für 3000 Euro ist zwar 170.000 gefahren. Aber hatte keine Mängel nur bisschen Rost und sind war ein kleiner Riss den man zu nähen konnte. Ich würde beim Kauf jemanden mitnehmen der Ahnung von Autos hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine große Tochter bekam einen relativ neuwertigen A1 , die kleine einen etwas älteren A3 , wir haben uns zusammen für diese Autos entschieden weil sie einfach sicher / sicherer sind als Fiesta öä . , genügend PS haben um beim Überholen nicht anschieben zu müssen , jedoch nicht zu viel PS haben . Versicherung haben wir über uns laufen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RefaUlm
19.02.2016, 17:52

A1 Größe wie ein Fiesta, A3 wie ein Focus... Die bekommt man mit vernünftiger Leistung wesentlich günstiger als einen Audi 😉

0
Kommentar von ingwer16
19.02.2016, 19:17

Leistung ja , aber sicher nicht Sicherheit !!

0

Beides sehr teuer in der Versicherung für dich als Fahranfänger, fahren einfach zu viele Idioten (3er BMW e46 zb) oder allgemein Fahranfänger (A3)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?