das ende von "no country for old men".wer hat es verstanden

3 Antworten

ich glaube es gab keinen Grund für ihn ausgerechnet für sie seine prinzipien zu brechen. Ich glaube genau da liegt auch der springende Punkt: jeder erwartet das er jetzt wahrscheinlich human reagiert, tut er aber nicht warum sollte er. Für ihn gibt es nur seine prinzipien. Mir ist außerdem aufgefallen, desto mehr Menschen er ermordet hat desto weniger wurde davon gezeigt.

ich glaube das Ende soll jeder für sich interpretieren und soll einfach zeigen, dass das Land kein Land für alte Menschen ist

hi!

er ging aus dem haus und überprüfte seine sohlen ob blut dran klebt und fährt davon, später wurde er in einen autounfall verwickelt und fragte 2 knaben ob sie ihm ihr hemd leihen (kaufen) könnte, weil er seinen knochen gebrochen hatt, der killer kam kurz vor dem eintreffen der polizei davon. der sheriff redete mit seiner frau über einen traum den er hatte, einen reiter ritt an ihm vorbei mit einem horn das mit feuer gefüllt ist, er konnte durchsehen und es leuchtete wie der mond, dann ist er aufgewacht. zum schluss sagte er noch: no country for old men, kein land um alt zu werden.

Ich sehe Geister Nachts!?

Also ich weiß nicht ob das die richtige Seite ist,so eine Frage zu stellen. Aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen :s

Meine Eltern waren damals geschieden und meine Mutter,meine 3 Jahre ältere Schwester und Ich sind ausgezogen. Jedes WE gingen meine Schwester und Ich jedoch zu meinem Vater und schliefen auch dort. Weil ich immer so Heimweh hatte schlief ich in dem damaligem Schlafzimmer von meinen Eltern in dem Bett meiner Mutter,und mein Vater in seinem,direkt neben meinem (die Betten standen auseinander). Irgendwann Nachts bin ich dann aufgewacht,habe mich leicht aufgerichtet und sah am Bettende ein schwebendes Teil. Als ich genauer hinsah,erkannte ich einen Geist. Er ähnelte deutlich einem Piraten und schwob im Schneidersitz über mein Bettende,es sah so aus als meditierte er. Ängstlich sah ich ihn an,auf einmal klatschte er und Ebenbilder seines gleichen verteilten sich um mein Bett. Ich habe sein klatschten deutlich gehört,das war keine Einbildung!! Ich habe geschrien und bin schnell aus dem Bett,rüber zu meinem Vater,der mich beruhigte. Doch ich sah immernoch den Geist über meinem Bett,mittlerweile waren seine Kopien verschwunden. Dann habe ich die Augen zugemacht,und langsam verschwand er. Er war so..blau durchsichtlich und hatte die ganze Zeit die Augen zu. Und nein,ich hatte vorher kein Piratenfilm gesehen. Mein Vater war wach,und somit war es kein Traum,er erinnerte sich den Morgen darauf auch an meine Panikatacke. Das gleiche ist mir etwas später nochmal passiert. Mein Vater,meine Stiefmutter,meine Stiefschwester,meine Schwester und Ich waren in Spanien. Ich teilte mir ein Zimmer mit meiner Stiefschwester,während meine Schwester das Zimmer links neben uns hatte. Ich schlief und wurde wach,plötzlich knallte die Tür auf,und ein Geist meiner Schwester kam rein! Er war wieder blau/durchsichtig. Sie kam auf mein Bett zu und würgte mich,sie schwebte immer höher und zog mich förmlich mit. Meine Stiefschwester schlief. Ich kniff die Augen zu aber der Geist ging nicht mit,da sie mich immernoch würgte bekam ich kein Wort heraus. Plötzlich war sie weg. Am nächsten Morgen war die Zimmertür immernoch offen,und mein Hals zeigte rote Abdrücke... Das ganze ist schon lange her,so um die 4/5 Jahre... Aber ich hätte gerne eine Erklärung,oder sowas :s Das macht mir immernoch Angst..! Und danke für's Lesen dieses Textes xD LG ♥

...zur Frage

Traum: Große weiße Spinne

Guten Morgen! Mein Traum von heute Nacht: Meine Mutter hat mich ganz panisch auf den Balkon gerufen. Sie meinte ich soll mal dort in die Ecke schauen weil da eine ganz große weiße Spinne sitzt. Also schaute ich ängstlich und zugleich vorsichtig in die Ecke doch ich sah sie nicht. In der Zeit ist meine Mutter reingegangen um meinen Vater zu holen also war ich alleine au dem Balkon. Ich versuchte es paar mal und ich sah sie einfach nicht. Also ging ich wieder in das Wohnzimmer rein. Doch plötzlich durch ein offenes Fenster kletterte sie rein. Ich schrie um meine Eltern drauf aufmerksam zu machen. Sie kamen dann auch schon. Die Spinne hat angefangen sich panisch zu bewegen und lief in meine Richtung. Ich rannte in die Küche und wollte die Tür verschließen damit sie nicht reinkommt doch ich war zu langsam und sie kam rein. Komischerweise machte meine Mutter die Tür zu damit sie nicht in andere Zimmer läuft. (Meine Mutter würde normalerweise sowas nicht tun sie würde mich vor ihr beschützen) Als ich alleine mit der weißen großen Spinne in der Küche saß während meine Eltern versuchten eine Lösung zu finden konnte ich das Gefühl nicht loswerden dass die Spinne genau das wollte. Nach dem Motto "unter 4 Augen sprechen". Sie machte mir nicht aber sie war hecktisch als wüsste sie man bringt sie gleich um. Jemand machte die Tür au und die Spinne floh. Plötzlich sprang meine Katze auf sie und tötete sie. Als sie das tat gabs ein lautes knacken als würde man Nüsse aufmachen. Soweit ich mich erinnern kann war die Spinne schön. Sie hatte eine sehr schöne glänzende weiße Farbe. Aber ich hatte trotzdem Angst vor ihr weil es eben eine Spinne war.

Was bedeutet mein Traum?

Liebe Grüße Mangoblüte

...zur Frage

Im Traum mehrmals erbrochen - Traumdeutung?

Das klingt jetzt alles verstörend und für den ein oder anderen degoutant. Normalerweise vergesse ich die "Alpträume" innerhalb kürzester Zeit, aber dieser beunruhigt mich etwas.

Folgendes ist in meinem Traum passiert: Neber mir wohnt ein alleinerziehender, geistesgestörter Mann mit seinem kleinen Sohn. Der Vater drängt ihn dazu, morbide Handlungen durchzuführt. Bspw war er dazu verpflichtet, einen Hund zu erschießen und andere Tiere sexuell zu missbrauchen, sei's Genitalien abschneiden oder (auf unerklärlicher Weise) befriedigen. Desweiteren sind mir sechs Welpen mit Tollwut begegnet. Der Traum endet nachdem der Nachbar von seinem Sohn obszöne Handlungsschritte verlangt und ich mich mehrmals übergeben musste.

Ich bin danach aufgewacht mit anormal viel Speichel im Mund, bzw. ich vermute, dass es Speichel war. Allerdings hat es säuerlich geschmeckt, wie Magensäure. Die Übelkeit begleitet mich bis jetzt.

Vielleicht benötigt ihr noch Informationen über mein Wesen. Ich bin w/16, momentan trotz Ferien angespannt, aufgrund Schuldruck und Bewerbungen schreiben für Aushilfsjobs. Es gibt immer einige Familienstreitigkeiten, aber dies bin ich gewohnt.

Mit freundlich Grüßen, Flocky212

...zur Frage

schlimmer Traum, Mord, Verfolgung

Hallo :)

Letzte Nacht hatte ich einen ziemlich schlimmen Traum und muss das jetzt einfach los werden...

Also anfangs war ich mit einem anderen Mädchen bei einer alten Frau, die scheinbar meine Oma war. Ich kannte beide nicht in Wirklichkeit. Dann plötzlich wurde diese Frau von einem Mörder getötet und sie hat gesagt, dass wir fliehen sollen. Den Mörder habe ich nicht gesehen, nur wie das Blut an der Frau war.. Und die Katzen, die dort waren, lagen alle tot am Boden..

Dann sind wir aus dem Fenster gestiegen und plötzlich waren wir bei mir zu Hause und haben alles meiner Mutter erzählt. Diese wollte Hilfe holen und wir haben gewartet. Dann als sie zurück kam, lag sie im Auto und hat kaum Luft bekommen. Ich hatte im Traum starke Angst. Und dann hat sich meine Mutter nicht mehr bewegt. Ich war total traurig..

Hier gab es einen Cut und ich war in der Schule (allerdings sah diese ganz anders aus als in Wirklichkeit) Das andere Mädchen war nicht mehr da. Wir waren alle in einem Klassenzimmer und scheinbar hatte jeder Angst. Dann sind zwei Jungen dazu gekommen, der eine hatte sowas wie eine Axt und einen Wagen dabei, der andere irgendeine Waffe, kann mich nicht mehr genau erinnern. An der Axt war viel Blut und auf dem Wagen waren so Zacken, auch voller Blut... Die Jungen haben gesagt, dass da draußen zwei "Monster" sind und ich wusste im Traum wie diese aussahen, allerdings war der Mörder von zuvor ein Mensch (hatte ihn nicht gesehen, aber wusste es) Dann hat der Schulleiter gefordert, dass wir alle rausgehen, doch ich wollte nicht, da ich mich nicht wehren könnte. Dann gab es wieder einen Cut und wir waren draußen. Und hier bin ich aufgewacht.

So einen Traum hatte ich noch nie, aber ich habe schön öfter geträumt, dass ich verfolgt werde. Hat das irgendwas zu bedeuten? Dass Meine Mutter im Traum scheinbar gestorben ist, macht mich auch ziemlich traurig.. Es kam in Träumen schon mal vor, dass ein Elternteil uns verlassen hat oder gestorben ist..

Danke fürs Lesen, ist ja doch ziemlich lange geworden^^

...zur Frage

Sind alltägliche Träume über Engel besorgniserregend?

Vorneweg: Ich (16) bin kein sehr religiöser Mann. Mein Vater war Muslim wie ich und meine Mutter ist Christin. Ich habe aber beide Religionen kennen gelernt und auch beide Bücher gelesen. Oft bin ich in letzter Zeit mit meiner Mutter zusammen in den Gottesdienst gegangen, da mein Vater vor knapp zwei Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam. Zweifelsohne sind beide Bücher von Gott inspiriert, es gibt so viele Gemeinsamkeiten. Aber ich glaube nicht alles wie es sich für einen guten Muslim oder Christen gehört, was in der Koran- und der Bibelübersetzung steht.

Seit einem Jahr habe ich jede Nacht seltsame Träume. Im Traum erscheinen mir Engel (und naja andere Wesen) und sprechen zu mir oder zeigen mir Bilder und Emotionen. Ich habe auf Empfehlung eines Kinderpsychologen begonnen ein Tagebuch über meine Träume zu führen, wo ich aufschreibe oder aufmale was ich geträumt habe. Die Dämonen sprechen etwa jeden dritten Tag zu mir und sind optisch nicht von den Engeln zu unterscheiden, sie täuschen mich über ihr wahres Aussehen. Man kann nur meistens daran, was sie mir erzählen, erkennen, was ihre Absichten und was ihr wahres Wesen ist.

Ich wollte hier einmal fragen, ob ihr als Jugendlicher oder nach einem Verlust auch seltsame Träume habt oder jmd. kennt, der welche hatte? Findet ihr dies besorgniserregend oder eher nicht in meiner Situation? Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?