das Ende ist nah?

19 Antworten

Für jeden Einzelnen ist unabhängig vom Glauben immer das Ende nahe. Das war schon vor etlichen Jahrtausenden so und das wird auch noch in einigen Jahrtausenden so bleiben. Was mit der Erde als Planeten angeht, so steht das auf einem anderen Blatt. Da würde ich eher mit Millionen von Jahren rechnen.

Vielleicht wird es vorher schon Ereignisse geben, also bevor die Erde vermutlich von der Sonne "verschluckt" wird, wodurch es kein Leben mehr auf der Erde gibt, entweder ein Supervulkanausbruch, der Einschlag eines enorm großen Asteroiden, eine extreme Eiszeit als Resultat des Zusammenbrechens der globalen Meeresströmungen, ein Gammastrahlenblitz aus ausreichender Nähe oder schlussendlich die Hitze durch die sich irgendwann ausdehnende Sonne, aber sich deshalb verrückt zu machen, halte ich für idiotisch, denn schlussendlich sind wir sowieso alle sterblich.

Besser ist, man lebt ohnehin so, dass man mit dem eigenen Gewissen im Einklang ist und man strebt immer nach besten Wissen und Gewissen nach möglichst positiven moralischen Werten. Dann hat man sich weder dann etwas vorzuwerfen, wenn es etwas nach dem Tod gibt, noch wenn es nichts danach gibt. Und so weit es das betrifft, leben manche Atheisten sowieso schon weit moralischer, als manche die behaupten Christen oder Muslime zu sein (nur mal als Beispiele).

Hallo Numbsess,

ich bin der festen Überzeugung, dass es nie einen Weltuntergang in dem Sinn geben wird, dass die Menschheit einmal vollständig ausgelöscht wird. Wenn man sich allerdings die heutige Welt anschaut, könnte man durchaus denken, sie ginge tatsächlich eines Tages unter. Die bestehenden Probleme sind auf jeden Fall besorgniserregend und so wie es aussieht, sind die Menschen nicht dazu in der Lage, tiefgreifende und dauerhafte Verbesserungen herbeizuführen.

Doch ganz so hoffnungslos, wie es im Moment aussieht, ist die Lage dennoch nicht! Warum? Weil es jemanden gibt, der mächtig genug ist, für die notwendigen Veränderungen zu sorgen. Ich spreche vom Schöpfer und Eigentümer der Erde.

Auch wenn die Menschen im allgemeinen Gott aus ihrem Bewusstsein weitgehend verdrängt haben und behaupten, Gott, wenn es ihn überhaupt gäbe, kümmere sich nicht um das, was hier auf Erden geschieht.

In seinem geschriebenen Wort, der Bibel, hat er uns jedoch mitteilen lassen, was er tun wird, um eine dauerhafte Lösung für sämtliche Probleme der Menschheit herbeizuführen. Ich möchte einmal nur kurz zwei Problembereiche herausgreifen: die Umweltverschmutzung und die Kriege.

Dass Gott dafür sorgen wird, dass bald niemand mehr die Erde zerstört, geht aus dem letzten Bibelbuch, der "Offenbarung", hervor, wo es u.a. heißt, dass "Gott die vernichten wird, die die Erde zerstören" (Offenbarung 11:18).

Auch in den Psalmen wurde schon vorhergesagt: "Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht dasein. Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens". (Psalm 37:10,11).

Stell Dir einmal vor: eine Welt, die frei ist von irgendwelchen Menschen mit bösen Absichten! Niemand wird mehr dasein, der das zerstörerische Werk auf der Erde fortsetzen wird. Die Menschen werden es unter dem Einfluss göttlicher Weisheit gelernt haben, im Einklang mit der Natur zu leben, ohne ihr dauerhaft zu schaden.

Kriege und zerstörerische Waffenarsenale, mit denen man alle Menschen sogar mehrfach auslöschen könnte, gehören immer noch zu den größten Bedrohungen für den Fortbestand der Menschheit.

Gott sagt voraus, dass diese Bedrohung bald ein Ende haben wird. Ebenfalls in den Psalmen wurde vorausgesagt: "Weltweit macht er dem Krieg ein Ende. Den Bogen zerbricht er, den Speer zersplittert er, die Kriegswagen verbrennt er“ (Psalm 46:9).

Keine Waffen und keine Kriegsgeräte mehr! Der friedliche Zustand, der dann hier auf der Erde eintreten wird, wird mit folgenden, zu Herzen gehenden Worten so beschrieben: "Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7).

Gott ist tatsächlich dazu in der Lage, für einen dauerhaften friedlichen Zustand auf Erden zu sorgen, der in jedem Bereich des Lebens spürbar sein wird. Sind das nicht herrliche Aussichten?

Wie wird das Gott zustande bringen, mag man nun fragen? Die Antwort lautet: durch seine Regierung, in der Bibel "Gottes Königreich" genannt. Bereits Jesus Christus lehrte uns im Vater-unser um diese Regierung zu beten, als er sagte: "Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt. Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde" (Matthäus 6:9,10).

Ja, Gottes Königreich wird bald dafür sorgen, dass Gottes Wille auch hier auf Erden geschieht. Dann wird sich auch eine sehr zu Herzen gehende Prophezeiung erfüllen, die da lautet:

"Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Bis es so weit ist, wird es natürlich weiterhin schlimme Nachrichten und schreckliche Schlagzeilen geben. Die Bibel lässt jedoch auch erkennen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis Gott in das Weltgeschehen eingreifen wird, um dem schlechten Treiben der Menschen endlich ein Ende zu setzen.

Das Beste, was man in der verbleibenden Zeit tun kann, ist, Gott kennenzulernen und zu ihm ein enges persönliches Verhältnis aufzubauen. Dann werden wir all das Schöne erleben, was die gerade zitierten Prophezeiungen über die herrliche Zukunft sagen, die die Erde erwartet.

LG Philipp

"Nicht derjenige liebt die Wiederkunft des Herrn, der sagt, sie liegt noch in weiter Ferne; auch nicht der, der sagt, sie steht unmittelbar bevor; sondern derjenige, der sie mit ernstem Glauben, fester Hoffnung und brennender Liebe erwartet, ganz gleich, ob sie fern oder nah ist."

 (Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo 

Wenn es danach geht, dass die Endzeit herbeigesagt wird, dann .... das wurde doch schon immer gemacht, seit es die Vorstellung von Endzeit gibt.

Irgendwer meint immer "Zeichen" zu sehen. Sie haben das vor 200 Jahren gemacht, sie machen es heute und sie werden es noch in 200 Jahren machen.

Jegliche Aussagekraft ist völlig aufgeweicht, keiner hat auch nur irgend einen belastbaren Beleg.

Irgendwann kommt ein "Da ist ein Asteroid mit 200km Durchmesser, der hat eine Trefferchance von 99,9%" Dann können wir noch mal über Endzeit reden - davor? Nur zur Unterhaltung/Belustigung.

Gruß

wie sieht ihr das?

Das sagen die schon seit 2000 Jahren .... und werden es in 2000 weiteren Jahren noch immer sagen.

Aber hey, es gibt einen Hoffnungsschimmer:

Genau wie bei den "dieses Jahr stirbt der Papst"-Vorhersagen haben auch die "das Ende ist nah"-Vorhersagen iiiiiirrrrrgendwann mal Recht ;)

Und wie SturerEsel bereits verlinkte:

http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

Nächster Termin ist also erst 2076 n.Chr. da brauchst dir also keine Gedanken machen, das erlebst du nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?