Das deutsche Schulsystem. Wieso wird es nicht geändert?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lieber Sergeant,

hier ein paar Gedanken, wozu Allgemeinbildung für jeden dienen könnte:

1. der kleine Sergeant ist mit seiner neuen Freundin mächtig zu Gange. Sexualkundeunterricht hat er nie genossen, braucht keiner. Die Freundin bekommt Ejakulat in den Mund - ist sie nun schwanger?

2. der kleine Sergeant hat Hunger und Mami ist nicht da. Er beschließt, sich Spiegeleier zuzubereiten. Plötzlich fängt die Pfanne an zu brennen, der kleine Sergeant nimmt die Wasserflasche, die daneben steht, (in der Grundschule hat er gelernt, dass Wasser Feuer löscht), kippt sie über die Pfanne und .... Leider hatte er keinen Chemieunterricht, von Fettexplosion hat er noch nie was gehört.

3. da der kleine Sergeant immer nur Sport in der Schule gemacht hat und auch etas Englisch bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich als Lagerarbeiter zu verdingen. Er kann gut mit der Ameise umgehen und muss Container befördern. Heute schwappt etwas aus einem Container über, darauf steht Biozid, was der kleine Sergeant dank Grundbildung entziffern kann. Aber was ist das? Er fragt seinen Chef und der sagt, kein Problem, wisch es mit einem Tuch weg. Der kleine Sergeant tut dies und wundert sich, woher die Schmerzen in den Armen in den nächsten Wochen kommen. Chemie oder Bio hat er ja nie gehabt.

Am nächsten Tag muss er Schwefelsäure transportieren - der Container kippt, um die Säure zu verdünnen, nimmt der kleine Sergeant den Wasserschlauch.... Leider hatte er nie Chemie und weiß nicht, dass es zur Explosion kommt. Braucht er nun auch nicht mehr.

Und die Moral von der Geschicht:

1. Man schimpfe nie auf die dummen Lageristen, die müssen nämlich ganz schön viel wissen.

2. So ein Hauch Allgemeinbildung kann lebensverlängernd sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm... du ahst eminer Ansicht nach Recht, auch wenn ich es jetzt nicht "total bescheuert" finde. Es gibt viele Verbesserungsmöglichkeiten, da gebe ich dir recht, und die meisten davon kosten viel geld. Das ist der Hauptgrund für unser nicht optimales Schulsystem. Außerdem ist das momentan etablierte allemal besser als Gemeinschaftsschulen, so eine blöde Idee...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Belassen wir es jetzt einfach mal dabei und erläutern nicht das was mich unddas was bestimmt noch viele andere stört.

Bitte erläutere doch, was dich konkret stört. Da kann sich nämlich jeder was anderes drunter vorstellen. Eine Begründung, warum das Schulsystem geändert werden soll, wäre auch nicht schlecht.

 Es kann nicht sein dass dieses schulsystem in dieser Form immernoch existiert.

Dies ist eine Wiederholung, der leider ebenfalls jegliche Begründung fehlt. Was meinst du mit dieser Form? Meinst du die Schulpflicht als solches, oder meinst du die Inhalte? Kannst du dein Problem mit dem Schulsystem konkretisieren?

 Ich meine die auf YouTube bringen bessere... um einiges bessere Pläne von schulsystemen, welche auch noch funktionieren würden

Natürlich! Wenn es bei Youtube ist, dann MUSS es ja gut sein. Nein, ernsthaft. Wer ist denn "die bei Youtube"? Und viel wichtiger, wie kommst du darauf, das die um "einiges besseren Pläne" funktionieren würden? Kannst du das begründen? Kennst du Studien dazu? Oder Modellprojekte?

So, wie du deine Frage gestellt hast, kann man sie leider nicht vernünftig beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar hast Du recht, und im Gegensatz zu anderen Kommentaren meine ich nicht, das ALLES zuviel Geld kosten würde...

Zb könnte man ohne Aufwand die Klassen einmal im Jahr neu anpassen..

So, dass Schüler mit Matheschwäche alle in der gleichen Gruppe sind.

So kann der Lehrer das Tempo an diese Gruppe anpassen - und sie bekommen dafür 2 Std mehr Mathe ...andere mehr Deutsch oder Englisch...

Auch haben wir tausende arbeitslose Lehrer...

...und tausende Unterrichtsstunden fallen wegen Krankheit aus...

...auch da kann man ohne große Kosten was bewegen - darf nur nicht so enden, das STATT der gutbezahlten Lehrer nur noch die Praktikanten schuften müssen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrHilfestellung
08.02.2016, 01:17

Das halte ich auch für ne gute Idee.

0

Du hast so Recht, irgendwo habe ich auch mal gelesen dass Deutschland, rein von der Bildung her betrachtet, sogar nur ein Entwicklungsland ist. Ich finde, dass man keine bis kaum nützliche Dinge fürs Leben lernt, aber das Volumen der Sonne berechnen soll, schon alles sagt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feirefiz
08.02.2016, 13:58

Aua - wenn wir alle nur noch Dosen öffnen können (und damit in der Schule Jahre verbringen) - wer berechnet dann den weg zur Sonne?

Wir brauchen hochgebildete Personen, die abstrakt denken und Neues entwickeln können, sonst werden wir eine Dosenöffnergesellschaft!!!!

0
Kommentar von wayofperfection
08.02.2016, 14:00

Sowas könnte man Schülern überlassen, die daran interessiert sind -gibt ja doch ein paar...

0

Welches alternative Schulsystem schwebt dir denn vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SgtFury71
08.02.2016, 01:11

Eines welches bis zur 5. Klasse allgeben bildet(muss sein). Später also 6-10/12 speziell auf die Schüler eingeht d.h. ihr stärken fördert. Also ein kurssystem ab der 6. Klasse. Ich meine was bringt es wenn ein Schüler sitzen bleibt wenn er in sprachen 5en hat aber in Naturwissenschaften nur 1er?

0

Politiker sind schuld , den Schulen fehlt das Geld , die Politiker haben das Geld aber werfen es zum Fenster raus und wir zahlen für nichts .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sollte denn was ändern wollen und viel wichtiger... warum sollte jemand etwas ändern wollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wayofperfection
08.02.2016, 10:43

Weil es so nicht mehr weitergehen kann!

0

Was möchtest Du wissen?