Das Busunternehmen will die Kosten der Fahrt nicht zurückerstatten?

3 Antworten

Ruf doch einfach auf der Hotline des Unternehmens an, denn die Antwort die du auf deine E-Mail erhalten hast, passt ja nicht zu deiner Frage. Auch wenn es im WhatsApp-Zeitalter in dem man nicht einmal mehr mit dem Sitznachbarn im Bus spricht, sondern lieber ein paar Zeilen schreibt, sollte man ab und zu dennoch beherzt zum Apparat greifen und die Sachen persönlich zu klären, was gesprochen sicherlich einfacher und schneller geht, als bis man sich irgendeinen Text zusammen geschrieben hat.

dort hinwenden.wo du die tickets gekauft hast, und dann vor ort klären.

???

Nochmal Druck machen!

Die Antwort passt ja mal so garnicht

ebay Kleinanzeigen schlechte Erfahrung

Hallo, ich wende mich an alle erfahrenen Käufer und Verkäufer bei ebay-Kleinanzeigen. Habe gerade eine ziemlich schlechte Erfahrung gemacht: Ich hatte bei ebay-Kleinzeigen ein Kinderkleidungsstück zum Verkauf angeboten. Eine Kundin wollte es gerne haben, überwies das Geld samt Portokosten und bekam es zugeschickt. Aber gleich nach Erhalt bekam ich eine böse mail, dass sie total unzufrieden mit der Qualität sei. Ich war mir zwar keiner Schuld bewusst, habe dann aber großzügiger (oder dummer-) weise angeboten, das Teil zurückzunehmen. Da gab es dann erstmal Trara, weil sie auch die gesamten Portokosten von mir erstattet haben wollte, ich aber nur bereit war, die Rücksendung zu bezahlen, schließlich war ja der Versand eine von mir erbrachte Leistung. Dass ihr das Teil dann nicht gefiel, war ja eine andere Geschichte, finde ich. Jedenfalls wollte sie es partout als Maxibrief und nicht als günstigere Warensendung zurückschicken. Um das Ganze endgültig abzuschließen, habe ich ihr dann den Betrag + Porto für Maxibrief überwiesen, damit sie es zurückschickt. Tja, und dann tat sich nix! 3 Wochen lang. Nachdem ich dann vor ein paar Tagen mal per email auf die Rücksendung bestanden habe, kam heute tatsächlich das Kleidungsstück zurück (natürlich doch als preiswerte Warensendung!) und es ist nachwievor heil und sauber und nix daran auszusetzen. Gut, es handelt sich hierbei um einen minimalen Betrag, trotzdem fühle ich mich verschaukelt und betrogen, vor allem, was das Porto angeht. Da hat mich die Gute schön über den Tisch gezogen. Was kann man da machen, sollte man einen Privatkauf lieber nicht zurücknehmen, oder sollte man erst auf Rücksendung bestehen und dann das Geld zurückerstatten? Gibt es eine "schwarze Liste" für Betrüger bei ebay oder ebay-Kleinanzeigen, damit anderen nicht das Gleiche passiert? Ich habe ja nicht viel Geld in den Sand gesetzt, aber eigentlich wäre es doch gut, wenn man sich vorher über bestimmte Leute informieren könnte und mit denen lieber keine Geschäfte macht, oder? Wer hat einen Rat für mich? Danke von einer, die wieder was dazugelernt hat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?