Das Buch Henoch, 3000 Ellen Riesen, Richtige Übersetzung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da die drei Henoch-Bücher apokryph sind (obwohl Henoch in Mose 5, 21ff., in Lk 3, 37, in Hebr 11,5 und in Jud 14ff. genannt wird), und selbst zu den kanonischen Schriften hier permanent Unsinn verzapft wird, solltest Du ihn vergessen. Er spielt im Christentum keine Rolle, denn er wurde "entrückt" (was immer dieser Quark bedeuten soll!), und wurde "nicht mehr gefunden", obwohl er vor seiner "Entrückung" angeblich "Gott" gefallen haben soll.

So ist es eben: gefällst Du Gott, bist Du auch mal schnell verschwunden!

elmotteck 17.07.2015, 11:21

Ob apokryph oder kanonisch ich denke beide haben so ihre problemchien. Henoch hat Gott gefallen die gründe dafür könnten ja mehrere sein sei es sein streben nach wissen, seine tätigekeit als erster ernannter schreiber usw. 

Die attribute um henoch herum sind auf ihre art sehr interessant..

Nach der entrückung war Henoch nicht komplett verschwunden er taucht hier und da wieder auf unter anderem zur zeit der geburt noahs als lamech seinen vater zu henoch "am rande der erde schickt...

Was man letzendlich glaubt ist natürlich eine andere sache...

0
666Phoenix 17.07.2015, 16:00
@elmotteck

Was man letzendlich glaubt ist natürlich eine andere sache...

Ja nu! Glauben kann man auch, dass der Mond ein Diskus ist!

1

Die Göttersöhne , damit ist gemeint  Die Königssöhne fanden auch die Töchter der Normalsterblichen , also der kleinen Leute hübsch. Mit denen hatten sie auch Kinder und die mussten mit versorgt werden. Die Königssöhne  verbrauchten mehr Lebensmittel und Luxusartikel, da sie  nicht das einfache  Leben gewohnt waren, sondern verwöhnt waren.  Die Messschnur oder heute sagt man Meßlatte  war bei denen höher anglegt. Denen wurde das Land unterteilt, so das für den anderen nichts mehr überblieb, so entstanden die  kleinen sesshaften  Stämme, alle anderen waren Nomaden die von einem Wasserloch zum anderen Zogen und nach Weideland für ihr Vieh suchten, Die mussten weiterziehen , weil das Land unter den Kindern der Königssöhne  aufgeteilt wurde. Es passierte nicht in ein paar Jahren , die Geschichte ist zusammengefast und über Jahrhunderte weitererzählt worden. Du weißt ja wie das ist mit der Stillen Post, es wird immer was dabeigedichtet.Später wurde das dann aufgeschrieben .Mit en Risen ist die Nachkommenschaft gemwint, das riesige Völkermeer was daraus entstand. 

Die in Qumran gefundene Version von Dtn 32,8.9 macht das anschaulich:
"Als der Höchste die Völker übergab, als er die Menschheit aufteilte, legte
er die Gebiete der Völker nach der Zahl der Götter(söhne) fest;
der Anteil Jahwes ist sein Volk, Jakob die Meßschnur seines Erbteils."

mit Messschnur und Knoten wurde damals gezählt, das gibt es auch  bei der Seefahrt da fährt das Schiff auch so und so viel Knoten, also keine ganz unbekannte Meßtechnik.

elmotteck 15.07.2015, 23:17

Wenn ich das richtig verstehe meinst du das aus der nachkommenschaft nicht einzelne Riesen sondern eine riesige (menge)  nachkommenschaft entstand. Richtig? Wenn dem so ist wie könnte der bezug 3000 ellen zustande kommen? Demnach müsste der begriff nephelim (riese) der sich in der bibel auf die  göttlichen kinder bezieht auch die menge und nicht die Größe beziehen oder?

1
tinimini 16.07.2015, 17:33
@elmotteck

Genau, es ist die Menge gemeint , nicht die Körperliche Größe. Die Menge an Nachkommen.  Du musst bedenken, das die Texte viel später aufgeschrieben wurden, so entsteht eine Distanz zum Geschehen,und die Geschichten  wurden aufgebauscht, nicht Minimiert.

0
tinimini 16.07.2015, 17:43
@tinimini

Göttersöhne

Wenn wir Vorgeschichte des Noach lesen, dann finden wir den geheimnisvollen Satz: Die Göttersöhne fanden, dass die Töchter der Menschen schön seien; sie wollten sie deshalb heiraten. Der geheimnisvolle Satz ist kein großes Geheimnis, denn wir müssen an dieser Stelle eben zum wiederholten Male feststellen, dass das Original der Bibel nun einmal auf Hebräisch geschrieben wurde. Der Begriff "elohim" wird dort eben bei dieser verknappten Sprache häufig auch im Sinne von "Herrscher" verwendet. Nimm als Beispiel die Geschichte von Moses und Aaron: Moses ist doch ein Stotterer und sagt zu Gott, dass er deswegen seinen Auftrag nicht annehmen könne. Er traut sich nicht in seinem Namen vor dem Pharao aufzutreten. Gott sagt dann aber zu Moses: "Beruhige dich, nimm deinen Bruder Aaron mit. Du wirst ihm elohim sein und er wird für dich auftreten." Er wird dir 'Mund' sein. Der Begriff "elohim" wird auch häufig für das Wort Herrscher verwendet. So legt auch der jüdische Traditionsstrang diese Stelle aus. Hier ist keine Rede von irgendwelchen Marsmenschen usw. Nein, damit ist gemeint, dass die Töchter der ganz einfachen Menschen schön geraten waren und deshalb die Begierde unter den Söhnen der Herrscher weckten. Es gab auch in Europa selbst noch bis ins 19. Jahrhundert hinein das sogenannte "Recht der ersten Nacht". Die Töchter der einfachen Menschen wurden immer schon von den Herrschenden als ihr Eigentum betrachtet. Wenn in der Bibel von Riesen die Rede ist so sind Menschen gemeint die bis 2 Meter groß sind, es gibt Volksstämme die größer sind als der Durchschnitt.Und wenn es dann noch viele von denen waren so sagt man schnell ,das es riesige Stämme sind .also Riesen. Wenn man bedenkt , das die Israeliten nur ein kleines Nomadenvölckchen war,so sind denen auch die anderen Stämme oder Volksgruppen mit ihren Städten und Reichen als Riesen vorgekommen.Man muß bedenken, das die Geschichten lange Zeit, nur Mündlich weiter erzählt wurden.Schau dir doch die Deutsche Geschichte und die Nibelungenerzählungen an.Dort ist es das selbe. Dort gibt es sogar noch Drachen.Nur mal so zum Vergleich !

0
elmotteck 16.07.2015, 19:21
@tinimini

Deine argumentation klingt plausibel ich werde beim erneuten lesen der texte diese interpretation mit einbeziehen und sehen was sich für eine vorstellung form. Vielen Dank dafür.

Ein problem was mir spontan dazu einfällt könnte sein ( auch dieses besteht nur wenn man den text wörtlich nimmt) ich zitiere eben frei: 

es waren im ganzen 200 sie stiegen herab in denn zeiten jareds ein "jeder" von ihnen wählte sich "eine" aus und sie gebaren...

Wenn jeder ein kind zeugt sind wir bei mindestens 200 üblen kindern in denn zeiten jareds. da wir nun nicht davon ausgehen das sie denn anderen menschen kräftemässig überlegen sind, hätten sie gegen eine konfrontation mit einem "normalen" menschen keinen vorteil.

Zahlenmässig muss die menschheit überlegen gewesen sein denn sie hatten bis jared 500 Jahre vorsprung an Menschenzeugung.

Eigendlich hätten die menschen das Problem mit der brut ich sage mal locker  vorzeitig rechtzeitig selber bewältigen können wenn körperliche gleichniss besteht. 

Es muss aber für die menschen nahezu unmöglich gewesen sein die brut zu bezwingen denn sonst wäre die sintflut praktisch überflüssig gewesen oder?

Wenn der vorteil der söhne nicht mit der menge oder körpergrösse zu tun hatte worin könnte dann der "kriegerische" vorteil liegen? 

Das wissen über "kriegskunst" werden die normalen auch gekannt haben...

1
tinimini 16.07.2015, 22:04
@elmotteck

Die Normalen Menschen vergriffen sich nicht an Königssöhne, Für normalsterbliche, so nennen wir uns ja auch selber,, wenn wir über superreiche reden, waren diese Söhne ,wie Gottessöhne. die waren unantastbar. Von ihren Großvätern nicht anerkannt ,aber von der Bevölkerung nicht angetastet und nicht erzogen ,hatten sie Narrenfreiheit. Die Zahlen und die Jahreszahlen kann man in der Bibel nicht wortwörtlich nehmen, denn sie sind im laufe der Jahrtausende nicht mehr als Real zu nehmen, Und wenn man heute noch über uneheliche Kinder spricht hat das oft auch noch einen bitteren Nachgeschmack, damals war das noch viel schlimmer. Es ist auch nicht so gewesen das diese 200 angeblich alle zur gleichen Zeit die Töchter der normalen Menschen verführt hätten, so etwas passiert über einen längeren Zeitraum und man hat sich halt immer wieder daran erinnert, und so wurde die Geschichte daraus,und wenn dann so etwas passiert wie die Sindflut,dann reimt sich der Mensch was zusammen, und macht ein Strafgericht daraus !

1
elmotteck 17.07.2015, 09:16
@tinimini

Vielen dank! Sehr inspirirend ich werde darüber nachdenken.

1

Meinst du das slawische oder das äthiopische Henochbuch?

elmotteck 16.07.2015, 09:10

Wie im vorherigen kommentar zu Szintilator nachzulesen... 

0
josef050153 16.07.2015, 09:20
@elmotteck

Das äthiopische Henochbuch zählt zur Apokalyptik. In dieser Literaturgattund darf man die Zahlenangaben nicht so wörtlich nehmen.

0
elmotteck 16.07.2015, 09:35
@josef050153

Deswegen meine fragen an die leute die was zur übersetzung beitragen können...  Auch wären andere deutungen als das "wörtliche" inspirirend und interessant.

0
josef050153 16.07.2015, 16:19
@elmotteck

Zahlen hatten oft ein symbolische Bedeutend. 1000 soviel wie 'viel'.

Noch heute gibt es Orte der '1000 Säulen' oder '1000 Moscheen' im Orient.

Übersetzungs- oder Abschreibfehler dürfte nicht vorliegen.

0

Du musst auch dadei schreiben, in welcher Bibel Henoch beschrieben ist, in der Luther-Bibel ist nichts davon zu finden.

elmotteck 15.07.2015, 22:20

Wie beschrieben im 1.Buch Henoch das heist das äthiopische Buch Henoch was meines wissens nur im kanon der äthiopische kirche ist. Bei "uns" zählt es zu den apokryphen bzw. Wie viele sagen zu den nicht gott inspirierten schriften.:-)

0

Was möchtest Du wissen?