Das beste Mittel gegen Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Therapie und eventuell Medikamente, nachdem eine Depression diagnostiziert wurde. Das ist eine Krankheit und nicht einfach nur eine Tiefphase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shearer7
24.01.2016, 22:52

Danke dir 👍

0

also knapp und aus selbsterfahrung: kommt darauf an, was für welche und wie starke symptome du hast.

leichte depression: sport (mind. 30min täglich), ausgewogene ernährung, geregelter tagesablauf, im winter lichttherapie, psychotherapie

mittelschwere depressionen: das selbe wie bei der leichten depression und ggf. medikamente der SSRI/SSNRI klasse.

schwere depression: das gleiche wie bei den anderen, sicher medikamente (wobei bei nichtansprechend auf SSRI/SSNRI auch noch stärkere medikamente wie tri- bzw. tetrazyklische antidepressiva, mood-stabilizers, neuroleptika zum einsatz kommen. meist in kombinationen.

bei sehr schweren depressionen welche lange dauern und medikamente nicht helfen EKT (elektro-krampf therapie).

alternativen: ketamin, botox usw.

mach dich mal hier schlau: www.deprohelp.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und Knapp: Therapie.

Man schafft es im Ausnahmefall auch alleine, aber sehr schwer und ohne allgemeine Formel.

Oft denkt man, dass es einem wieder gut geht obwohl das nur die berühmte Ruhe vor dem Sturm ist. Also spiele besser nicht mit dem Feuer und lass' dir helfen bevor es schlimmer wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man noch nicht bereit für eine Therapie ist, vielleicht alles aufschreiben was einen bedrückt. Oder anfangen ein Hobby auszuüben wie malen, half mir immer aus der tiefphase rauszukommen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ist Sport und gute Ernährung. Ich selbst hatte lange mit Depressionen zu kämpfen und weiß daher, dass man am besten den eigenen Verstand beschäftigen sollte.

Je mehr du negative Gedanken zulässt, desto stärker werden sie auch. Natürlich sollte man bei langer Chronik den Besuch bei einem Therapeuten letztlich ebenso in Betracht ziehen.

Zunächst jedoch sollte man es veruschen, mit obigen Mitteln die Probleme zu lösen. Ich schlage konkret vor: 15 Minuten Sport pro Tag, einen Spaziergang wagen dürfte nicht schaden, da durch die Sonne Vitamine aufgenommen werden. Feste Strukturen helfen dem Verstand, negative Gedanken zu verdrängen.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Überwinden der Probleme!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mirtazapin 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mirtazapin

Mirtazapin ist ein noradrenerg und spezifisch serotonerg wirkendes Antidepressivum (NaSSA): Es besetzt im Gehirn spezifische Bindungsstellen der Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin und verändert damit den Einfluss dieser auf die Signalübertragung im Gehirn. Insbesondere steigert es indirekt die Freisetzung von Dopamin im präfrontalen Cortex und die noradrenerge Übertragung in kortikal-limbischen Bereichen.[5] Der Serotoninspiegel wird dabei nur unwesentlich beeinflusst.[6][7]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit jemandem drüber reden und bitte auf antidepressiva verzichten ( kann tödlich sein). spreche aus erfahrung. wenns schlimmer wird zum psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheRedBird
24.01.2016, 23:34

So ganz stimmt das nicht. Antidepressiva kann tödlich bei einer Überdosis enden, ja. Aber sonst sind das gute Medikamente. Macht auch nicht abhängig, oder so.

0

Vertrau dich jemanden an..Wenn du niemanden in deinem Freundeskreis oder deiner Familie hast dann vl sogar einen Psychologen. wenns wirklich schlimm ist lass dich einweisen. Hat meiner Freundin sehr geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Problem an der Wurzel packen hat bei mir geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meierlink
24.01.2016, 23:12

finds hammer wie du das gleiche sagst wie ich aber alle beleidigen mich haha lol ^^

0

Kognitive Verhaltenstherapie und Hypnosetherapie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Professionelle Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibts nicht,da jeder Mensch anders reagiert und auch andere Therapien braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?