Das beste Buch das ihr je gelesen habt?

27 Antworten

Hi, ich lese sehr, sehr viel. Aber ein Buch hat als junger Mann Mitte zwanzig mein Leben verändert, weil einige der Protagonisten auf meine Person passten. Ich habe das Buch bisher zweimal gelesen und werde es sicher noch mehrfach im Leben lesen (und genießen). Es ist keine Standard-Literatur, auch keine Klassik. Es heißt "Blindekuh" und stammt von dem portugiesischen Autor Jose Regio (1901-1969). Das Buch ist auf Deutsch im Elfenbein-Verlag erschienen und war in den 1930er Jahren in Portugal verboten! Die Handlung will ich hier nicht verraten, das ist zu kompliziert, da es sich um einen psychologischen Roman handelt. Nur soviel: Sinnsuche und Sexualität (aber nicht plastisch!) spielen eine große Rolle! Erwachsenwerden in einem für damalige Zeit schwierigen Land, in einer schwierigen Zeit mit einem "schwierigen Problem". Ein wunderbares, leises, kaum bekanntes Buch, keine Masse, aber für Denker und Sensible!

Abgesehen von Harry Potter: Mein absolut bestes Buch ist die Tribute von Panem. Das ist eine Trilogie und es gibt zurzeit 2 deutsche Bücher. Die einfach total spannend. Und vielleicht ein bisschen brutal und mit töten und so aber trotzdem total gut! Ich hab die Bücher in 2 Wochen jedes 2mal gelesen :D

Schindlers Liste

Und natürlich das Buch: Ich stand auf Schindlers Liste.

1

Welches tatsächlich das beste war, kann ich nicht sagen, aber es gibt einige Kandidaten dafür:

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe

Orson Scott Card: Das große Spiel; Sprecher für die Toten; Der siebente Sohn; Der rote Prophet

Iain Banks: Einsatz der Waffen; Straße der Krähen; Die Aufsteigerin; Verschworen

Philip K. Dick: Eine andere Welt; Blade Runner

Christopher Priest: Das Kabinett des Magiers

Tom Sawyers Abenteuer xP

Was möchtest Du wissen?