Wie muss ich vorgehen, wenn ich das Auto meiner Mutter kaufe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du das Auto kaufst, also auch Geld dafür bezahlst, dann möchtest Du doch sicher auch der rechtmäßige Eigentümer sein, oder?

Also läuft so ein Verkauf/Kauf genauso formell ab, als würdest Du von einer anderen Person ein Auto kaufen.

Mit dem Fahrzeugbrief gehst Du dann zur Zulassungsstelle, vorher suchst Du Dir natürlich noch eine KFZ-Versicherung. Ist alles beisammen, wird das Auto offiziell auf Deinen Namen zugelassen und Du bist dann auch der rechtmäßige Eigentümer!

Ich erkläre Dir jetzt einfach mal kurz, warum das u.a. auch rein rechtlich sehr wichtig sein könnte:

Stell Dir vor, Deine Mutter wäre nach wie vor im Fahrzeugbrief eingetragen und ihr würde etwas passieren. In diesem Fall würde das Auto mit in die Erbmasse Deiner Mutter fallen und diese Masse würde dann unter allen Erben (evtl. vielleicht noch Geschwister von Dir) aufgeteilt werden. Wenn es für diesen Autokauf also keinerlei Belege gäbe, hättest Du keine Chance zu sagen "das ist aber mein Auto, ich habe es doch bezahlt"!

Ich weiß, dass dieses Beispiel etwas heftig ist. Für Deinen Fall aber sicher recht anschaulich, warum man eben auch innerhalb der Familie auch die rechtlichen Dinge mit bedenken sollte.

Alles Gute und immer "gute Fahrt"! ;-)

Kommentar von PatrickLassan
02.11.2015, 10:47

wird das Auto offiziell auf Deinen Namen zugelassen und Du bist dann auch der rechtmäßige Eigentümer!

Das ist er vorher auch schon. Die Zulassung eines Fahrzeugs hat mit den Eigentumsverhältnissen nichts zu tun. Eigentümer, Besitzer, Halter und Versicherungsnehmer können in deutschland theoretisch vier verschiedene Personen sein.

0

Also die Versicherung müsst ihr ändern. Wie ihr das mit dem Kauf macht müsst ihr in der Familie selbst regeln, könnt aber zur Absicherung einen Vertrag aufsetzen. 

Das könnt Ihr machen, wie ihr das für Richtig haltet. Es muss weder Umgemeldet werden, noch braucht Ihr einen schriftlichen Vertrag.

Kommentar von cannelloni
01.11.2015, 19:05

wenn nichts gemacht wird bleibt die Mutter weiterhin der Halter und der Versicherungsnehmer. Im Fall eines Unfalls geht alles an sie.

1

Was möchtest Du wissen?