Das Ausbildungsanschreiben so in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bewerbung um eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nach einer detaillierten Recherche des Berufbild eines Mechatronikers bin ich zum Entschluss gekommen eine Ausbildung in diesem Beruf zu absolvieren. Da die Deutschen Bahn ein großes und stabiles Unternehmen ist, das viele Weiterbildungsmöglichkeiten bietet, strebe ich eine Ausbildung in Ihrem Betrieb an.
Die berufliche Herausforderung durch komplexe mechanische und elektrotechnische Abläufe deckt sich gut mit meinen Interessen und Neigungen.
An der Realschule, Schule am Roten Berg in Hasbergen erlangte ich den erweiterten Sekundarabschluss. Derzeit besuche ich die zehnte Klasse des Graf-Stauffenberg Gymnasiums, die ich in diesem Sommer beenden werde.
Ich bringe Zielstrebigkeit, ein hohes Maß an Lernbereitschaft und den Ehrgeiz zur Weiterbildung mit. Zu meinen Stärken zähle ich mein analytisches Denkvermögen und meine Begeisterungsfähigkeit. Gute und höfliche Umgangsformen sowie ein pünktliches und gepflegtes Auftreten werte ich als selbstverständliche Voraussetzungen. Als junger Mensch bin ich belastbar, komme mit Zeitdruck und Kritik gut zurecht und bin weder zeitlich noch örtlich gebunden
Ich freue mich über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, in dem ich mich nicht nur persönlich vorstellen kann, sondern auch hoffe weitere Informationen über die Ausbildung in Ihrem Unternehmen zu erhalten. Selbstverständlich bin ich auch gerne bereit, vorab ein Praktikum bei ihnen zu absolvieren.
Mit freundlichen Grüßen,
Der Dude

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind denn Deine Interessen und Neigungen? Hast Du noch kein Praktikum in dem Bereich absolviert? Wäre gut... Ansonsten sind doch noch einige Kommafehler drin und "dass" schreibt man in einem Fall dann auch "das".

Du musst Dir klar sein, dass du bei der Deutschen Bahn auch tatsächlich nicht allzu örtlich gebunden sein solltest, wenn Du übernommen werden willst. Sie machen zwar mittlerweile kaum noch von vornherein die Versprechnung, Dich nach der Ausbildung zu übernehmen. aber wenn, dann ist das oft nicht in dem Werk, in dem Du gelernt hast.

Was möchtest du dort denn nun werden: Mechatronikler oder KFZ-Mechatroniker? Die Bahn bildet beides aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tran, 16.02.2017

Ort im Datum ist nicht nötig, da deine adresse im Briefkopf steht.

------'

Bewerbung um eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker

-------

Sehr geehrte Damen und Herren,

------

Durch eine detaillierte Recherche 

Natürlich recherchiert man über den Beruf und über die Firma

Von daher unnötig

------

über den Beruf des Mechatronikers bin ich zum Entschluss gekommen die Ausbildung zum Mechatroniker bei der Deutschen Bahn zu beginnen, 

a) heisst es KFZ-Mechatroniker

b) 3x Mechatroniker geschrieben

Es reicht 1x im Betreff

Das du dich als was bewirbst steht im Betreff

------

weil sie ein großes, vielversprechendes Unternehmen sind, dass mir viele Weiterbildungsmöglichkeiten bietet. 

Sagt trotzdem nichts aus warum ausgerechnet dort.  

----

Die berufliche Herausforderung durch komplexe mechanische und elektrotechnische Abläufe deckt sich gut mit meinen Interessen und Neigungen.

Ööööööhmmmmm..  ahja! *hust*

-----

An der Realschule, Schule am Roten Berg in Hasbergen erlangte ich den Erweiterten Sekundarabschluss. 

Das Anschreiben ist keine Wiederholung des Lebenslaufs

------

Derzeit besuche ich die zehnte Klasse des Graf-Stauffenberg Gymnasiums, die ich in diesem Sommer beenden werde.

Steht im Lebenslauf 

-----

Ich bringe Zielstrebigkeit, ein hohes Maß an Lernbereitschaft und den Ehrgeiz zur Weiterbildung mit. 

------

Zu meinen Stärken zähle ich mein analytisches Denkvermögen und meine Begeisterungsfähigkeit. 

---------

Gute und höfliche Umgangsformen sowie ein pünktliches und gepflegtes Auftreten werte ich als selbstverständliche Voraussetzungen. 

Genau das sind Grundvoraussetzungen und selbst verständlich.. somit unnötig dies zu schreiben

-----

Als junger Mensch bin ich belastbar, komme mit Zeitdruck und Kritik gut zurecht und bin weder zeitlich noch örtlich gebunden

Nenne nur 3 relevante Stärken für diesen Beruf und begründe sie

------

Ich freue mich über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, 

--------

in dem ich mich nicht nur persönlich vorstellen kann, sondern auch aus erster Hand weitere Informationen über die Ausbildung in Ihrem Unternehmen erhalte. 

Gut geschrieben und gemeint, aber uninteressant.. dafür gibt's das Gespräch.. als auch das Internet für eine gründliche Recherche *nach oben zeig*

-------

Selbstverständlich bin ich auch bereit vorab ein Praktikum bei ihnen zu absolvieren.

Sehr gut!

Lösche das selbstverständlich und biete Ihnen eins an

-----

Mit freundlichen Grüßen,

Der Dude

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?