Das Aufblähen der Sonne - wie lange dauert das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Zeit in der die Sonne anfängt größer zu werden und bis dann kein Leben auf der Erde mehr möglich ist wird auf ca. 800 Millionen Jahre geschätzt.

Die Sonne als Hauptreihenstern dehnt sich auch während des "Normalbetriebs" kontinuierlich aus und wird leuchtstärker. In ca. 900 Millionen Jahren wird die Temperatur auf der Erde bereits so hoch sein, dass kein Leben mehr möglich sein wird. Ursache hierfür ist der sich langsam durch die Ansammlung von Helium im Sonneninneren sich verdichtende Sonnenkern (Virialsatz). In 4,7 Milliarden Jahren verlässt die Sonne dann die Hauptreihe und bläht sich innerhalb von 700 Mio. Jahren zum Roten Riesen auf, verliert dabei aber auch größere Mengen an Masse, so dass die Planetenbahnen sich nach aussen verschieben werden. Siehe hierzu http://de.wikipedia.org/wiki/Sonne.

Die Sonnw wird noch 4,5 Milliarden Jahre leben bevor sie zum Weissen Zwerg wird. Das Aufblasen wird aber einiges früher beginnen und beginnt wenn die Sonne im Kern den Wasserstoff zu Helium fusioniert hat und die nächste "Brennstufe" gezündet wird. Ich denke nicht, dass unsere Sonne es mit der Fusion bis zum Eisen schafft.

Kann sein, aber darüber sollte man sich keine Gedanken machen. Dann sind wir alle schon ein paar Jahre tot.

Wichtiger ist die Gegenwart, da können andere Dinger in die Luft gehen und uns den Garaus machen...

Ich hab von so 5 milliarden Jahren gehört - aber keine Angst: bis zum nächsten Jahrtausend gibt es sowieso keine Menschen mehr und wenn doch würden wir andere Planeten besiedeln...

Wenn es in vielen hundert Millionen Jahren soweit ist, kommt es bestimmt ganz anders als wir uns das heute vorstellen. Bis dahin hat sich der Mensch schon lange selbst die Lebensgrundlagen zerstört.

Jahrmillionen, Wir werden langsam gegrillt.

Das dauert noch rund 4,5 Milliarden Jahre.

Was möchtest Du wissen?