Was ist das älteste Alter für eine Hunderasse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Hund kann schon mal 18 Jahre werden. Kleine Rassehunde werden normalerweise älter als große Hunde. Meistens liegt es nicht nur an der Rasse sondern an der Fütterung und auch daran, ob die Bedürfnisse beachtet werden. Es ist durchaus möglich, dass ein Yorki nur 12 Jahre und ein Goldi 15 Jahr wird, wenn der eine schlecht und der andere gut gehalten wurde :(

Suche dir die Rasse aus, die am besten zu dir passt! Versuche immer die Bedürfnisse deines Hundes 100%ig zu erfüllen, gutes Futter zu geben und viel Zeit mit ihm zu verbringen! Natürlich gehört es auch dazu zum Tierarzt zu gehen, wenn der Hund krank ist oder man glaubt, dass er es ist! Dann sind alle Voraussetzungen gegeben, dass dein Hund gesund bleibt und älter wird als ein Hund, der schlechtes Futter bekommt und keine Bewegung und Freude in seinem Leben hat!

Liebe Grüße, Bigmac :)

Je größer die Rasse desto kleiner ist meistens auch die Lebensdauer. Meist werden kleine Mischlinge am ältesten. Aber pauschal kann man das nicht sagen. Beim Menschen kann man das ja auch nicht voraussagen. Es gibt so viele Einflüsse die die Lebenserwartung beeinflussen.

Eine Bekannte hat einen Mischling , welche nun schon ganze 17 Jahre alt ist.  Und diese Hündin ist nicht sehr klein schon so normal Größe. Sie stammt aber aus Rumänien und war ein Straßenhund und war auch sehr krank als diese sie bekommen haben. Und manchmal fordert sie sogar noch unseren einen Hund zum Spielen auf. Es kommt eigentlich meistens nicht auf die Größe an. Es gibt Ausnahmen, wo der Hund sehr alt wird, es kann aber auch sein das der Hund nach dem typischen Alter der Rasse nach geht. 

Lg aryalastana 

Kleine Hunde leben normalerweise länger als größere Hunde.
Es kommt aber auch auf die Pflege drauf an, ein verwahrloster Hund lebt nicht so lange, wie einer, dem es blendend geht.

Was möchtest Du wissen?