das 1. mal Roller fahren, worauf muss ich achten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Wenn Du noch nie zuvor mit einem Roller gefahren bist, dann wäre es natürlich am zweckmäßigsten, mal ein bis zwei Fahrstunden in einer Fahrschule zu erfragen. Eventuell ließe sich hier am Preis etwas machen, wenn Du eine ruhige Fläche in Deiner Wohnumgebung hättest, zu der Du den Roller notfalls auch schieben kannst.

Wenn Du keine Fahrstunden nehmen möchtest, frage mal in Deinem Bekanntenkreis nach, ob jemand Dich für Deine ersten Fahrversuche begleiten kann, der selber regelmäßig Motorroller fährt.

Prinzipiell ist es wie Fahrrad fahren. Allerdings weiss ich auch hierbei nicht, wie gut Du damit zurecht kommst. Wenn Du selber erste Fahrversuche unternemen willst, dann wäre wie bereit erwähnt ein Plätzchen mit wenig Verkehr und viel Platz eine gute Übungsfläche. Suche Dir dabei erst einmal Tage aus, an denen der Boden trocken ist.

Dann solltest Du Deine ersten Versuche zunächst einmal mit geringer Geschwindigkeit und ggf. füßen neben dem Trittblech in Bodennähe vornehmen. Beginne wie folgt:

Beim Automatik - Roller

  • mache Dich zunächst einmal mit sämtlichen Bedienelementen des Rollers vertraut.
  • Schiebe den Roller und betätige zur ersten Gefühlsentwicklung mal jede Bremse einzeln. ( erst hinten, dann vorne, dann beide gemeinsam...jeweils mit zunehmender Zugkraft am Bremshebel )
  • Dann kommen die ersten Fahrübungen: Anfahren und abbremsen auf gerader Strecke. Halte dabei zunächst die Geschwindigkeit niedrig und entwickle zunächst ein Gefühl für die Wirkung der Bremsen...beginne mit der Hinterradbremse, dann vorne und anschließend beide gemeinsam.
  • Beginne danach mit einfachen Fahrübungen im Mix aus Geradeaus und Kurvenfahrt, um einen Eindruck von der Fahrzeugbalance und seinem Kurvenverhalten zu erhalten. Beginne diese Übungen mit niedrigen Geschwindigkeiten, erhöhe die Geschwindigkeit im Verlauf der Angewöhnung.
  • Wiederhole die Bremstests mit Fingerspitzengefühl auch in höheren Geschwindigkeiten. Vermeide es dabeizunächst , in Kurven zu bremsen oder beschleunigen.
  • Betätige bei Erreichen einer gewissen Sicherheit im Fahrzeugverhalten dann die Blinker je nach Kurvenrichtung und gewöhne Dich dabei an Spiegelblicke und Schulterblick. ( mit den gleichen Regeln wie beim Autofahren ) Übe dieses Zusammenspiel ruhig auch etwas übertrieben, damit die Gewöhnung an den Fahrzeuglauf weiter vertieft wird. Du mußt ein Grundlevel an Sicherheit einüben, bei dem Du wie beim Auto nicht mehr ständig an den Fahrzeuglauf achten mußt, sondern Dein Augenmerk entsprechend auf den Verkehr richten könntest.

Wenn Du dahingehend mit dem Fahrzeug weit genug vertraut bist, beachte folgende Regeln für eine gute Fahrt:

  • Vermeide starkes bremsen und beschleunigen in Kurven und bei anzunehmender Glätte. Behandle die Vorderradbremse dabei mit besonderer Vorsicht. Wie beim Auto wirkt die Bremse vorne deutlich stärker durch Gewichtsverlagerung; nur beim Zweirad wirst Du vermutlich stürzen, wenn das Vorderrad blockiert. Das Hinterrad wird beim eher blockieren als beim Auto, da der Gesamtschwerpunkt höher liegt.
  • Fahre bei Nässe und damit anzunehmender Glättegefahr vorsichtig in Kurven ein
  • Vermeide Spurrillen
  • Quere Schienen o.Ä. Spurvertiefungen in einem möglichst steilen Winkel. Nach möglichkeit nicht unter 30-40 Grad zur Verlaufsrichtung.
  • Beachte das Rechtsfahrgebot, denn spätestens ab einer 50-er Zone wäre Dein Fahrzeug bauartlich bedingt nicht mehr geeignet für ein Mitschwimmen im Verkehr.
  • Halte dabei aber auch einen Mindestabstand von einem halben Meter zum Bordstein, bzw. ~ 1,5 Meter zu geparkten Autos; rechne damit, dass anachtsame Fahrer am Seitenstreifen ihre Autotüre unvorhersehbar öffnen könnten. Bleibe bremsbereiter als mit dem Auto, da Du im dichten Stadtverkehr einen ungünstigeren Einblickwinkel zwischen geparkte Fahrzeuge hättest als mit dem Auto. Kinder sähest Du zwischen den Fahrzeugen damit erst später.
  • Kraftfahrstraßen und Autobahnen darft Du nicht befahren. Ansonsten gilt für Dein Fahrzeug nahezu jedes Verkehrsschild wie beim Auto. ( also auch mögliche Durchfahrtbedingungen )

Noch zum Fahrzeug an sich:

  • Lies` Dir das Handbuch für das Fahrzeug genau durch. Gerade bei Neufahrzeugen wird in den ersten Betriebsstunden auf verkürzte Wartungs / Kontrollintervalle einiger Komponenten hingewiesen. Auch das Thema " Einfahren " wird regulär angesprochen. ( Diese Phase ließe sich aber wie bereits oben benannt gut für die ersten Fahrübungen nutzen )
  • Betriebsmittel ( Öle und Kraftstoff ) solltest Du entsprechend der Herstellerempfehlung beschaffen. Achte beim 2-Takter insbesondere auch auf das richtige Gemischöl. ( entfällt beim 4-Takter )

Ansonsten wünsche ich Dir abschließend allzeit gute Fahrt.

mfg

Parhalia

vielen dank für diese tolle antwort

0
@kalinka007

Gerne geschehen.

Noch ein kurzes Wort zu der Bremswirkung je nach Witterung:

Beim Auto ist Dir bestimmt schon aufgefallen, dass die Bremswirkung z.B. bei Nässe anfangs schwächer sein kann, bis Du die Bremsscheibe / Trommel einmal trockengebremst hast.

Wenn sich Tau niederschlägt, konnte die Bremse anfangs etwas stärker wirken. Dieses wirst Du auch am Roller recht schnell bemerken; stelle Dich also auch darauf ein.

0

Such dir am WE einen leeren Parkplatz oder eine breite, ruhige Straße, Helm drauf und langsam lostuckern. Bei einem Automatik hast du ja eh nicht viel zu tun. Anfahren, bremsen, Kurven, das hast du schnell drin. Und wenn du dich ein bißchen sicherer fühlst, fahr schneller. Aber stürz dich erst ins große Getümmel, wenn du dich wirklich sicher auf dem Ding fühlst.

Vorsichtig anfangen, nicht gerade im Berufsverkehr. Dreh mal ein paar Runden auf einem Parkplatz, und probiere auch Vollbremsungen und schnelle Ausweichmanöver. Stell ein paar leere Flacshen auf und fahr Slalom.

Motorroller fahren, wie geht das?

ich fahre seit 13 jahren auto und hab nun, einen motorroller gekauft...automatik... traue mich nicht damit los zu fahren und wollte fragen, worauf muss ich achten? wie geht das mit dem losfahren? habe angst dass es direkt nen schub nach vorne gibt und ich falle.

...zur Frage

roller gebraucht kaufen was beachten

Fahre heute mit meiner Mum und nem Kumpel ein Roller angucken (Aprilia sr50) und meine frage ist jetzt worauf ich achten sollte beim gucken! Der Roller ist Bj 2001 und hat 9000km runter!

...zur Frage

Führerschein Schalt und oder Automatik

Hallos Friends, Ich will ja bald Mienen Führerschein machen, kann ich einen NUR für Automatik Fahrgetriebe machen ? Wenn ja, ist der günstiger (falls ich das beim 1. mal schaffe) ? Und oder kann ich den auch mit 17 fahren mit/ohne einem FührerscheinBesitzer fahren ?

Grüße

...zur Frage

Nur Automatik Führerschein - welchen Roller darfich fahren?

Hallo,

habe gerade mit 53 J. meinen Führerschein gemacht, aber nur für Automatik (schalten war einfach nicht mein Ding). Jetzt bin ich am überlegen, mir vielleicht einen Roller /Mofa für die Arbeit zu holen. Jetzt weiss ich nicht, ob ich einfach einen x beliebigen nehmen kann oder auf was ich achten muss, da ich ja nur Automatik fahren darf. Ich musste damals (1980) noch den Mofa Führershein machen. Ist dann aber irgendwie im laufe der Jahre verloren gegangen. Vielen Dank für einen Tipp.

...zur Frage

Führerschein, mit automatik lernen aber gang fahren?

ich mache gerade meinen Führerschein und mich beschäftigt jetzt : wenn ich bei der Fahrschule mit einem Automatik auto fahre kann ich dann später wenn ich meinen Führerschein habe auch mit gangschaltung fahren? oder ist das im Führerschein vermerkt? kann man das, mit automatik lernen und später gang fahren ohne das was ist?

...zur Frage

Roller Verkauf worauf muss ich achten?

Hallo, ich möchte meinen Roller verkaufen privat
Worauf muss ich achten, damit ich dem Käufer keinerlei Garantie Rücktausch oder ähnliches gebe
Was muss im Vertrag stehen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?