Darwins und Lamarcks Theorien ins moderne übersetzen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Lamarck fällt mir auf Anhieb die Epigenetik ein.

Laut Lamarck werden Eigenschaften die ein Organismus in seinem Leben erworben hat an dessen Nachkommen weitergegeben. Dadurch soll zum Beispiel die Giraffe ihren langen Hals entwickelt haben, da sie ihren Hals gestreckt hat um an höhere Blätter zu kommen und diese Streckung vererbt hat.

Die Epigentik sagt, dass z.B. durch Umwelteinflüsse Änderungen in der DNA entstehen können, die durchaus weiterverbt werden. Darunter fällt die Methylierung und Histon-Modifikation, wodurch die Zugänglichkeit der DNA verändert wird und bestimmte Abschnitte nicht mehr ohne weiteres abgelesen werden können.

Das passiert wohl nicht in dem Maßstab wie es Lamarck postuliert hat, die Forschung ist da meines Wissens nach aber noch sehr am Anfang.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
raimas 06.06.2016, 18:32

Epigenetik hat mit Lamarckscher Evolution nichts zu tun. Durch Umwelteinflüsse können keine Änderungen in der DNA entstehen; lediglich die Art, wie die DNA abgelesen wird, ändert sich. Wenn überhaupt, dann werden epigenetische Markierungen maximal 2-3 Generationen lang weitervererbt. Evolution ist so nicht möglich. 

0

Was möchtest Du wissen?