Darf Chef mich 6 Tage zum Arbeiten eintragen bei Minijob?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die vertragstrafe hat er sich aus den Finger gesaugt. Du bist minderjähriger da darf er dich auch keine 6 tage am Stück arbeiten lassen!Wen er dir nochmal damit kommt dan komme ihm wegen verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz oder dem Jugendarbeitsgesetz!

Das du nur 15 Stunde in der Woche arbeiten darfst kann er auch nicht mehr verlangen! Sonst ist das kein Minijob oder 450€ Job!

Auch darf er keine 10 Stunden   Schicht verlangen den selbst bei  azubis sind  8 Stunden nur erlaubt! Höchstens mal als Ausnahme aber nicht als reguläre und immer wiederkehrende Schicht!

Außerdem  ist eine vertragstrafe  gar nicht zulässig selbst wen die im vertrag stehen würde! Entweder weis dein Chef nicht was er alles gesetzlich falsch macht oder er will dich so einschüchtern.Eine 60studen Woche oder eine 40 Stunden Wochen ist kein Minijob sondern eine Vollzeitstelle und die   muss er dann auch so bezahlen und versichern sonst ist das    sozial betrug und Steuerhinterziehung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruth1964
29.06.2017, 08:37

Diese Antwort ist absolut richtig und super. Am besten Du druckst das aus und hälst es Deinem Chef unter die Nase. Übrigens, als Gastronom und Arbeitgeber kann er als Dehoga-Mitglied (Deutscher Hotel u. Gaststättenverband) kostenfrei Unterstützung bei fehlendem Gesetzeswissen erhalten. Ich glaube das hat dieser Arbeitgeber echt nötig.

0

Hey Mark,

du solltest deinen Chef mal auf das Jugendarbeitsschutzgesetz aufmwerksam machen; siehe in der minijob-zentrale.de unter Arbeitsrecht -> Jugendarbeitsschutz

www.minijob-zentrale.de/DE/01\_minijobs/02\_gewerblich/01\_grundlagen/04\_arbeitsrecht/06\_jugendarbeitsschutz/node.html

wie z.B.:
Das JArbSchG enthält allgemeine Bestimmungen für die Beschäftigung von Minderjährigen, insbesondere Zeitgrenzen für die Dauer der Arbeit. Danach dürfen Sie als Arbeitgeber Jugendliche
.
.
.
- nur an fünf Tagen in der Woche beschäftigen – wobei die beiden freien Tage aufeinander folgen sollen.

- Die Jugendlichen müssen mindestens zwölf Stunden tägliche Freizeit haben.

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht denn in Deinem Arbeitsvertrag? Gegen welchen Passus des Vertrags soll das denn verstoßen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mark2013542
28.06.2017, 23:00

Das ich nicht einfach wenn ich auf dem Plan stehe nicht kommen darf. Aber er kann mich als minijober doch nicht einfach 6 mal eintragen 

0

Was möchtest Du wissen?