Darmverengung oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Darmverschluss ist durch kolikartige Bauchschmerzen (also in einer Intensität, die Dich umhauen würde) und Erbrechen gekennzeichnet. Das ist bei Dir nicht der Fall.

Wenn der Stuhl einfach etwas hart ist, empfehle ich Dir mehr zu trinken und weniger zuckerhaltige Lebensmittel zu Dir zu nehmen. Zucker und Fett können den Verdauungsprozess verlangsamen. Dadurch wird viel Flüssigkeit aus dem Stuhl absorbiert, was ihn hart macht und manchmal sogar zu Verstopfung führen kann.

Ballaststoffreiche Ernährung ist ebenfalls hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HopeIgetS
02.07.2017, 13:22

Danke!

1

Solange es klappt ist es doch gut. Wenn du es verbessern willst, iss ein paar Leinsamen, die erleichtern das ganze weil sie einen Gleitfilm im Darm erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man zu wenig Wasser trinkt kann prinzipiell so etwas passieren - dass man drücken muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buchempfehlung: "Darm mit Charme"

Die Autorin kam auf die Idee, das Buch zu schreiben, als sie während des Medizinstudiums von einem Mitbewohner gefragt wurde: "Wie geht eigentlich kacken?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?