Darmspiegelung. Schreckliche Angst. Hilfe!

6 Antworten

Immer mit der Ruhe. Wieso du 2 1/2 Tage nichts essen darfst und die ganze Zeit Abführmittel nehmen sollst, ist mir ziemlich fraglich. Da sollte man sich nochmals genau bei dem Facharzt erkundigen. Normalerweise beginnt die Darmsäuberung am Tag vor der Untersuchung. Man darf ab Nachmittags/Abends nichts mehr essen und führt mit einer bestimmten Flüssigkeit, die man trinken muss, ab. Das ist zwar nicht angenehm, aber auch nicht schlimm. Zur eigentlichen Untersuchung bekommt man eine Schlafspritze. Von der eigentlichen Untersuchung bekommt man normalerweise nichts mit und wacht wieder friedlich im Bettchen auf. Der Untersuchungsstuhl ähnelt dem Stuhl beim Frauenarzt. Klar bekommt der Doktor was zu sehen, aber Mensch mit Schlauch im Po ist nicht sehr anregend. Also keine Hemmungen. Der Onkel Doktor kennt sowas. Nach der Untersuchung ist nix mit pupsen. Du darfst auch gleich wieder essen. Es gibt Schöneres im Leben, aber ein Drama ist es nun mal nicht. Du schaffst das.

Wieso du 2 1/2 Tage nichts essen darfst und die ganze Zeit Abführmittel nehmen sollst, ist mir ziemlich fraglich. Da sollte man sich nochmals genau bei dem Facharzt erkundigen. Normalerweise beginnt die Darmsäuberung am Tag vor der Untersuchung.

Zu unsicher. Wenn man die Darmsäuberung, -entleerung zu spät und zu schwach durchführt, verdecken Stuhlreste mögliche Problemstellen des Darms. Besser zu viel entleeren, als zu wenig.

0
@WotansAuge

"Da sollte man sich nochmals genau bei dem Facharzt erkundigen."

Daher diese Anmerkung.

0

Hallo, nun beruhige dich erstmal. Ja es stimmt das ne Darmspiegelung nicht angenehm ist aber so dramatisch ist das auch nicht. Du musst dich vorher umziehen d.h du bekommst ein Krankenhausnachthemd das hinten offen ist. Dann geht es in den Untersuchungsraum, dort legst du dich auf den Rücken auf ein Liege die den Popo frei lässt. Ein Arzt gibt dir ein leichtes Narkosemittel du pennst ein und wenn du wieder wach wirst ist der Spuk schon vorbei... Dann gehst du zu einer Ruheliege bleibst da noch ne ca halbe Stunde und dann darfst du dich wieder normal anziehen und gut. Du kannst dann auf klo gehen einmal kräftig wind ablassen und das wars mit den Blähungen. Anschließend isst du was und kannst dann nach dem Arztgespräch auch schon wieder heim. Ich hatte das selbst schon und deine Panik ist unbegründet. Was das essen angeht naja ich musst nur einen tag nix essen und abführmittel trinken. Aber es geht dadurch, dass man soviel trinkt übersteht man das schon und siehs so es kann rausgefunden werden was mit dir nicht stimmt und dir geholfen werden.

Mfg

Ich kenne es nur so, dass man 1 Tag vorher nichts mehr essen darf. Die ganze Flüssigkeit in sich rein zu flösen finde ich eigentlich von allem am schlimmsten:-) Du kannst die Darmspiegelung unter Vollnarkose machen lassen. Man kann sich aber auch eine sogenannte " Leck mich am Ars.. " Tablette geben lassen. Damit döst du dann vor dich hin und bekommst nicht wirklich was mit. Du mußt dich nicht komplett ausziehen, höchstens umziehen. Auch sieht man deine " Mumu " nicht. Dein Popo wird komplett verdeckt und nur ein kleines Loch am After bleibt offen. Unterhalte dich doch einfach mit Leuten, die so etwas schon hinter sich haben. Was ich so weiß, stellt man es sich immer schlimmer vor, als es eigentlich ist. Du machst das schon !!

Nach Darmspiegelung?

Hallo ihr, hab meine Darmspiegelung überstanden & es war schrecklich, also nicht die Damspiegelung an sich sondern das davor & danach. Für die Darmspiegelung habe ich Dormicum und noch mehr bekommen, da ich panische Angst hatte, hab daher nichts gemerkt. Das abführen vorher war der blanke Horror, da ich das Zeug nicht trinken konnte und so eine Magensonde bekommen habe. Die Zeit nach der Spiegelung habe ich nur geschlafen und abends als ich eigentliche was essen sollte, konnte ich noch nichtmals was trinken weil mir schlecht war. Heute morgen war mir auch schlecht und schwindelig. Das blieb den ganzen Tag so, hab natürlich gegessen & getrunken. Mir ist aber immernoch schlecht, das mit dem Schwindelig ist ein wenig besser geworden. Ist das mit dem schlecht normal? Also einfach Wegen dem Tage langem liegen und der "Narkose" ? Hattet ihr das auch, und nach wie viel Tagen ist das bei euch weg gegangen?
Danke im Voraus, Leonie.

...zur Frage

Angst vor Darmspiegelung wegen einer Eierstockzyste. Bitte einmal beruhigen, Ist das gefaehrlich?

Ich hab morgen eine Darmspiegelung und furchtbare Angst davor. Mir ist so als warte ich auf meine eigene Hinrichtung!

  1. Ich habe eine Eierstockzyste, bei der letzten Kontrolle vor 3 Monaten war sie 5,5 cm groß. Ich hab Angst dass sie sich durch die Spiegelung verdreht und operiert werden muss :-(
  2. Angst dass der Darn beschädigt/ durchbrochen wird. Ich weiss das passiert selten, aber es passiert.
  3. Angst vor der Sedierung. Eigentlich wär mir eine Schlafspritze lieber als alles mitzubekommen, aber ich hab Angst dass ich nicht mehr aufwache, Ich hab mit der Praxis telefoniert, um zu sagen, dass ich ein Anitdepressivum nehme, und da meinte die Helferin, wegen dem Medikament müssten sie mir dann eine srärkere Dosis verpassen. Die geben Propofol, ich hab gelesen, das kann ganz schnell überdosiert sein und somit gefährlich.

Ich hatte schon eine Magenspiegelung. Aber jetzt hab ich noch viel mehr Angst als damals wegen der oben genannten 3 Punkte. So richtig Zeit um nochmal mit dem Arzt zu sprechen hat man da auch nicht, in der Praxis ist alles immer recht hektisch. Es wär super wenn mich jemand irgenwie beruhigen kann, es geht mir richtig schlecht vor Angst!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?