Darmspiegelung? (: eure Meinungen.. eure Erfahrungen..

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallöchen kleiner schi......s.s.er

Nein, Angst musst Du keine haben, eine Darnspiegeliung ist nicht mehr so, wie Früher, als man sie als Rosskur bezeichnet hat, heutzutage muss der Patient keinerlei Schmerzen mehr erleiden bei solchen Untersuchungen, entw. man macht Dir eine LMA-Spritze oder eine leichte Narkose!

Auf jedenfall musst Du unbedingt dem Arzt alles sagen, was Deine Aengste sind, Du wirst zuvor ein Gespräch haben, man erklärt Dir alles und erklärt auch, wie solch eine Spiegelung verläuft und wenn Du solche Angst hast, dfann wird man darauf Rücksicht nehmen!

Die heutige Medizin ist um einiges besser, als noch vor 10, 15 Jahre, habe einfach den Mut und sag alles, was Dir auf dem Herzen liegt, deshalb machen die ja diese Vorgespräche mit den Patienten, genau dass Keiner mehr Angst haben muss und keine Schmerzen erleidet!

Im Internet findet man ja nur die schlimmen Sachen, das Gute schreiben die nicht, deshalb sollte man solche Informationen nie im Netzt holen, sondern bei einem Arzt!

Ich wünsch Dir alles Gute & eine gute Diagnose! L.G.Elizza

Eliza,

1000 Daumen hoch für diese Antwort :-)) vor allem zu dem Rat nicht Alles zu googeln.

0

Danke.. ja ich bin ein schisser :D und ich stehe dazu! ;) das tut nämlich auch nicht jeder.. und das stimmt leider - im internet steht soviel zeug drin und vor allem soviel stuss.. schreibst rein -> bauchschmerzen und es kommt immer schwanger oder blinddarm.. und deshalb weiß ich das es nichts bringt alles zu googlen.. ich werde dem arzt - wenn es soweit kommt - natürlich sagen wie es ist bei mir :))) so ehrlich bin ich^^

viele sagen auch es sind höllische schmerzen - du widerrum schreibst nein :D aber okey, ich denke ich muss mich überraschen lassen.. "angst" :D haha... Wie sieht das aus - sollte man bevor man eine Darmspiegelung macht etwas anderes vorziehen? Röntgen oder CT? oder ist darmspiegelung das beste bei sowas??

0
@H3LLOK1TTY

Nein Heutzutage werden wirklich keine Untersuchungen mehr gemacht, wo der Patient sehr leiden muss, dafür gibt es heute sehr gute und wirksame Medikamente, glaube mir, ich bin sehr oft im Krankenhaus und kann Dich wirklich beruhigen, ja Früher war eine Darmspiegelung wirklich sehr schmerzhaft, doch so werden sie auch nicht mehr gemnacht, auch an Geräten nhat sich vieles verbessert, das kannst Du mir ruhig glauben, ich weiss, wovon ich ""rede/schreibe""

Wichtig ist aber heute noch das Gespräch zuvor mit dem behandelnden Arzt, wo Du von Deiner Angst auch sagen musst, dfann wuirst Du ernst genommen!

Alles Gute! L.G.Elizza

3
@elizza

Danke dir, wirklich!

das mit dem reden wie ich denke/fühle werde ich auch aufjedenfall tun.. ist ja auch gut für mich :)))))

danke dir... schönes wochenende!

0
@H3LLOK1TTY

Hallo H3LLOK1TTY

Ja, tu das unbedingt, denn es wird dadurch viel leichter!

Auch Dir, danke fürs Sternchen, freut mich natürlich, wenn mein Beitrag hilfreich war!

Alles Liebe & vorallem alles Gute für die Untersuchung!

L.G.Elizza

0

Am Tag vorher musst Du abführen, den Darm reinigen. Du wirst Medikamente bekommen, nimm sie exact so, wie man es Dir sagt! Du wirst mindesten zwei Liter Spüllösung trinken müssen, ich habe davon immer fix gekotzt. Stell Dir etwas stark schmeckendes (Trinken) bereit, zum Nachspülen, der Geschmack ist nicht schön. Nimm Nichts, was Du gerne trinkst, der Widerwille kann fies sein. Bleib in der Nähe vom Klo!

Am Tag der Spiegelung nix essen, logisch; am Besten zum Arzt begleiten lassen. Meine Begleitung hat immer mein "nach der Spiegelung Brötchen" bereithalten müssen. Du wirst über die Risiken (nie was davon gehabt, ist Standard) aufgeklärt, bekommst noch einen Einlauf und eine leichte Narkose, wenn Du auf dem Tisch liegst. Lass Dir das Gerät mal kurz zeigen, wenn es Dich interessiert.

Ca. 20 Minuten später wachst Du auf und kannst Dich anziehen; die Helferinnen helfen Dir auch, wenn Du noch dune bist. Am besten lässt du dich von einer Bekannten nach Hause fahren. Viel Glück!!

danke - aber ich hoffe das speien bleibt mir erspart :D

0

Also erstmal bekommt man kein Einlauf, solange der Darm gut gereinigt ist und dann muss man heute bei den meisten Darmspiegelungen keine 2 Liter Flüssigkeit trinken (sorry aber dann taugt der Gastroenterologe auch nix) sondern man trinkt Citrafleet, was nach Zirtone schmeckt und man trinkt nur jeweils 200 ml... Und dann muss man sich auch nicht übertgeben und es wird auch keinen schlecht! Risiken? Also mein Gastroenterologe hat über 3000 Spiegelungen im Jahr und davon kommen 5 im Jahr wieder die etwas Blut im Stuhl danach haben!!! Es gibt so gut wie kein Risiko und bitte macht euch nicht verrückt!

0

Hallo! Also ich hatte auch eine Darmspiegelung und hatte panische Angst, aber das wichtigste ist das du einen sehr guten Gastroenterologen hast, der dir dann auch versucht die Angst zu nehmen. Die Arzthelferin wird dich erst einmal Fragen ob du mit Beruhigungsmittel machen möchtest oder ohne ( ich empfehle dir mach erst einmal ohne, denn du wirst während der Behandlung merken ob es sehr schmerzt oder nicht und je nachdem kann der Arzt dir immer noch ein Beruhigungsmittel geben). Ob es weh tut oder nicht hängt von deinen Darm ab, ob er halt viele Wendungen hat oder so...Bei mir war zum Glück alles ganz easy gewesen, lediglich hab ich in den Kurven ein kurzes "Ziepen" verspührt..Du legst dich dann seitlich auf die Liege und der Arzt wird dir langsam das Koloskop einführen und immer weiter vorgehen...Entspann dich (versuch es jedenfalls)...Wenn du Glück hast und nix gefunden wird, dauert die gaze Sache 5 min...Sobald das Koloskop draußen ist, kannst du aufstehen und erstmal die Luft ablassen, die er während der Behandlung hineinbläst...Das dauert so ca. 2 Stunden, dann sollte aber auch alles langsam raus sein...Das Beruhigungmittel ist meistens Propofol...Du bekommst einen Zugang an der Vene gelegt und dann spritzen sie dir das Milchdarbenartige Zeug rein...10 Sekunden und du bist weg, bekommst aber im Unterbewusstsein alles mit, wenn zum Beispiel der Arzt dir eine Anweisung gibt. Wenn du aufwachst (so ca. nach einer Stunde), wird dir sehr schwumirg sein und du musst auch erst einmal zu dir kommen, je nach Körper kannst du den ganzen Tag außer gefecht gesetzt sein oder nur 1-2 Stunden...Wie gesagt, das machen Millionen Menschen im Jahr und da geht zu 99 Prozent nix schief!!!Mach bitte ohne Narkose, vielleicht bereust du es sonst noch!

Sorry für die paar Flüchtigkeitsfehler im Text! Solltest du fragen haben, beantworte ich sie dir gern!

Als Abführmittel nimm bitte Citrafleet, das schmeckt nach Zitrone und du musst nur jeweils 200 ml davon trinken...Alles andere ist unangenehm!!!

0

du bekommst einige Tage Abführmittel damit Darm frei ist. Bei der Untersuchung leichtes Schlafmittel. Beim Einführen der Sonde spürste sehr wenig wenn überhaupt was.

einige Tage davor?

dh ich darf so lang GAR NICHTS essen? und wie sieht das mim trinken aus?

0

Einige Tage? Was? 1 Tag vor der Spiegelung fängt man damit an und dann am nächsten Morgen ein paar Stunden vor der eigendlichen Spiegelung!

Sorry aber hier hat ja fast keiner Ahnung!

0

Ich hatte bisher zwei Magenspiegelungen, kann also einigermaßen mitreden, mein Vater hatte bisher aber auch zwei Darmspiegelungen. Am Tag vor der Darmspiegelung bekommst du ein Abführmittel. Der Geschmack (Saft zum Trinken) ist nicht wirklich lecker, aber es muss halt sein. Am nächsten Tag bekommst du dann eine leichte Narkose per Spritze in den Arm, wodurch du von der Untersuchung nichts mitbekommst. Sie dauert ca. 20 Minuten. Anschließend wirst du in den Aufwachraum geschoben. Es ist wirklich überhaupt nicht schlimm, weil du nichts mitbekommst. Mach dir keine Sorgen, ich spreche aus Erfahrung.

Wie sieht das mit nebenwirkungen aus? auser blähungen?

schwindel? übelkeit? erbrechen?

0

Narkose? Beruhigungsmittel...Das hat nix mit einer Narkose zutun! Und warum machen das alle hier zwingend mit einen Beruhigungsmittel, probiert es doch mal wenigstens ohne!!!

0

Mach Dir keine Sorgen..

Nur das scheußliche Getränk und davon mind 2-3 Liter sind gewöhnungsbedürftig. Du sollest nach Möglichkeit schon ein, zwei Tage vorher weniger essen....

doch doch.. sorgen mache ich mir :D

-> das ist ja das lustige.. kann so zeug nicht schlucken, wie vitamin brausetabletten oder so.... für mich sind 5 ml hustensaft schon der horror.. ES LEBEN DIE TABLETTEN...

nach was schmeckt das zeug? :o

0

Was möchtest Du wissen?