Darmspiegelung - wie ist das so?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

sicherlich ist es nicht angenehm - doch welche untersuchung ist das schon?

du bekommst nen tag oder zwei vor der untersuchung ein mittel - musst du dir mit jeder menge flüssigkeit einflössen, darm entleeren - so kann man evtl. auffälligkeiten am besten sehen. der trunk soll nicht besonders schmecken - aber helfen :)

wenn du untersucht wirst, bekommst du starke beruhigungsmittel - die meisten verpennen die untersuchung..

aus meinem bekannten- und verwandtenkreis haben das schon viele machen müssen. alle haben es sich wesentlich schlimmer vorgestellt..

deine sorge ist sicherlich normal, aber mache dich deswegen nicht fertig - du gehst dahin, um ne diagnose auszuschliessen - das ergebnis ist wichtig - das ist das ziel

ich drück dir die daumen und wünsch dir alles gute :)

Dankeschön, wirklich informativ. Jetzt wo ich etwas genauer weiß wie das Prozedere aussehen wird hab ich gar nicht mehr soviel Angst davor.

Natürlich auch danke an alle anderen Antworten, hätte gar nicht so viele erwartet! Hab einfach mal jedem einen DH gegeben.

0
@darkdragon1012

vielen dank :)

die hauptsache ist doch wie gesagt das ziel.. dafür alles gute ;)

0

ach was du merkst fast nichts. Erst bekommst du ein leichtes Schlafmittel und schwups ist die Sonde im After

Das Unangenehme ist die Darmreinigung am Tag davor. Das Einführen des Schlauches ist nicht weiter schlimm. Du bekommt vorher eine Medikament oder eine Spritze mit einem leichtem Beruhigungsmittel (keine Narkose, das ist nicht mehr üblich).

Es ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt eigendlich. Nur der Scham ist zu gross. Es ist unangenehm, genauso wie beim Gynäkologen für die Frauen.

Bevor Du dahin gehst, leichtes Essen, nichts blähendes.

Der Darm sollte leer sein. Du bekommst einen Mittel dafür. Versuche dich abzulenken, zu entspannen. Mach Dir nicht so viele Gedanken, es ist nicht so schlimm.


Vorbereitung Darmspiegelung (Koloskopie) PDF Drucken

PATIENTEN-VORBEREITUNG(Darmspiegelung/Koloskopie)

Grundvoraussetzung für das Gelingen einer Darmspiegelung ist ein sauberer Darm.Je sauberer der Darm ist, desto besser ist die Detailbeurteilbarkeit und umso leichter und schneller lässt er sich spiegeln. Eine ausreichende Darmreinigung liegt dann vor, wenn der Darminhalt in der Toilette völlig klar, ohne feste Bestandteile und allenfalls noch leicht gelblich (wie Kamillentee) erscheint!

Durchführung der Darmreinigung mit MOVIPREP

Bereits 5 Tage vor der Untersuchung alle blähenden Nahrungsmittel, z.B. Hülsenfrüchte, fettreiche Kost, vielkörnige Brote, eiweißreiche Kost wie Milch und Milchprodukte meiden. Kein Obst mit kleinen Kernen wie z.B. Kiwi, Trauben, Johannisbeeren, Erdbeeren, Melonen oder Tomaten verzehren.

Am VORTAG der Untersuchung:

Nehmen Sie morgens noch ein leichtes Frühstuck (kein Vollkornbrot) ein.Danach sollten Sie nur noch ballaststoffarme Nahrung (z.B. Hühnerbrüheohne Einlage, Tee oder Kaffee (ohne Milch), Säfte ohne Fruchtfleisch)zu sich nehmen.

Gegen 18:00 Uhr trinken sie den ersten Liter der Moviprep Lösung innerhalb1 Stunde (alle 15 Minuten ein großes Glas). Zur Zubereitung dieser Lösunggeben Sie bitte den Inhalt von je 1 Beutel A und B in ein Gefäß und füllen1 Liter Wasser hinzu und verrühren das Ganze bis die Flüssigkeit nahezu klarist (dies kann einige Minuten dauern).

Vorschlag: trinken Sie die Moviprep Lösung gut gekühlt! Dann müssen Sie dieLösung natürlich schon mittags vorbereiten und ausreichend kühlen!

Bis zur Darmspiegelung nehmen Sie jetzt keine feste Nahrung mehr zu sichund Sie sollten mindestens noch 2-3 Liter klare Flüssigkeit Ihrer Wahl trinken,um eine gute Darmreinigung zu erzielen.

Am UNTERSUCHUNGSTAG:Am frühen Morgen trinken Sie nun erneut 1 Liter der vorbereiteten und gekühlten Moviprep-Lösung etwa 3-4 Std. vor dem Untersuchungstermin innerhalb 1 Stunde. Nach Einnahme der Lösung sollten Sie noch mind. 1 Std. Zeit haben um eine vollständige Darmentleerung zu ermöglichen (berücksichtigen Sie ihre benötigte Fahrzeit zur Praxis).

Mineralwasser dürfen Sie noch bis 1 Std. vor dem Termin trinken. Auch etwas „reiner“ Traubenzucker ist bei Unterzuckerung (Diabetiker) erlaubt.

http://gastroenterologie-goch.de/content/view/20/35/

Ah, auch sehr hilfreich. Danke!

0

Das Unangenehmste ist eigentlich die Darmspülung, die du vorher machen musst. Hierfür bekommst du ein spezielles Abführmittel, was alles, was in deinem Darm drin ist, hinausbefördert.

Von der Untersuchung bekommst du nicht so viel mit, weil du vermutlich ein leichtes Schlafmittel bekommen wirst.

omg, das ist ja furchtbar! ne, ich mach nur spaß. Also, erst wird der dickdarm entleert also ne darmspülung, damit man ihn halt untersuchen kann. Dann wird dir was eingeführt, was eher unangenehm sein wird!

Eine bald veraltete Methode zugunsten einer winzigen Kamera, die man verschluckt und auf der Reise durch Magen und Darm alles filmt.

Du merkst da von fast nichts. Das schlimmste ist der 1 l Flüssigkeit den du vorher vom leeren des Darmes trinken musst

LG

Man bekommt ein Beruhigungsmittel. Kann sein das du sehr wenig mitbekommst aber das was man mitbekommt ist halt nicht so schön.

... die sog. "Scheiß egal"-Pille. :-)

0

Heute bekommt man eine leichte Narkose und soll nichts merken.

Es kommt auf deine Einstellung drauf an. Naja Schön ist was anderes. Schmerzhaft ist es nicht, aber da es ein Bereich betrifft der sehr Intim ist, verkrampft man sich automatisch

Die machen das täglich mehrmals !

Was möchtest Du wissen?