Darmkrebs im Endstadium-was passiert?

2 Antworten

Verdrängen ist immer falsch. Wissen hilft gegen die Angst. Sterben ist natürlich und der Tod nahestehender Menschen etwas, was unser Leben auch reicher macht. Mir tun die Menschen leid, die nie gelitten haben.

Die Peritonealkarzinose (Metastasen der Bauchhöhle) zehrt an der Ernährung, da sie die Tätigkeit des Darmes, den Blutkreislauf und die Nahrungsaufnahme behindert. Meistens ist bei einem Darmtumor auch die Leber betroffen, die unsere Nahrung aufarbeitet. Nahrungsmangel schwächt und besonders Eiweißmangel verringert die Abwehr, so dass viele an einer Lungenentzündung sterben. Aber auch Blutungen können das Leben beenden. Wichtig ist es, die Schmerzen zu beherrschen, was in Deutschland immer möglich sein sollte. Manchmal muss man einen künstlichen Darmausgang anlegen, wenn ein Darmteil ganz verschlossen ist. Das Zeichen dafür sind starke Krämpfe.

Stell es dir so vor: Viele der inneren Organe im Bauchraum sind vom Krebs befallen und können so nicht mehr richtig arbeiten. Leber, Galle, Niere, Magen, Blase, Darm. Sie wird nicht mehr richtig essen und verdauen können - dazu wird der Körper nicht mehr entgiftet.

Kann Leukämie Metastasen im Körper bilden?

Hey Leute, wisst ihr zufällig, ob Leukämie Metastasen im Körper bildet.. Was ich nur weiß ist, dass die Leukämie-Krebszellen sich im ganzen Körper ausbreiten und dort TUMORE bilden.. Aber, ob sich dort Metastasen bilden, weiß ich nicht.. Auf manchen Seiten steht, es bilden sich Metastasen, auf manchen Seiten steht aber, dass sich keine Metastasen bilden.. könnt ihr mir zufällig helfen?

...zur Frage

Kann der Körper theoretisch zu schwach für eine Schwangerschaft sein?

Hallöchen, ich wollte mal rein interessehalber wissen, ob der Körper theoretisch zu schwach für eine Schwangerschaft sein? Zum beispiel verursacht durch eine Krankheit oder weil man zu abgemagert ist? Danke im Vorraus für eure antworten :)

...zur Frage

Wie kann ich Panikattacken überwinden?

Hallo Community,

ich habe seit längerem Schlafstörungen und Panikattacken. Es belastet mich einfach nur so sehr und ich weiss einfach nicht mehr was ich tun soll. In der Woche habe ich nur ca. 3 stunden schlaf. Meine Panikattacken sind total schlimm geworden, sie wareb ftüher seltener doch jetzt passiert das fast jeden tag. Ich fühle mich immer irgendwie schwach und bin andauernd nervös da ich Angst habe eine Panikattacke zu bekommen, die ist bei mir nämlich sehr schlimm. Ich bekomme immer herzrasen und habe das Gefühl das es irgendwann aufhört zu schlagen, ich kriege kaum noch luft und mein Körper zittert einfach nur überall. Meine Panikattacken treten nur dann auf wenn ich unter Menschen bin zb. im Bus/Bahn, Schule usw.
Wie kann ich mich beruhigen ? Gibt es irgendwelche Mittel gegen Ängste?
Außerdem war ich schon eine zeit lang beim Psychologen und es hat nicht viel gebracht.

...zur Frage

Was tun wenn man seit Tagen nicht mehr schlafen kann?

Hallo, ich habe ein großes Problem.ich habe seit letzter Woche Mittwoch Probleme mit dem schlafen die ich sonst nie habe. Normal schlafe ich ohne Probleme.ich habe von Mittwoch bis Montag also 5 Nächte jeweils immer nur 2-3 Stunden geschlafen und die nicht mal am Stück. Jeden Tag machte ich mir dann mehr Druck heute Abend schlafen zu müssen/können. Ich fühlte mich richtig fertig und konnte nicht mehr richtig denken und war einfach nur schlapp. Mir war schlecht, Kopfweh, schwach und einfach alles zu viel. Ich machte den Fehler und legte mich dann nachmittags hin wo ich allerdings auch nur "dösen" konnte für 2/3 Stunden und abends konnte ich dann wieder nicht einschlafen. War am Montag beim Arzt der fand heraus das die Arbeit mich ziemlich stresst und schrieb mich eine Woche krank. Ich soll mich erholen und entspannen. Jetzt habe ich am Montag auf Dienstag und gestern auf heute dann mal tatsächlich geschlafen aber fühle mich trotzdem richtig schlapp. Zwar minimal besser aber trotzdem richtig übermüdet. Mir fällt auch auf, dass ich dann die letzten 2 Nächte zwar geschlafen habe aber bin 2/3 mal aufgewacht und direkt wieder eingeschlafen aber habe wild umgergeträumt und fühle mich so als hätte ich gar nicht geschlafen. Was kann ich machen das ich mal in den Tiefschlaf komme? Ich mache mir jeden Tag den ganzen Tag Stress und achte nur auf mein Befinden und denke daran wie ich am besten heute einschlafe. Ich versuche das zu unterdrücken aber ich mache mir immer Stress weil ich dann denke das ich irgendwann einfach umfalle an herzversagen oder das ich anfange zu halluzinieren durch den Schlafmangel. Der Arzt hat so ein Test gemacht "dermographismus" und der war positiv und er meinte das das ein Zeichen ist das mein veg. Nervensystem in Not ist. Das verängstigt mich weil ich denke das mein Körper dann bald schlapp macht und ich durch den Schlafmangel sterbe oder krampfe oder sonst was. Habe panische Angst. Der Hausarzt meinte ein Körper macht das so 8-10 Tage mit ohne viel Schlaf. Aber die sind ja bald schon rum. Habe so Panik das was passiert und merke richtig den innerlichen Druck in mir als ob ich gleich platzen würde. Was kann ich tun? Ich bin weiblich und 23 Jahre und hatte vorher wie gesagt nie Probleme. Kann mir was passieren?

...zur Frage

Meine Mama hat Krebs - wie soll ich damit umgehen?

Hallo.. ich fange einfach mal an. Meine Mama hat Anfang letzten Jahres die Diagnose Krebs bekommen. Ich war dabei als die Ärztin es ihr gesagt hat und für mich ist dort an diesem Tag meine Welt zusammen gebrochen. Ich bin 20 Jahre alt wohne seid zwei jahren nicht mehr zuhause. Meine Eltern haben sich geschieden als ich 13 Jahre alt war und für mich gibt es seit dem nur noch meine Mama! Seit Anfang letzten Jahres ist natürlich viel passiert. Der Herd in der Niere wurde meiner Mutter entfernt. Doch die metastasen sitzen im Körper verteilt so das sie nicht mehr vernünftig laufen kann. Sie hat Bestrahlungen hinter sich und bekommt jetzt eine Chemotherapie. Sie wurde eine zeit lang (ca. 4 Monate) in einer Uni Klinik behandelt die ca 180 km von unserm zuhause entfernt ist und ich bin jedes Wochenende zu ihr hin. Mitlerweile ist sie ziemlich schwach.. sie liegt eigentlich den ganzen tag im bett. Isst nicht mehr viel und trinkt nicht mehr viel. Hat Nebenwirkungen von der Chemotherapie.. ich habe einfach angst das sie es nicht mehr lange schafft und mache mir große Sorgen .. ich stelle mir jeden Tag die frage ob sie noch miterlebt wie ich Kinder bekommen werde oder wie ich irgendwann heirate.. ich könnte nur noch weinen.. versuche es aber vor ihr nicht zu tun weil ich nicht will das sie sich sorgen macht . Ich persönlich denke einfach das ich meine Zukunft nicht ohne meine Mutter genießen kann und will.. sie ist einfach alles für mich und ich würde alles dafür tun das es ihr besser geht. . Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. .

...zur Frage

Ist Krebs im Endstadium möglicherweise heilbar?

Ob dies bei Menschen möglich ist weis ich nicht. Ich möchte jedoch hierzu eine kurze Info geben die eventuell ein guter Ansatz wäre um diese Frage zu beantworten. Vor einigen Jahren erkrankte der Hund einer Freund an Krebs. Obwohl er noch nicht sehr alt war, war sein Körper mit Krebst erkrankt und es hatten sich schon einige Metastasen gebildet. Der Tierarzt gab dem Hund höchtens noch 2-3 Wochen. Interessanterweise war der Hund plötzlich wild auf Seefisch obwohl er diesen normalerweise nicht mochte. Da er nur noch wenige Tage zu leben hatte dachte Sie was solls, wenn er den Seefisch nun so gern isst dann soll er diesen auch bekommen. In den nächsten Wochen bekam der Hund nur SEEFISCH zu fressen und es ging Ihm von Woche zu Woche besser. Der Hund lebte nicht nur noch 3 Wochen sondern noch etliche Jahre. Nur Zufall oder ist im Seefisch etwas enthalten das Krebs möglicherweise bekämpft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?