Darm Probleme hat jemand die gleichen Probleme? Und kann helfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich zweifle daran, dass du deine panikattacken im griff hast- sonst würdest du nicht zuhause bleiben aus sorge, keine toilette zu finden.

aber das nur am rande.

du solltest unbedingt zum arzt gehen und zwar zu dem/denen, wo du schon warst. weil der/die weiss/wissen, was du schon an untersuchungen hattest.

da fallen mir als medizinischem laien sogar noch möglichkeiten ein: pilzbefall, eine andere art von allergie, reizdarm.

Es gibt massenhaft mögliche Auslöser, und oft ist es "ein bisschen von vielen" statt "einer allein".

Führe ein Tagebuch, in dem du nicht nur aufschreibst, was du wann isst und wie du es zubereitest, sondern auch, was sonst so in deinem Leben passiert.

Da du schon Panikattacken hattest, solltest du die Psyche nicht

ganz außen vor lassen - Stress kann das Problem durchaus "begünstigen"!

Finde ein paar "Grundprodukte", die du gut verträgst, und ernähre dich zwei Wochen nur von denen, damit dein Darm mal ein bisschen Zeit hat sich zu erholen.

Danach solltest du Schritt für Schritt anfangen, mit anderen Dingen zu experimentieren, am besten (erst mal) einzeln. Schreib dir genau auf, was wann wie wirkt, welche "Wechselwirkungen" bestehen usw.

Warte nicht auf die perfekte Diagnose inklusive Wunderpille, sondern übernimm selbst die Verantwortung. Es geht schließlich um deinen Körper und dein Wohlbefinden!

(Wenn du ein bisschen mehr vorzuweisen hast als "Ich hab Durchfall - stellen Sie das ab!", können dir ggf. auch Ärzte viel gezielter helfen...)

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?