Darm geschädigt und Darmsenkung nach Suizidversuch?

2 Antworten

Das solltest du mit deinem behandelnden Arzt besprechen.

ich bin im gespräch mit ärzten. trotzdem würde mich interessieren, ob jemand ähnliche erfahrungen gemacht hat und wie es ihm ergangen ist.

0

Ich frage mich eher warum du bereit bist so etwas zu versuchen ... das ist traurig 😯

was will ich versuchen?

0

nichts ... mich würde es interessieren, was so schreckliches bereit bist dich umzubringen ... das du sowas probiert hast ist traurig

0
@Paul3001

warum ich sterben wollte? ich bin mit viel gewalt und vernachlässigung aufgewachsen. als ich dann sehr früh geheiratet und eigene kinder bekommen habe, brach alles über mir zusammen und ich kam mit dem ausmaß und der gefühlsflut nicht zurecht. das habe ich lange ausgehalten. dazu unverständnis in meiner ehe, die hohe belastung im alltag durch das alleine sein mit den kindern und das gefühl, mich in meinem leben total verhakt zu haben. da reichte ein streit mit meinem mann aus, dass das, was die ganze zeit schon als vorstellung in meinem kopf existierte, einfach umzusetzen. aus trotz, aus wut, schuldgefühlen, schamgefühlen, das gefühl, eine schande zu sein, mit dem schrecken nicht mehr zurechtkommen zu können und zu wollen. ich hatte jede hoffnung aufgegeben.

0

Ok, dass kann ich verstehen... das ist wirklich nicht schön... also ich bin froh das dein Versuch(e) nicht funktioniert haben, sonst hätten wir jetzt einen wundervollen Menschen weniger... aber ich möchte dir auch sagen, das es dafür eine Lösung gibt... hattest du mal über psychologische Betreuung/Beratung nachgedacht ? danke für eine Antwort^^

0

Ist es sinnvoll eine Therapie zu machen, wenn du weisst das du danach das Ziel des Suizides verfolgst?

Ich beginne offiziell eine stationäre Therapie zum Thema DBT, da ich aber eigentlich das Ziel des Suizid was mich aktuell stark beschäftigt immer noch verfolgen werde, ist da die Therapie nicht irgendwie sinnlos.
Ich hab das Ziel der Therapie also schon verloren, da ich nach 7 Tagen Intensivstation und 4 war ich im Koma und danach wurde mir in Deutschland der Darm gespiegelt, aufgrund vor dem Suizidversuch, den ich nur wegen was kleinem überlebt hab, überhaupt raus kam das ich wieder nen Fremdkörper im Darm hatte. Dieser Fremdkörper hatte sich in der Darminnenwand festgesetzt so dass ein kleiner operativer Eingriff nötig war, da der Fremdkörper sonst nicht entfernt werden hätte können. Ich weiss Suizid ist keine Lösung, wahrscheinlich werden paar das Schreiben, aber nach 3 Reanimationen und nur echt knappem Überleben möchte ich den Grund für diese innere Entscheidung nicht erklären.

Ich überlege diese Therapie in stationärem Rahmen nicht anzutreten. Den Suizidversuch werde ich nicht erklären. Bitte nicht analysieren sondern nur auf die Hauptfrage antworten, dass ich ein Problem und so hab, das weiss ich selbst.

Danke

...zur Frage

Wann geht es einem schlecht genug für eine Krisenintervention?

Hallo,

Ich bin in ambulanter Therapie wegen Borderline, schweren Depressionen, Essstörung und Suizidgedanken. Ich habe schon mehrmals eine Überdosis Tabletten genommen. Einmal musste ich deswegen in die Notaufnahme. Mir geht es momentan sehr schlecht und meine Therapeutin ist im Urlaub. Wir haben vereinbart, dass ich im Notfall für eine Krisenintervention in die Psychiatrie gehe. Ich weiß nicht, wann es mir schlecht genug geht für eine Krisenintervention. Ich habe seit ein paar Tagen extreme Suizidgedanken und war oft kurz davor, wieder Tabletten zu nehmen. Außerdem habe ich total Panik und kann mich nicht mehr beruhigen. Ich weiß nicht, ob das schlimm genig ist für eine Krisenintervention. Ich möchte das eigentlich nicht. Ich weiß nicht mehr, was ich selbst machen soll. Ich bin total verwirrt.

...zur Frage

Katze übergibt sich + Blut/schleimiger Stuhl?

Meine Katze hat sich jetzt insgesamt 3 mal übergeben (zuerst nur Futter, dann Magensäure). Zusätzlich habe ich jetzt zufällig bemerkt, dass sie einen komplett schleimigen (ganz ganz leicht blutigen) Stuhl hat. Achtung ekelhaft: es kam nur Schleim raus, kein braunes Häufchen (hab sofort nachdem sie am Klo war nachgeschaut, weil sie sich ja schon einmal übergeben hat).
Sie hatte es schon einmal, dass sie sich so oft übergeben hat, sind auch am nächsten Tag zum Tierarzt gefahren, sie hatte was wie so ne Art Magen Darm Grippe und zusätzlich vielleicht noch ne kleine Menge Badewasser geschluckt hat (nur so kurz am Rande - Wasser fließt bei uns sehr langsam ab + tollpatschige Katze, die meint, sie muss am nassen Rand spazieren gehen und dort umdrehen = Katze, die ins Wasser fällt - haben sie aber natürlich etwas abgeduscht, wegen den Seifenresten, damit nichts im Fell war, aber sie hat möglicherweise etwas geschluckt (wissen wir nicht).

Diesmal ist aber nichts dergleichen passiert, deswegen die Frage - so schnell wie möglich zum Tierarzt oder "reicht" es am Nachmittag (unsere hat nämlich nur nachmittags)

...zur Frage

Wirklich richtig gehandelt?

Vor knapp zwei Monaten hatte ich hier geschrieben, dass ich den Suizid-Versuch eines Mädchens den sie behandelnden Arzt und den Behörden gemeldet hatte.

Schon da hatte ich nachgefragt, ob ich richtig gehandelt hätte, was von allen Lesern bestätigt wurde.

Jetzt ist das Mädchen zurück aus der Psychiatrie und hat mich angezeigt. Ich hätte sie verfolgt, auch psychisch. Vorher war ich für sie der beste Ratgeber und Freund, ja, sie wünschte sich sogar, dass ich ihr Vater wäre.

Was ,ich am meisten erschreckt ist die Tatsache, dass ich von den Ämtern tatsächlich als der Böse angesehen werde, obwohl ich sie vorm Suizid gerettet habe. Jetzt wird mir sogar ein Prozess angedroht.

Ich frage mich immer mehr, ob ich sie nicht besser ihren Plan hätte umsetzen lassen sollen, da das Ganze zu Familienproblemen geführt hat.

...zur Frage

Suizid?!bitte helft mir?

Hey.

Ohne dass die Moralapostel ankommen: Ich suche weder eine Anleitung noch Tipps wie ich mir das Leben nehmen kann...im Gegenteil. Ich kann einfach nicht mehr..ich bin 24 und habe seitdem ich 3 bin unaussprechliches durch (was genau möchte ich hier nicht erläutern). Ich habe bereits 3 mal versucht mir das Leben zu nehmen da ich einfach keinen Ausweg mehr fand. Meist aus einer kurzschlussreakrion heraus...klar denkt man oft drüber nach sich das Leben zu nehmen aber eigentlich will ich es ja auch nicht aber dann kommen so viele Rückschläge und Probleme auf einmal was das dass zum überlaufen bringt...dann schaltet der Verstand ab und man will einfach sterben...ich kann und will nicht mehr so leben...will aber auch nicht dass es nochmal so weit kommt dass ich mir die Pulsadern durchtrennt oder sonst etwas. Ich möchte kein Mitleid oder Vorträge wie toll das Leben sei oder dass ich eine Therapie machen sollte und es so viel lebenswertes gibt oder dass alles besser wird sondern einfach mal Erfahrungen von jenen denen es vlt ähnlich geht oder ging...jemanden der mir sagen kann wie er es in griff bekommen hat.

ich wäre euch sehr über vernünftige antworten dankbar

...zur Frage

Was tun, wenn gleich die eigene Welt zusammen bricht?

Ich sollte Therapie machen, wegen dem Vorfall wird das alles ertränkt im Wasser. Wegen einem F... Klinik Aufenthalt. Ich hab den Platz verloren, nachdem ich 3 Vorgespräche hatte, so kurz vor dem eigentlichen Termin, ich hab nichts mehr, denn dank der Klinik, die mich unbedingt zwangsweise untergebracht hat, bin ich weg vom Fenster. Da ein Suizidversuch in der Klinik eh scheitern würde, stehen meine Weichen nun komplett dem Weg des Freitodes offen. Aus der Situation komm ich nicht mehr raus, was soll da bitte noch Hoffnung geben, wenn einem die letzte Hoffnung genommen wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?