Darlehen für eine Eigentumswohnung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie sagen die Juristen: Ein Blick ins Gesetzbuch erleichtert die Rechtsfindung. In diesem Falle: Ein Blick in den Kreditvertrag erleichtert die Meinungsbildung.

Im Ernst: Ich habe noch nie gesehen, dass in einem Vertrag über ein Hypothekendarlehen zur Bedingung gemacht wird, dass eine Wohnung während der ganzen Laufzeit oder auch nur für einen bestimmten Zeitabschnitt selbst bewohnt wird. Wenn das, was ich vermute, nicht im Vertrag festgelegt wurde, gelten Eure Angaben, die im Kreditantrag gemacht wurden. Diese müssen für den Zeitpunkt der Antragstellung richtig sein. Andernfalls kann die Bank das Darlehen kündigen. Das wiederum ist im Vertrag festgelegt. Also: Keine Sorgen. Ihr könnt Euch auch bei der Bank erkundigen. Und was immer die sagen, es gilt, was im Vertrag steht. Pacta sunt servanda.

eigentlich ist das total egal was du mit deinem Eigentum mahcst ;)

Eigentlich ist das sogar besser wenn die vermietet werden , denn dann hast du noch einen zusätzlichen Ertrag

was für leute heute mittel haben um immobilien zu erwerben....

aber etw käufer sind eh anders

auf deutsch

das geht die bank nen dreck an und interessiert sie auch nicht

es gibt aber förderungen für selbstgenutzte immobilien, wenn ihr so etwas habt, fällt das natürlich weg

wenn du die raten nicht mehr bedienst, das interessiert die bank, aber solange du das machst, ist es ihr egal, wer was wo wohnt und miete zahlt oder nicht

Ein Darlehen auf eine Eingentums-Whg. ist ob vermietet oder selbstbewohnt gleich

Was möchtest Du wissen?