Darlehen bei Hartz 4

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das schriftlich mit Rückzahlungspflicht vereinbart werden sollte, damit das Darlehen nicht als Einkommen gewertet wird.

Das ist richtig.

Aber wenn Du ALG II bekommst, wird ein notwendiger Umzug vom Jobcenter bezahlt - man muss das nur beantragen.

Darüber gibt es geteilte Ansichten. Es gibt Leute bei den Sozialbehörden, die behaupten, dass der ausgezahlte Kreditbetrag ein Einkommen sei, und die Tilgungsraten letztlich Sache des Alg2-Empfängers. Effekt: Sie nehmen einem den Kreditbetrag weg, helfen aber andererseits nicht bei der Tilgung.

Auch wenn die Leute das etwas entspannter sehen, sollte man bedenken, dass die ausgezahlte Kreditsumme, solange sie nicht ausgegeben ist, Vermögen darstellt. Da gibt es Freibeträge. Wären die überschritten, wäre das ein Problem.

Auch müsste man ggf. gegenüber dem Almosen-Amt die Verwendung belegen. Es kann gut sein, dass man, sobald man das Geld für etwas nicht 100% eindeutig sozial Sinnvolles investiert, man bei dem nächsten Antrag auf Bewilligung eine besonderen Unterstützung gesagt bekommt, man hätte ja ebenso gut das eigene Geld dafür verwenden können.

Mit anderen Worten: Das ist eine der großen Schwächen des Almosen-Gesetzes.

Was du privat mit deinen Eltern vereinbarst, muss das Amt doch nicht wissen.

Doch, Amt will das wissen.

0
@violatedsoul

Ich sollte nachweisen können, dass es sich nicht um Einkommen handelt. Da muss ich irgendetwas in der Hand haben.

0
@bukephal

Entschuldige, aber das ist doch eine Privatsache zwischen dein Eltern und dir.

Bist du aufs Amt und hast gesagt, dass du dir von deinen Eltern Geld leihst???

0

Lass dir das Geld in bar geben.

Ich muss doppelte Miete zahlen. Das wird übers Giro laufen müssen. Ausserdem weiß das Amt ja, dass ich umziehe. Sie werden sich vielleicht fragen, wo ich das Geld herhabe, wenn beim Giro keine Abgänge auftreten.

0

Was möchtest Du wissen?