Darkorbit Betrug was tun

4 Antworten

DarkOrbit ist SC$"%&E!!! Geh da BLOS nicht rein! Battlestar Galactica Online ist viel besser. DO ist voll der abzocker. Die haben KEIN recht, dir einfach so aus diesem grund geld wegzunehmen!

Kenne das Spiel nicht, hast Du dich da mit Deinem echten Namen angemeldet? Wenn nicht, dann können die gar nichts, oder sie werden höchstens dem Nutzer hinterherjagen, der den Account schon vorher hatte. Nur eine einmalige Anmeldung ohne jede Nutzung ermöglicht niemals die Ermittlung des Users hinter der IP-Adresse - selbst der ursprüngliche Account-Eigentümer dürfte auf die Weise nicht zu ermitteln sein.

Der Kauf eines Accounts, wo man unwissentlich Spielschulden übernimmt, dürfte kaum ein gültiges Rechtsgeschäft sein (bei "realem" Vertrag: arglistige Täuschung)! Diese Übernahmen von Spielaccounts sind eh meist rein inoffiziell. Und wenn die Account-Übernahme schon von den Spielbedingungen her ausgeschlossen ist, sind diese Schulden erst recht für dich nichtig!

Das Geld für den Kauf des Accounts ist natürlich weg. Wenn ich dem Typen eins auswischen wollte, würde ich denen den echten Namen und ggf. die Anschrift zukommen lassen (aber anonym, nicht den eigenen, echten Namen nennen!).

Wenn der Verkauf des Accounts zulässig ist - also in den AGBs nicht verboten wurde, dann erstatte Anzeige wegen Betruges bei der Polizei.

Natürlich solltest Du vorher versuchen, Dich gütlich zu einigen mit dem Verkäufer.

Fruchtet das nicht, ab zur Polizei.

Rücksendung Betrug auf Amazon?

Ich habe im Internet gelesen, dass es Betrüger gibt, welche auf Amazon zB 2 Produkte bestellen und nur ein Produkt zurückschicken. Danach wird das zweite, fehlende Artikel, was man behalten hat als 'nicht gebucht' gemeldet (als wäre es beim Versand verloren gegangen) und man bekommt das Geld für beide Artikel zurück. Kommt Amazon nicht drauf? Wenn ja, was passiert? Aber die können ja nicht wissen, was die Person zurückgeschickt hat... außerdem hat man ja einen Beleg von der Post. Echt frech, wie Leute den Online Handel damit zerstören...

...zur Frage

Ich habe mich unabsichtlich wo angemeldet?

Hallo ich habe mich unabsichtlich, auf einer Seite angemeldet bzw diese Bestätigungs email draufgeklick um zu schauen was das ist aber ich habe nirgens irgendwelche kontodaten, AGB´s oder sonstetwas angekreuzt.

Muss ich irgendwas befürchten?

( ich weiss dummheit tut weh und cih war wohl gerade einfach nicht beisinnen und ich schau nächstes mal 3 mal besser hin)

...zur Frage

Hatte jemand schonmal Erfahrungen mit online Betrug (Amazon)?

Hallo Leute!
Ich hab mir vor kurzem einen Fernseher auf Amazon bestellt für 500€! Das ist jetzt circa 2 Wochen her. Nach einer Woche habe ich mich schon gewundert wieso ich keine Bestellbestätigung erhalten habe und habe darauf etliche emails geschickt. Nach einer weiteren Woche Email Verkehr mit Amazon habe ich erfahren, dass diese Seite gefälscht ist und sie umgehend ein Verfahren einleiten werden. Dazu habe ich dies bei der Polizei angezeigt. Jetzt wollte ich fragen wie so etwas überhaupt passieren kann? Die sollten ihre Händler doch überprüfen nach all dem was man so in den Medien schon von Betrug gehört hat. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht und wenn ja wie hoch ist die Chance mein Geld zurück zu bekommen?
Danke im Voraus Chef Tony

...zur Frage

Was tun gegen Internetbetrug?

Hallo ihr Lieben, ich habe heute nichts ahnend auf mein Konto geschaut und habe bemerkt das eine Firma Novalnet Ag über Lastschrift eine hohe Summe abgebucht hat... Der Verwendungszweck ist benaughty. Com (eine Dateing Seite) auf der ich mich nie regestriert noch irgendwelche Verträge eingegangen bin. Ich habe sofort novalnet angerufen und die meinten wenn ich nicht zur Polizei gehe und Anzeige gegen unbekannt mache, dürften die weiter bei mir abbuchen. Des weiteren meinte Novalnet bei benaughty wäre mein Name und Bankverbindung angegeben aber eine falsche Adresse. Meine Bank hat novalnet gesperrt und rücklastschrift gemacht. Soll ich trotzdem noch zur Polizei?

...zur Frage

Identitäsmissbrauch - Was tun?

Hallo Community,

meine Mitbewohnerin hat sich online Sachen auf Rechnung über meinen Namen bestellt. Diese wurden geliefert und sie hat sie nicht bezahlt.

Gegen mich sollen demnächst Mahn- und Vollstreckungsbescheide erlassen werden. Ich habe mich bei den jeweiligen Inkasso-Unternehmen gemeldet und klar gestellt, dass ich es nicht gewesen bin der diese Waren bestellt hat und nicht zahlen werde.

Mit meiner Mitbewohnerin zu reden hat keinen Sinn mehr, da jegliche Gesprächsbereitschaft dahin ist. Ich habe auch das Gefühl wenn ich hier ausziehe, dass sie damit nicht aufhören wird.

Was kann ich als nächsten radikalen Schritt tun? Strafanzeige, Anwalt? (Welcher Tatbestand?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?