Darknet - was wisst ihr darüber?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja aber du solltest nicht nach darknet download oder so suchen sondern nach dem Tor Browser.

Eine gute Startseite ist http://thehiddenwiki.org/

Wenn du da drinnen aber nachsehen willst was so in der Welt los ist, ist das Definitiv der Falsche Ort.

Sehr viele Verschwörungstheoretiker, Trolle etc. Wenn da drin irgendjemand etwas schreibt kannst du dir nie sicher sein ob das wirklich so ist, oder ob der dich einfach nur derb verarscht.

Wenn du allerdings auf der Suche nach krankem Zeugs bist, dann bist du da Gold richtig, obwohl es das auch im Normalen Netz zur genüge gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Havvina,

Zwar gibt es im Darknet tatsächlich einige fragwürdige bis grauenhafte Dinge zu entdecken/erleben, allerdings sollte man dem ganzen Geschwafel von Laien keine allzugroße Beachtung schenken.

Im Grunde genommen ist es erstmal nur ein Netzwerk, dass (ohne großartiges Wissen) lediglich über dedizierte Browser ( Wie z.B. den "TOR"-Browser ) einzusehen ist. Im Darknet aufgezogene Seiten enden meist mit der Top-Level-Domain Endung ".onion".

Das Prinzip hinter dem Onion-Routing ist (grob angeschnitten) das benutzen von mehreren Proxy-Servern bei der Kommunikation. Wenn nicht explizit abgestellt, bietest du deinen Rechner bei benutzung von TOR ebenfalls als "Standpunkt" an, von dem kommuniziert werden kann.

Auf diesem Wege wird die Anfrage an eine Website beispielsweise über 10 Rechner geleitet, was das herausfinden deiner eigenen Identität um ein vielfaches erschwert.

Und genau darauf kommt es an. Richtig genutzt ist das Darknet ein Ort an dem "absolut" Anonym kommuniziert werden kann. Gehackt, wird dort nämlich niemand mehr.

Warum auch? Wo das es an der "Oberfläche" doch mehr als genug einfache Beute gibt. Da macht sich keiner die Arbeit noch 1000 Verbindungen zurückzuverfolgen in der Hoffnung das da was zu holen ist.

Wenn du mit dem downloaden von Dateien dann noch vorsichtig bist, solltest du keine größeren Probleme haben.

Der Browser lässt sich wieder deinstallieren.

LG und entspanntes surfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterKremsner
24.06.2016, 17:34

Gehackt, wird dort nämlich niemand mehr..

Das stimmt leider nicht so ganz, es kommt aber stark drauf an wo man Unterwegs ist.

Da macht sich keiner die Arbeit noch 1000 Verbindungen zurückzuverfolgen in der Hoffnung das da was zu holen ist.

Musst du auch nicht, einfach entweder über JS direkt einen Virus einschleusen, oder einen Bug im Browser nutzen (rougue image injection zB).

Wenns nur um die IP geht, reicht ein Javascript was eine Direktverbindung zum Server aufbaut und deine externe IP schickt, das kann man auch auf fremden Seiten mittels XSS erreichen.

0

Ich würde da nicht reingehen. Da schützt dich kein Virenprogramm der Welt. Einmal falsch geklickt und das war es. Im darknet bekommst du alles. Von KinderP****graphie bis Schusswaffen. Angeblich findest du da sogar Snuffvideos. Es gibt einen Youtuber (weiß leider den Namen nicht mehr) der ist im darknet unterwegs und erzählt was er da so erlebt. Ich habe mir auch ein paar Videos von ihm angeschaut. Vielleicht wäre das auch mal was für dich als Infoquelle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ModorMadness
23.06.2016, 13:40

Also ich war schon sehr oft im Deep Web, aber nicht um irgendwelche Drogen,Waffen oder KinderP****graphie zu finden. Du musst das Deep Web jetzt nicht komplett ins negative ziehen, wenn du nichts genaueres über sowas weist und nur davon gehört hast. 

0

Ich kenne mich nicht etwas damit aus, aber ich kann dir gleich raten das dark net als laye nicht zu benutzen, dein Computer ist dann schneller mit Viren infiziert und von Hackern angegriffen worden als du schauen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?