Dark Souls 1 oder Bloodborne?

7 Antworten

Ich persönlich fand DarksSouls 3 sogar leichter als DarkSouls 2... weil man in DarkSouls 2 einfach super leicht wegen der Umgebung sterben kann... und dabei nicht einmal ein Gegner nötig ist. Ich bin zwar zugegeben nicht mehr die jüngste und somit flexibelste Spielerin, aber in DS2 hatte ich schon das Gefühl zu sterben, wenn man bloss stolperte. Aber... persönlich finde ich DS2 eigentlich gar nicht so schlecht... vor allem, weil man bei diesem Teil irgendwie nicht so "direkt" durch die Welt geleitet wird und man sich leicht verirren kann und dann halt vor Gegnern steht, die mit einem den Boden wischen.

Das Spiel ist jedoch im Vergleich zu Teil drei etwas langsamer... aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Deshalb finde ich auch DS2 empfehlenswert... und würde den nicht komplett ignorieren.

Dark Souls 1 habe ich bis jetzt noch nicht gespielt... und kann dir deshalb "noch" nichts dazu sagen... oder den Teil als Empfehlung angeben.

Jedoch habe ich ursprünglich mit Bloodborne gestartet. Das Spiel ist noch ein wenig temporeicher als Dark Souls 3... und spielt in einer komplett anderen Welt. Die Kampfsteuerung ist jedoch recht ähnlich obwohl du ohne Schild und ohne Magie spielst. - Ich bin absolut vernarrt in Bloodborne, weil ich diese Stimmung und diese fantastische Stadt mit all ihren Kirchen und Kappelen so mochte. Ich liebe das Boss-Design aus Bloodborne... weil halt alles nicht in einer Ritter- und Burgen-Zeit spielt... aber so schaurig Albtraumhaft daher kommt... und irgendwie an Lovecrafts Horror-Geschichten erinnert. - Und weil ich dieses Game so sehr mag, obwohl ich meine tausend Tode gestorben bin... und anfänglich ohne Hilfe schon bei den ersten Hausecken immer und immer wieder verreckt bin... würde ich dir als nächstes Bloodborne empfehlen.

Ich denke, dein Start in Bloodborne wird aufgrund von Dark Souls 3 nicht so hart sein, wie meiner. Denn Bloodborne war für mich das erste Spiel dieser Art... und ich bin mir gewohnt, alle Games im Idioten-Modus zu zocken.

ich würde auf jeden Fall mal alle durchspielen und mir eine eigene Meinung bilden

Persönlich muss ich aber sagen, dass mir dark souls 2 (weder vanilla noch SotFS) eigentlich gar nicht wirklich als Souls-Game gefallen hat.

Wenn du mit DS1 startest, dann kannst du dich gut auf DS3, Bloodborne oder Sekiro vorbereiten. Außerdem gehst du somit chronologisch vor, dann DS2 (z.B.) basiert ein wenig auf DS1. Also wenn du die Story gut und einfach verstehen möchtest, dann beginne mit DS1.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da das remastered von Dark souls 1 raus kam würd ich dir dies empfehlen und Dark souls 1 ist auch noch das leichteste der Reihe und wenn dir die story von ds3 zusagt, dann kann ich es dir nur um so mehr empfehlen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

DS1 hat mir nicht so gut gefallen (Grafik veraltet, Steuerung träge, teilweise Bugs)... ich würde dir Sekiro oder Bloodborne empfehlen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke, weißt du zufällig was der Unterschied zwischen dem normalen Bloodborne und der Game of the Year Edition ist die 15 Euro mehr kostet?

0
@barneyystinson

Wie das halt so üblich ist, sind bei einer GOTY Edition alle DLCs gleich mit dabei (wobei Bloodborne nur ein DLC hatte).

1

Was möchtest Du wissen?