Darf man nicht verkehrsfähige Brillen beim Fahrradfahren tragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

§23 Abs. 1 StVO:

Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden....

... und ehe die Nachfrage kommt: Ja, eine (Sonnen-)Brille ist in diesem Sinn ein "Gerät".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von euphonium
26.07.2016, 21:51

Alles richtig und das Fahrrad ist ein Fahrzeug.

0

leider hat man oft nur eine chance, sprich wenn es zum unfall kommt weil du z.b. ein schwarzes auto zu spät gesehen hast, schaust du dir die Radischen von unten an...  also lass es besser. Als Radfahrer hat man keinen Airbag oder ABS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du nicht, an der Bezeichnung "nicht verkehrsfähig"? 

Selbst als Fußgänger hast du ein Problem, wenn du wegen einer solchen Brille einen Unfall hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jw9d7
26.07.2016, 20:54

Wenn man herumsteht oder fährt, und eine nicht verkehrsfähige Brille trägt, und dann passiv in einen Unfall verwickelt wird, (Also man wird z.B. von hinten angefahren, weil jemand auf den Radfahrerweg einen Schlenker macht) hat die Brille dann eine Auswirkung auf rechtliche Folgen für den Brillenträger?
Und falls man von der Polizei angehalten wird ist es dann zu erwarten, dass sie die Brille kontrollieren und wenn ja, wie?

0

Was möchtest Du wissen?