Darf/Muss die Feuerwehr das?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich will es mal so sagen: Wenn dein Haus brennt und die Feuerwehr es nicht retten kann sondern es komplett abbrennt, nur weil sie aus Rücksicht auf die schlafenden Bewohner des Ortes das Martinhon nicht angemacht haben, wie findest du das?

Wie wäre es wenn du dir lieber mal klar machst, dass die Männer und Frauen, die sich dort um 6:00 Uhr morgens auf den Weg gemacht haben um anderer Leute Sachen und Leben zu retten und sich selbst dabei teilweise auch in Gefahr bringen in dem Moment besseres zu tun haben als darauf zu achten, dass der Hans Meier auch ganz brav seinen Schönheitsschlaf bekommen kann! Wie wäre es lieber mal damit, dass du respekt vor diesen Leuten und Verständnis gegenüber ihnen zeigst und sie lieber unterstützt? Dieses denken heutzutage von der Bevölkerung, es wird schon jemand was machen, aber ich bin mir da zu fein für und es betrifft mich ja sowieso nicht ist so schrecklich. Und man soll bloß selbst in Ruhe gelassen werden.... Dafür habe ich gar kein Verständnis!

Ich bitte dich draum, darüber mal Gedanken zu machen und anstatt nur zu meckern selber aktiv zu werden. Geh doch lieber selber mal zur Feuerwehr, mache die Ausbildung mit und fahre mit zu Einsätzen, damit du weißt wie das wirkich für die Leute ist und was das auch für ein zeitlicher und teilweise seelisch und körperlich anstrengender Aufwand sowie Anstrengung ist!

Und übrigens, das Martinshorn ist eine Absicherung für die Einsatzkräfte, denn somit sind sie früher und deutlich besser zu erkennen und auch Seitenstraßen und Kreuzungen werden von den übrigen Verkehrsteilnehmern vorsichtiger angefahren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wurzlsepp668 29.11.2015, 13:50

ich kann leider nur einen Daumen hoch geben ...

3
0FireFighteR0 27.01.2016, 21:42

Immerhin mal eine Person die Respekt vor dem hat was wir machen. Danke dafür

0

Die Weisung "freie Bahn " gilt nur bei Einsatzhorn UND Blaulicht (§ 38 StVO).

Sie müssen also beides anschalten, um die Weisung, freie Bahn zu schaffen, durchzusetzen.

Oft fahren sie dennoch bei einer Einsatzfahrt nur mit Blaulicht, weil es zumeist ausreicht. Nur wenn jemand es nicht bemerkt, gibt es durch einen kurzen Druck auf die Hupe noch eine Tonfolge. 

Btw: ein brennendes Tennisheim ist durchaus ein Grund für eine Einsatzfahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt dafür eine rechtliche Grundlage:

§38 StVO Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht

 (1) Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn darf nur verwendet werden, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden, eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwenden, flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten. Es ordnet an: „Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen“.

Das sagt also die Feuerwehr darf das erstmal. Die Anordnung für die freie Bahn gilt nur bei Blaulicht und Einsatzhorn. Die Feuerwehr hat es wohl als notwendig erachtet und ist dementsprechend gefahren.

Die Kameraden sind sicher nicht mit dem Vorsatz gefahren jetzt ärgern wir mal die Mitbürger. Das würde unseren Grundsätzen widersprechen, denn wir sind da um den Bürgern zu helfen. Das du um die Zeit geweckt wurdest mag ärgerlich sein. Aber glaube mir die Kameraden haben um die Zeit auch was anderes zu tun. Bei so einem Einsatz wird vermutlich kaum einer vor Mittag wieder zu Hause gewesen sein. Auf einen nachmittäglichen Besuch des Weihnachtsmarktes mit der Familie hatte hinterher sicher auch keiner der Kameraden mehr Bock, vermutlich haben sie sich eher auch am Nachmittag nochmal im Gerätehaus getroffen um Geräte und Ausrüstung wieder einsatzbereit zu machen. Was ist dagegen eigentlich deine kleine Störung am Sonntagmorgen?

Feuerwehrleute beschäftigen sich übrigens selbst sehr umfassend mit dem Thema. Bereits in der in den 150 h Grundausbildung ist das Thema und auch in den 35 h Maschinistenausbildung wird da nochmal konkret drauf eingegangen. Also hab Vertrauen zu den Feuerwehrleuten und denke mal dran das die Freiwilligen Feuerwehren damals entstanden sind weil sich ein paar Bürger gesagt haben okay wir spezialisieren uns da mal, so muss nicht mehr wie früher jeder Bürger der Pflicht zur Mithilfe nachkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo vninav

Die Feuerwehr war im Einsatz und muss sogar das Martinshorn einschalten. Wenn sie nur mit Blaulicht fährt und es gibt einen Unfall mit einem anderen Fahrzeug ist die Feuerwehr mitschuldig.

Übrigens: Ob es um "Leben und Tod" geht kann die Feuerwehr erst am Einsatzort nach Kontrolle des in Brand stehendes Gebäudes feststellen, es könnten sich Personen in dem Gebäude befinden.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja ein brennendes Tennisheim ist schon ein Notfall. Ich schätze, wenn Dein Haus brennen würde, würdest Du auch wollen, daß die schnell zum Löschen kommen.

Ich weiß ja nicht, wie bei Euch die Verkehrssituation ist. Wenn die unbefahrene Straße gut einsichtig ist, aber auch nur dann, kann auf die Sirene verzichtet werden. Machen die bei uns mit Rücksicht auf die Anwohner immer so.

Dürfen dürfen sie aber sehr wohl, sie müssen aber nicht.

Wenn es bei Euch die Verkehrsituation erlauben sollte, auch ohne Sirene zu fahren, kann ein FREUNDLICHES Gespräch Wunder wirken. Bei uns wurde das auch erst nach einem FREUNDLICHEN Gespräch dahingehend geändert, daß die Sirene jetzt erst kurz vor der Kreuzung eingeschaltet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie müssen beides einschalten, denn im Falle eines Unfalls auf einer Einsatzfahrt, OHNE eingeschaltetes Martinshoprn, haftet der Fahrer.

Er muss sein Sonderwegerecht durch einschalten des Martinshorn in Verbindung mit dem blauen Rundumlicht kenntlich machen.

So können andere Teilnehmer (auch Fußgänger) frühzeitig erkennen, das sich ein Einsatzfahrzeug nähert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es sich um eine öffentliche Straße handelt, muss die Feuerwehr damit rechnen, dass auch andere Verkehrsteilnehmern auf der Straße sind. Wie soll sie denn sonst auf sich aufmerksam machen? Bei jedem Feuerwehreinsatz wird das Martinshorn angeworfen, ist völlig normal. Du beschwerst Dich jetzt nicht ernstlich, weil Du einmal aus Deinem geheiligten Schlaf gerissen wurdest? Wenn es bei Dir brennt, freust Du Dich, wenn die angerast kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vninav 29.11.2015, 07:49

mich hat nur verwundert, dass das Martinshorn nur in meiner kleinen nebenstraße angemacht wurde. Auf mehr befahrenen Straßen haben sie es ausgemacht :D 

0
vierfarbeimer 29.11.2015, 13:07
@vninav

Muhahaha! Die kennen dich! Die wollten dich nur "nett" grüßen.

0
JohnAdcokk 30.11.2015, 22:41
@vninav

Die "mehr befahrenen Straßen" waren vermutlich Hauptstraßen und sie hätten vermutlich auch so Vorfahrt gehabt.
In Nebenstraßen (Sprich in Wohngebieten) ist aber oft rechts-vor-links. Das erklärt warum hier das Sondersignal häufiger benutzt wurde.

1
Toxicamelion 01.12.2015, 20:40
@vninav

Gerade wenn man aus einer Nebenstraße kommt, ist das Horn besonders sinnvoll, da man hier beim abbiegen auf die Hauptstraße meist Vorfahrt gewähren müsste. Wenn man dann auf der Hauptstraße ist, hat man meistens sowieso Vorfahrt und die anderen Verkehrsteilnehmer müssen so oder so warten, egal ob das Martinshorn an ist oder nicht. Insofern scheint ist es doch verständlich, dass das Horn auf der Hauptstraße weniger in Betrieb genommen wurde, als in der Nebenstraße.

0

Ja...wenn Wegerechte i Anspruch genommen werden müssen und es eilig ist. Ja auch ein Brand ist eilig. Es können ja Menschen drin sein.

Oft fahren die von selber schon nachts ganze Strassen nur mit Blaulicht und schalten Horn nur an Kreuzungen ein,...

Du willst aber doch auch das die schnell ankommen, wenn du Hilfe brauchst oder?

Mir ist das schon mal so ähnlich passiert, nachts mit der Kettensäge zugange im Einsatz und gegenüber macht einer ein Fenster auf was wir denn da machen und warum so laut. Ich fands lustig. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 "Es brannte ein Tennisheim." Manchmal ist die Information für die Feuerwehrleute, ob da Menschen/Tierleben noch in Gefahr sind, oder nicht, gar nicht gegeben. Und selbst wenn es "nur" brennt ohne Leben in Gefahr, muss man es trotzdem löschen. Um schnell am Einsatzort zu sein, brauchen wir eben das Martinshorn! Ob Menschen noch am schlafen sind oder nicht, ob die Straße unbefahren ist oder nicht!(Und es wird sicher nicht so sein, dass die Feuerwehr nur eine Straße abfährt, man kann das Horn nicht mal eben ein und wieder ausschalten, nach dem Motto "Ach die Straße hier wird ja gerade nicht befahren, mach mal aus!")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Notsituationen ist es zumutbar, am Sonntagmorgen von der Feuerwehr "unsanft geweckt" zu werden. Du kannst auch in eine Notfallsituation geraten und bist dann froh, wenn die Hilfe so schnell wie möglich eintrifft. Würdest du dir dann Gedanken darüber machen, ob jemand unsanft geweckt wurde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du das Heim angezündet oder woher bist Du Dir so sicher, dass es nicht um Leben und Tod geht. Hoffentlich kommst Du nicht mal in so eine Situation und jemand anderen stellt so eine Frage. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vninav 29.11.2015, 07:35

Witzbold. Es war niemand in dem Haus und daneben befindet sich ein Friedhof

1
Mignon2 29.11.2015, 07:39
@vninav

Hinterher ist man immer schlauer. Wie soll die Feuerwehr wissen, ob nicht doch jemand in dem Gebäude war?

2
vierfarbeimer 29.11.2015, 13:12
@vninav

Es war niemand in dem Haus....

War dem Feuerwehreinsatz ein Spähtrupp vorausgeeilt, der das festgestellt hat?

2

Sie muss nicht, hat aber dann auch keine Wegerechte. Die Frage war aber ob sie es darf und das ist ein eindeutiges "ja". Und das mit Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Blaulicht während der Fahrt  benutzt wird muss auch das Martinshorn eingeschaltet werden. Nur Blaulicht während der Fahrt dürfen Kripo, Polizei ( bei bestimmten Delikte )Eskorten benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nomex64 30.11.2015, 03:37

In der StVO steht:

Blaues Blinklicht allein darf nur von den damit ausgerüsteten Fahrzeugen und nur zur Warnung an Unfall- oder sonstigen Einsatzstellen, bei Einsatzfahrten oder bei der Begleitung von Fahrzeugen oder von geschlossenen Verbänden verwendet werden.

Es darf also durchaus auch von der Feuerwehr auf der Einsatzfahrt genutzt werden.

0

Laut UVV ( Unfall Verhütungs Vorschrift ) muss das Sondersignal von der Wache bis zur E-Stelle eingeschaltet sein wenn die Leitstelle nichts anderes sagt ( wenn sie dem Einsatzwagen genauere Informationen zur Einsatzlage über Funk gibt )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde ja eigentlich schon ausreichend beantwortet aber seh das ganze doch mal von der anderen Seite:

Die Feuerwehrleute wurden duch den Einsatz genauso aus dem Schlaf gerissen wie du wenn du ein Martinshorn hörst!

Rein rechtlich machen sie alles richtig wenn sie das Horn einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie müssen es anmachen bei jeder Fahrt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Silo123 29.11.2015, 08:42

Sie MÜSSEN nicht. Bei uns machen sie in der ersten Straße, die wohlgemerkt gut einsichtig ist, nur das Blaulicht an, damit die Einwohner nicht geweckt werden,dann wird kurz vor der Kreuzung das Martinshorn zugeschaltet, weil es hier unübersichtlicher wird.

0
furbo 29.11.2015, 10:25
@Silo123

Wenn du mit Einsatzhorn fährst, dröhnt es auch im Auto ganz schön.  Das ist, gerade über eine längere Strecke, ganz schön nervig. Deshalb wird in der Regel nur das Blaulicht eingeschaltet und wenn nötig durch einen kurzen Druck auf die Hupe eine Tonfolge ausgelöst (kommt auf das Signalsystem an, was im Auto eingebaut ist).

In dem geschilderten Fall kann das durchaus so gewesen sein, dass die Feuerwehr einen anderen Verkehrsteilnehmer nachdrücklich auf die Einsatzfahrt aufmerksam machen musste. 

1
chrisquad2 29.11.2015, 18:03
@Silo123

StVO § 38, ja sie müssen (schon rein aus versicherungstechnischen Gründen.)

0
Nomex64 30.11.2015, 03:40
@chrisquad2

Das ist Unsinn, in welchen Versicherungsbedingungen soll den das stehen. Und bei z.B: Person droht zu springen ist es noch dazu suboptimal.

0
Toxicamelion 01.12.2015, 20:44
@chrisquad2

Versicherung und StVO sind mal zwei ganz verschiedene paar Schuhe, also nicht durcheinander werfen. In der StVO steht nichts darüber geschrieben, dass das Einsatzhorn während einer Einsatzfahrt angeschaltet sein MUSS.

0
Brot454 29.11.2015, 20:39

war mir auch so das ich das gelesen habe mit den Versicherungs Gründen.

0

Was möchtest Du wissen?