Darf Vermieter den Kindern das Betreten des Grundstücks verbieten?

11 Antworten

Dieses Schild gilt nichtmal an Baustellen, diese müssen nämlich entsprechend gesichert sein. Sind sie es nicht, so dass Kinder die Baustelle betreten können und sich verletzen könnten, dann macht sich die Baufirma strafbar. Wenn du den Garten mitgemietet hast, dann dürfen deine Kinder diesen natürlich auch betreten. Wenn sie tatsächlich Schaden anrichten, dann wirst du ihn allerdings begleichen müssen. Verbieten kann der Vermieter das Betreten nicht.

Das ist ja genau das, was ich nicht verstehen kann. Wenn die Kinder etwas kaputt machen würden, würde ich es doch begleichen. Aber anstatt mit mir zu sprechen, werden Zettel hingehängt. Ich finde das persönlich sehr unfair und auch Schikane...

0

Was ist unter "mitbenutzen" zu verstehen? Darfst du gärtnerisch tätig werden (also Pflanzen anbauen etc.) oder nur Betreten? Handelt es sich hier um ein Zweifamilienhaus in welchem auch der V. wohnt? Darfst du weiter in den Garten und nur die Kinder nicht? Bei (auch mündlich) vereinbarter Mitnutzung glit das natürlich auch für deine Kinder. Soilltest du sie solang draußen stehen lassen wenn du dich im Garten aufhältst ?

Unter Mitbenutzung ist zu verstehen, dass die mir damals mündlich gesagt haben, dass ich den Garten (die Wiese) genau so benutzen darf mit den Kindern, wie die Vermieter auch, also dass die Kinder spielen dürfen usw... Pflanzen anbauen dürfte ich auch, aber hatte nie Interesse ;-) Es ist ein Dreifamilienhaus, in der auch der Vermieter wohnt. Auf dem Zettel steht nur, dass es den Kindern untersagt ist, den Vordergarten und den Hintergarten zu betreten. Nichts über mich als Erwachsene. Es geht auf dem Zettel nur um die Kinder, weil sie dort spielen und angeblich Pflanzen kaputt gemacht hätten. Was wie gesagt nicht mal wahr ist.

0
@MrsSoboKind

Es ist wohl selbstverständlich, dass du als Mutter mit deinen Kindern entspr. der Zusage den Gartennutzen darfst. Sollte es zu Beschädigungen kommen, wäre das zu beweisen, bevor Verbote erfolgen. Außerdem sehe ich das Verhalten als kinderfeindlich und diskriminierend an. Ich empfehle, mit dem Vermieter nochmals gemeinsam mit den Kindern das Gespräch zu suchen.

0

Tja unse Kinderhassendes Deutschland. Glaube mir bin fas in der Selben Situation. Traurig das ein Spielendes Kind als nicht normal bezeichnet wird. Wenn die Vermieterin euch oder den anderen Mieter gewert hat, dann dürfen die Kinder den Garten mitbenutzen. Wie gesagt Kinderfreundlichkeit lässt echt zu wünschen übrig.

Darf ein Anwohner einfach ein "Betreten verboten " Schild aufhängen?

Wir haben hinterm Haus einen Garagenplatz mit zwei Stellplätzen daneben.Diese beiden Stellplätze sind vermietet aber nicht "räumlich"abgegrenzt sondern nur auf dem Boden aufgezeichnet! Meistens spielen die Kinder unserer Siedlung auf dem Garagenplatz und somit auch auf den Stellplätzen , da meistens keine Autos draufstehen.Jetzt hat die Mieterin dieses Stellplatzes ein "Betreten des Grundstückes verboten,Eltern haften für Ihre Kinder" Schild aufgehangen und mit einer Absperrkette abgesperrt:Darf sie das und wo kann ich was drüber Nachlesen?

...zur Frage

Erpressung mit Jugendamt! Bitte schnell lesen!

Eine Freundin braucht dringend schnell einen Rat. Um euch mal kurz einen Überblick der Situation zu verschaffen versuche ich mich möglichst kurz zu halten.

Meine Freundin, verheiratet, hat zwei Jungs (4 & 8 Jahre alt), mit dem Ehemann ist sie sehr verstritten. Er sitzt seit eineinhalb Monaten für 10 Monate in Haft. Aus der gemeinsamen Wohnung musste sie wegen Zwangsvollstreckung ausziehen. Sie kam inzwischen bei einem guten Bekannten mit den Kindern unter, da sie keine Wohnung bis zum Termin gefunden hatte. Aus der gemeinsamen Wohnung nahm sie nur das nötigste mit, da sie keinen Platz zum Lagern hatte. Die Wohnung wurde von der Stadt in der sie Wohnt gepfändet und eine Wiedereinweisung gemacht d.h. keiner außer sie und der Stadt dürfte die Wohnung betreten. Durch den Umzug war natürlich ein totales Chaos in der Wohnung. Während dieser Zeit sind die ehemaligen Vermieter, sowie die Schwiegereltern unerlaubt in die Wohnung und haben Bilder gemacht, mit denen die Schwiegermutter, die sich nie um die Kinder gekümmert hat, jetzt erpresst, damit zum Jugendamt zu gehen und ihr die Kinder weg zu nehmen, wenn sie morgen die Kinder nicht rausrückt und diese auch sofort übernachten lassen soll. Was kann man dagegen unternehmen, dass sie die Kinder erstmal nicht rausgeben muss. Jugendamt am Wochenende erreichen ist ja kaum möglich und sie hat jetzt angst, dass durch das Chaos was auf den Bildern zu sehen ist, sich das Jugendamt noch mehr einschalten wird, und ihr die Kinder entzieht

Mein Rat an sie war: Am Montag in der Früh erstmal beim zuständigen Bearbeiter der Stadt anrufen, dass die Leute sich unerlaubten Zugang zur Wohnung verschafft haben, sowie das Jugendamt zu informieren, dass es mit einer neuen Wohnung schon gut aussieht, was auch stimmt und auch denen die Situation erklären mit der Erpressung.

Was meint ihr dazu?

LG

...zur Frage

Gilt an einem grundstück "Betreten verboten ELTERN HAFTEN FÜR IHRE KINDER"

ich bin heute an einem unbebautem grundstück vorbeiglaufen ohne zaun und oder absperrung. darauf stand das schild was wahrscheinlich alle von euch kennen: betreten verboten eltern haften für ihre kinder. Können eltern wirklich für ihre kinder haften wenn sie auf einem abgesperrten grundstück sind. ich habe glaube mal gehört das man nur haften kann wenn das grundstück ausreichend abgesperrt ist und mann trotzdem drauf geht. bin mir aber nich sicher.

...zur Frage

Darf der Vermieter trotz Vorankündigung die Wohnung Notöffnen lassen?

Bei unseren Kindern wurde die Neuverlegung von Kabeln durch einen neuen Kabelanbieter durch den Vermieter mitgeteilt. Zum Termin waren sie jedoch nicht da. Der Vermieter hat die Wohnung durch einen Schlüsseldienst notöffnen lassen und die Handwerker haben die Kabel verlegt. Nun sollen unsere Kinder die Notöffnung bezahlen. Die Telefonnummer der Kinder war dem Vermieter bekannt.

...zur Frage

Probleme mit dem Vermieter... (hausfriedensbruch?) '2

Hej (:

wie ich schon in meiner letzten Frage hier geschildert habe ich Probleme mit meien Vermietern welche meine Wohnung betreten.

Ich habe mir nun erneut den Mietvertrag durchgelesen und die Klausel gefunden, dass die Vermieter die Wohnung aus "wichtigen Gründen" jederzeit betreten dürften.

Habe den Vertrag damals gutgläubig unterschrieben, da mir zum einen die Vermieter zuredeten dies würde etwa für das Eintreten von Wasserschäden, den Verdacht auf einen Notfall etc. gelten....

Jedoch nutzen sie diese Klausel um in meine Wohnung zu gehen (ungefragt) um beispielsweise (wie in der ersten Frage erwähnt) zu putzen, oder meine Sachen umzustellen... Sind das schon "wichtige" Gründe?

Ist dies dann noch rechtens?

Setzt diese Klausel voraus, dass meine Vermieter den 2.Schlüssel einbehalten dürfen?

Könnte ich mein Türchloss austauschen/ bzw im Fall eines "Verdachtes auf einen Notfall oderwasauchimmer" dann für den Schlüsseldienst aufkommen müsste der beauftragt wird die Tür zu öffne?

Lg

...zur Frage

Darf Vermieter mir vorschreiben wer meine Terrasse betreten darf?!

Wir wohnen in einer kleinen Stadt mit unseren Vermietern in einem Haus. Wir wohnen in der Erdgeschoss Wohnung , haben einen direkten Zugang zu unserer Terrasse. Diese ist auch von der Straße aus zu begehen, man muss zischen dem Wohnwagen unserer Vermieter und einer Hecke einen kleinen Weg nach hinten und steht dann auf unserer Terrasse. Diesen Weg benutzen wir eigentlich hauptsächlich als ein-und Ausgang, ich stelle da immer die Kinder raus und den Hund und gehe dann selbst zur eigentlichen Wohnungstüre und Haustüre raus, da man die terassentüre nicht abschließen kann und ich sie somit von innen zumachen muss . Nun regt es unsere Vermieter schon auf, das unser Besuch eigentlich ausschließlich durch die Terrasse kommt ( "wir haben auch eine eingangstüre") und jetzt folgendes: wir sind häufig nicht zuhause, deswegen habe ich einen Zettel an den Briefkasten gemacht, das die Paketboten Pakete an uns wenn wir nicht zuhause sind auf die Terrasse in eine gartentruhe legen sollen. Das ist praktisch weil unsere Post total blöde Öffnungszeiten hat. Jetzt verlangen unsere Vermieter das wir den Zettel abnehmen weil" sie nicht wollen das jemand fremdes auf die Terrasse läuft" häääääää? Das ist doch momentan meine mitgemietete Terrasse, können sie mir das verbieten?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?