Darf Vater Schnaps kaufen den ich (17J.) zuvor nicht kaufen durfte?

8 Antworten

"Total behindert" ist nur dieser Ausdruck....

Wenn ein Kassierer die Aufgabe bekommt "Keine Spirituosen an Minderjährige verkaufen, keinen Tabbak und ähnliches an Minderjährige verkaufen" dann ist das so. Wenn sie es doch machen riskieren sie ihren Job (oder zumindest eine Abmahnung). Ist das grade ein versteckter Test eines Prüfers dann riskiert der Arbeitgeber richtig viel Ärger von oben.

Wenn ein Minderjähriger zusammen mit einem älteren Begleiter (egal ob Elternteil oder älterer Kumpel) versucht etwas zu kaufen das er noch garnicht erwerben darf - und dann dieser volljährige Begleiter meint "Ach, ich bezahle das dann" - dann liegt die Vermutung auf der Hand "Derjenige will das für den Minderjährigen kaufen".

Die Kassiererin hat sich absolut korrekt in ihrem Arbeitsumfeld verhalten. Genau so muss sie handeln in einem solchen Fall.

Immerhin kam sie euch entgegen zu sagen "Holen sie nochmal eine Flasche aus dem Regal, die kann ich dann abkassieren. Diese hier jedoch nicht". Mehr Entgegenkommen war nicht möglich. Denn so hätte sie "nicht die Flasche verkauft die der Jugendliche zuvor wollte, doch ihr hättet den Alk bekommen den ihr wolltet".

Den Spruch "Ist die Kassiererin behindert" kann man in die Tonne kloppen. Sorry aber was soll das? Wenn du meinst "blöd" oder "doof" dann drück das auch so aus. Es ist doch egal ob sie vielleicht in irgendeiner Art behindert ist. Das hindert nicht daran einen Job auszuüben, in dem Rahmen der einem aufgrund einer Behinderung möglich ist. Und, wer ist heutzutage nicht behindert? Der eine kann nicht gut hören, der andere muss eine Brille tragen, etc pp

Normalerweise wäre es so gewesen, dass ihr beide getrennt bezahlen müsst. Bedeutet: Da Du ja das Wasser noch kaufen wolltest, hätte sie den Alkohol zurücklegen müssen. Auf Deiner Rechnung / Kauf würde dann quasi nur das Wasser zugeordnet werden. Dementsprechend kaufst Du nur das Wasser.
Anschließend hätte Dein Vater selbst den Alkohol kaufen dürfen, da er volljährig ist. Was für einen Verwendungszweck er für die Ware hat ist vollkommen egal. Denn das kann keiner bestimmen, vermuten und es hat auch niemanden zu interessieren.
Fakt ist nur, dass Alkohol (z.B Schnaps) ab Volljährigkeit erwerbar ist. Dein Vater erfüllt die Volljährigkeit und dementsprechend darf er diesen auch kaufen.
Verkaufen muss sie euch allerdings trotzdem keinen Alkohol, da ein Kaufvertrag beidseitig ist - bedeutet: Beide Seiten müssen einem "Kaufvertrag" zustimmen.

Die Kassiererin ist nicht behindert.

Sie hatte den Anschein, dass DU eigentlich den Schnaps willst. Und der Vater nur als Vorwand im Nachhinein selbigen bezahlt

Um Falle, dass du ne halbe Stunde später besoffen im Graben wegen selbiger Flasche Schnaps liegst, hätte sie unter Umständen mächtig Ärger bekommen können.

Sie hat schlicht von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht.

Jeder Gastwirt kann ebenso, wenn er gedenkt, dass ein erwachsener Mann bereits genug intus hat, jeden weiteren Alkohol in jeglicher Form verwehren.

Sie machte gewissenhaft ihren Job und es ist absolut schäbig von DIR, sie deshalb als "behindert" zu titulieren!

1

Aber sie wollte ja das mein Vater nochmal reingeht und eine andere Falsche holt. Die hätte er kaufen dürfen! Aber mein Vater wollte bei diesem Kindergarten nicht mitmachen.

Ich denke das sie minderbemittelt war!

0
49
@Rerber

Nochmal. Sie ist verantwortungsbewusst.

Ob der Mann an deiner Seite wirklich dein Vater ist, für wen die Flasche Schnaps wirklich war und das du ein ach so braver und gesundheitsbewusster Bub ist weiß sie nicht!

Fakt ist: DU bist mit dieser Flasche an die Kasse und DU wolltest selbige bezahlen bzw kaufen.

Also ging sie davon aus, dass eigentlich DU diesen Schnaps wolltest und nicht der nette alte Herr neben dir.

Es stand ihr frei und ist ihr gutes Recht, den Kauf auf dieser Basis zu verweigern.

Minderbemittelt? SIE war es jedenfalls nicht!

1
1
@kugel

LOL! Biste böse auf mich?

Wir haben beide Ausweise gezeigt. Beide Nachnamen waren gleich! Und wir sehen uns sehr ähnlich!

Sie hatte keinen Grund! Das war auch nicht verantwortungsbewusst, sie wollte nur auf ihrer ersten Aussage beharren! Gebrauch von Macht, das hat ihr gefallen...

Wie gesagt... Irgendwie behindert von ihr!

0
49
@Rerber

Böse? Nein. Solche provokanten Trolle wie dich mit irgendwelchen Storys und provokanten Kommentaren haben wir hier täglich zu hauf

Nenn sie behindert. Dir fehlt eine große Portion Anstand und Verhalten.

Ein Person, sie ihre und auch die Sicherheit ihrer Kunden wahrt und die Anweisungen des Hauses und des Chefs erfüllt ist nicht behindert sondern gewissenhaft und verantwortungsbewusst! Für sich ist DAS also behindert? DAS sagt viel über DICH aus.

1
32
@Rerber

An der Kasse wurde ich nach dem Ausweis gefragt, ich und mein Vater wir mussten kurz lachen, darauf hin sagte er "Tut uns leid das haben wir ganz vergessen,

Du bist behindert. Immerhin hattest Du nach Schilderung kein Ausweis mit, Troll.

1

wie viel prozent alkohol darf man unter 18 kaufen?

ich bin 16 und wollte fragen was ich mir alles kaufen darf.(nach dem gesetz)

...zur Frage

Was passiert wenn man als Minderjähriger Alkohol kauft?

Hallo liebe Community! (Frage bitte diskret behandeln)

Wenn ich als Minderjähriger Alkohol(Vodka) kaufe und die Kassiererin merkt, dass ich noch nicht 18 bin, wird dann die Polizei oder ähnliches verständigt, oder kann ich einfach weggehen. (eben ohne die Flasche zu kaufen)?

...zur Frage

Alkohol kaufen mit Freunden (nicht 18)

Hallo,

ich war letzten Samstag in Rewe am Abend einkaufen. Ich bin 18 Jahre alt und darf mir dementsprechend natürlich schon Hochprozentiges kaufen. Dementsprechend hab ich mir eine Flasche Absolut genommen und bin mit meinem Kollegen zur Kasse gegangen. An der Kasse wollte die Kassiererin den Auswes von uns beiden sehen. Meinen hab ich ihr gezeigt und sie hat OK gesagt. Als sie den Ausweis von meinem Kolleg gesehen hat, meinte sie aber sie würde mir die Flasche nicht verkaufen weil mein Kollege noch nicht 18, sondern 17 ist. Ich hab mir schon direkt gedacht, dass das eigentlich nicht sein könne das ich die Flasche nicht bekomme, nur weil mein Kumpel neben mir stand. Hab da keinen großen Aufstand gemacht und bin einfach einen Laden weiter gegangen, weil ich nicht genau wusste wer im Recht ist.

Daher meine Frage an euch, hätte mir die Kassiererin die Flasche trotzdem verkaufen können? Falls mir sowas noch mal passiert würde ich dann gerne ihren Vorgesetzten hinzu ziehen, da ich es unverschämt finde das eine ausgebildete Einzelhandelskauffrau nicht mal weiß was sie wem verkaufen darf.

LG

...zur Frage

Kann man vom Alkohol-Einatmen besoffen werden?

wenn man stundenlang an einer Flasche Schnaps schnüffelt?

...zur Frage

Was passiert wenn man als Minderjährige beim Alkohol kaufen erwischt wird?

Ich selber bin schon lange Volljährig,aber ich habe viele jüngere Geschwister und ganz ehrlich: Mir ist es egal ob die als Minderjährige Alkohol trinken solange sie es nicht übertreibe.. Dennoch frage ich mich was passiert wenn die z.B. 14 sind,sich Schnaps oder so kaufen wollen (Schnaps finde ich dann doch zu hart - nur Bier ist in Ordnung aus meiner Sicht) ,sie nach dem Ausweis gefragt werden und den nicht dabei haben? Werden dann die Erziehungsberechtigten angerufen oder passiert da gar nichts und die verkaufen den Alkohol einfach nicht?

...zur Frage

Kann man mir verbieten mit 18 Alkohol zu kaufen?

Hey, joa bei unserem Rewe gibt es einen Security Angestellten und folgendes ist passiert: Ich gehe mit Kumpels rein (16-17) und wir suchen uns was aus. Ich kaufe eine Flasche Vodka und stelle mich an einer anderen Kasse an und dann als ich bei der Kassiererin war kommt der Security Typ an und hat gesagt er will alle ausweise meiner Kumpels haben, obwohl ich da allein stand. Ich hab gesagt ich kaufe es, ich bin 18. Dann sagt er: Nein das darfst du nicht... Ich war ein wenig sauer und ich will jetzt fragen ob es legal ist mir es zu verbieten Alkohol zu kaufen obwohl ich 18 bin nur weil ich mit Kumpels in den Laden reingegangen bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?