Darf unsere Lehrerin gegen Parteien hetzen?

18 Antworten

Grundsätzlich sollen Lehrer eigentlich ihre persönliche Meinung zurückhalten, damit sich die Schülerschaft ihre eigene Meinung bilden kann. Ob das fest vorgeschrieben ist, weiß ich nicht. Ich finde es aber definitiv unprofessionell von deiner Lehrerin. Dass eine vermeintlich gebildete Frau eine Partei mit nationalistischen, konservativen Ansichten mit Nationalsozialisten gleichstellt, finde ich extrem traurig.

30

gerade damit sich jede einzelne SchülerIn eine Meinung bilden kann, darf die Lehrerin ihre Meinung nicht zurückhalten. Wie sollten sie sonst lernen was eine Meinung ist?

Was macht dich denn so extrem traurig daran? Kennst du die Lehrerin und hättest etwas anderes von ihr erwartet? Oder liegt es daran, dass die Lehrerin nur vorgibt gebildet zu sein und es nicht ist?

1
37
@flaglich

Du behauptest also, dass Lehrkräfte ihre Meinung abgeben MÜSSEN, damit die Schüler lernen, was eine Meinung ist? Wie ist das zu verstehen?? Was für ein Bild hast du vom jugendlichen Verstand, dass sie aus deiner Sicht ständig Beispiele für Meinungen bekommen müssen, um zu kapieren was das überhaupt ist??

Erstens macht es mich traurig, dass eine ausgebildete Lehrkraft überhaupt so unprofessionell ist. Zweitens macht es mich noch trauriger, dass sie dann auch noch so wenig Ahnung von dem hat, was sie da überhaupt redet. Von Menschen mit dem Bildungsstand eines Lehrers erwarte ich, dass sie nicht über Dinge sprechen, wovon sie keine Ahnung haben.

0
25
@dermitdemhund23

Ich denke, Deine groteske Überreaktion liegt daran, dass Du offensichtlich nicht einsehen möchtest, dass die Realität sich nicht an Deinen Wunschvorstellungen orientiert, sondern ohne Dich zu fragen, eigene Wege geht.

0
37
@Novosibirsk

Hast du persönlich etwas gegen mich oder wieso kommentierst du mich gleich zweimal so negativ? :D Werd konkret, dann können wir reden.

Welche Überreaktion? Simple Argumentation und Rhetorik. Tut mir ja leid, wenn das zu viel für dich ist. In normalen Diskussionen läuft das nun mal so. Da versucht man nicht, eine Diskussion mit "du willst die Realität einfach nicht einsehen!!!11!!11!!" zu beenden.

0

Bei der Wortwahl hat sie sich sicherlich vergriffen. Das steht ihr nicht zu. Sie darf über die Programme und Zielrichtungen aufklären und Selbstdarstellungen der Parteien kritisch gegenüberstellen. Sie darf sogar das Programm und die Auftritte der AfD mit denen der Nazis vergleichen und Parallelen wie Abweichungen feststellen.

Nun, aus Erfahrung weiß ich, das oft schon Tatsachenberichte über die AfD zu heftigen Reaktionen führen und dann die Berichter als AfD-Hasser diffamiert werden. Genügend Anlass bietet die AfD mit ihren Auftritten aber selbst!

Wenn sie das wirklich inhaltlich (z.B. "das sind Nazis") genau so gesagt hast, wie du es darstellst und du dafür Zeugen hast, kannst du sie anzeigen

30

Ob sich die Kollegin bei der Wortwahl vergriffen hat können wir beide von hier aus wohl kaum beurteilen. Aber was mich interessiert, beim wem und wegen welcher Ordnungswidrigkeit oder Straftat sollte die Kollegin angezeigt werden können?

1

Eure Lehrerin darf euch nicht politisch beeinflussen, das heißt, sie darf nicht gegen bestimmte Parteien hetzen.

Wenn sie aber ihre persönliche Meinung sagt und diese mit Argumenten belegt, dann ist das rechtens. Das stumpfe Bezeichnen der AfD als Nazivereinigung ist aber keine Meinung, sondern vereinfachend und fast polemisch. Rationale Kritik an der AfD ist angemessen und berechtigt.

LG

46

Der Schüler muss die Möglichkeit haben, sich eine eigene Meinung zu bilden.

0
62

Na, das ist dann doch genau der Stil, den die AfD selber gerne an den Tag legt.

1
46
@SiViHa72

Und deswegen sollen wir uns auf dieses unterirdische Niveau herablassen? So funktioniert´s leider nicht...

2
17

Hierbei muss man aber hinterfragen, inwieweit es denn keine Beeinflussung darstellt, wenn eine Lehrkraft "nur" ihre Meinung sagt. Prinzipiell stimme ich dir zu, die Meinung darf gesagt werden, allerdings würde ich hier ein "aber" einbringen, denn ab einem bestimmten Punkt wird die Schwelle der eigenen Meinungsäußerung in dem Sinne übertreten, dass es schon eine Beeinflussung darstellt.

Was der TE hier schreibt, würde ich schon grenzüberschreitend nennen, aber darüber kann man sich wohl streiten.

5
37
@xolo8

Eigentlich beeinflusst es immer die Meinung anderer, wenn man die eigene Meinung abgibt. Und mit immer meine ich auch immer. Ob im positiven oder auch im negativen Sinne. Daher sollten Lehrer so etwas grundsätzlich lassen.

0
25

Das traditionelle verquerte pädagogische Konzept ist es , den Schüler aus "freier Überzeugung" zu der gewünschten Meinung hinzuführen und wenn er nicht "freiwilig" die Meinung übernehmen möchte, ihn zu sanktionieren. Dies war schon vor 75 Jahre so und wird sich so schnell nicht ändern.

1
25
@Rocker73

Vielleicht hast Du das alles bloß nicht bemerkt ! Denn nicht jeder hat den vollen Durchblick, auch wenn er dies glaubt.

1
46
@Novosibirsk

Meinetwegen. Das bezweifle ich aber, dass das alles ein großer, komplexer Plan ist, um uns eine bestimmte Ansicht zu indoktrinieren.

0

Darf Lehrerin als Strafe Geld verlangen Hi Leute! Unsere Lehrerin verlangt bei uns als Strafe immer 1€ wenn wir etwas vergessen. Darf sie das?

...zur Frage

Darf ein Lehrer eine Politische Partei für schlecht erklären?

Unsere Lehrerin hat vor der Klasse gesagt : Ich hoffe niemand von euch wird später die XY wählen.

Darf sie das?

ps. mit XY meine ich irgendeine Partei

...zur Frage

Wieso darf unser Staat den Lehrern die Meinungsfreiheit einschränken?

Wir hatten letzte Woche in EWG über Politische Parteien gesprochen und oft haben die Schüler ihre Meinung zu den Parteien und auch zu gewisse Ereignisse geäußert. Aber als ich meine Lehrerin Fragte was sie von einer Partei hielt, sagte sie mir, dass ihr nicht erlaubt ist ihre Meinung zu äußern. Dadurch wird ja die Meinungsfreiheit der Lehrer eingeschränkt und die Meinungsfreiheit gehört ja zu den Menschenrechten. Also warum darf unser Demokratische Staat den Lehrer die Meinungsfreiheit verbieten?

Zitat von Wikipedia "Typische Merkmale einer Demokratie [...] Schutz der Grundrechte, Schutz der Bürgerrechte und Achtung der Menschenrechte."

Also werden die Menschenrechte ja Missachtet oder nicht?

...zur Frage

Was wäre, wenn man für keine Parteien wählen würde (Politik)?

Mein Kumpel hat mal den Lehrer gefragt, was passieren würde, wenn niemand mehr für irgendwelche Parteien wählen würde. Unsere Lehrerin gab uns keine Antwort darauf. Ich finde die Frage interessant und frage nun euch. :)

MfG Damian

...zur Frage

Darf meine Lehrerin das, würde mich sehr interessieren?

Es geht darum mein Lehrerin will am Dienstag eine Arbeitwirtschaft arbeit schreiben und wir haben in diesem fach nichts gemacht, außer ein 3 Wöchiges Praktikum, und Am Montag haben wir unsere Lehrerin nicht darf sie diess Arbeit dann trotzdem schreiben?

...zur Frage

Darf meine Lehrerin mich dazu zwingen?

Hallo Wir haben in unsere Schule bald so eine Veranstaltung und meine Lehrerin möchte, dass ich dort in einer kleineren Gruppe etwas singe. Ich möchte aber lieber in der Masse singen. Darf sie mich dazu zwingen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?