Darf und soll Lehrerin kleine Kinder anfassen? Wollen alle Kinder Körperkontakt?

20 Antworten

Ich persönlich wäre vorsichtig damit..

Es ist eine Sache, wenn Kinder die Nähe suchen und von sich aus auf dich zukommen aber andere wiederum haben vielseitige Gründe, nicht so offensichtlich zu agieren. 

Lass es zu wenn sie von sich aus die Nähe suchen aber halte dich zurück, von dir aus den ersten Schritt zu machen. 

Trotzdem kannst du gerade den zurückhaltenden Kids besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen, indem du dich auf Augenhöhe mit ihnen unterhältst und bewußt Augenkontakt im Gespräch mit ihnen suchst.

Manche brauchen einfach eine längere Aufwärmphase bis sie Vertrauen fassen und du könntest sie eher abschrecken, indem du den ersten Schritt bzgl. Körperkontakt wagst und sie sich dann nur noch mehr in sich selbst zurückziehen. 

Es ist einfach eine Frage des Fingerspitzengefühls und der Empathie. 

In der heutigen Zeit kann so was schnell missverstanden werden und du bleibst besser auf der sicheren Seite indem du individuell auf jedes Kind reagierst, abwägst und auch wenn du generell zurückhaltend bist, wirkst du trotzdem nicht abweisend. 

Kinder haben ein feines Gespür und es zeichnet dich ja bereits aus, dass sie so an dir hängen. 

Schön, das es noch solche Lehrer wie dich gibt und lass dich auch bitte nicht desillusionieren wie so viele deiner Kollegen. 

Leider brauchen wir heute solche Bezugspersonen für Kinder, wie dich mehr denn je, gerade weil so viele Kids durchs Raster fallen und sich selbst überlassen werden. 

LG Swobsie

Ich danke dir herzlichst für deine klare und ausführliche Antwort und für deine wirklich guten Ratschläge!!! Und auch für deine schönen, warmen Worte, die mir gerade ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert haben!!! Liebe Grüße und viel Glück!!!

0
@ValeriaWe99

Dank meinem Wildfang, hatte ich fast wöchentlichen Kontakt mit den verschiedensten Lehrern, ausserdem hatte ich viele Gastkinder ;-)

Daher freut es mich um so mehr aufgeschlossene und engagierte Lehrer zu treffen. 

Meiner Erfahrung nach, lernen Lehrer die Eltern meist nur dann kennen, wenn es Probleme oder Beschwerden gibt. 

Für alle Beteiligten und insbesondere zum Vorteil für die Kids ist es, wenn Lehrer auch mal ein positives Feedback bekommen. 

Es kommt auch einer besseren Kommunikation zugute und es schadet auch nicht, eine andere Sicht zu hören, was sich im Leben des Sprösslings so tut, was immerhin inzwischen die Hälfte des Lebens bis zum Schulabschluss beansprucht.. 

Trotzdem muß ich noch anmerken, dass ich definitiv nie zu den sogenannten Helikopter-Eltern oder dem Club der Supermütter angehörte. 

Informiert zu sein, hat nichts mit ansoluter Kontrolle zu tun und ist auch meiner Meinung nach kontraproduktiv, wenn man Kinder zu gesunden selbstbestimmten Erwachsenen erziehen will.

0

Ich persönlich meide den Körperkontakt zu den Kindern, die mir anvertraut sind, weil ich denke, das ist Aufgabe der Eltern und der Familie.

Manche Eltern reagieren da auch empfindlich darauf, wenn sie das mitbekommen.

Ich tröste die KInder und nehme sie schon mal in den Arm, wenn sie weinen, aber ich nehme sie nicht auf den Schoß. Andererseits spricht gegen Händchenhalten nichts, nur sollte man schauen, dass man allen Kindern gleichermaßen gerecht wird, nicht andere total aussen vorlassen.

Also wenn die Kinder auf dich zugehen würde ich es schon zulassen aber ich würde nicht zu den Kindern gehen und sie umarmen, sonst denken sie vielleicht das du eine gute Freundin für die Kinder bist und dann wirst du nicht so ernst genommen.

An die Hand nehmen ist finde ich kein Problem.

Was möchtest Du wissen?