Darf Stromlieferant die Abbuchungen einstellen, nachdem ich gekündigt habe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe heute auch so eine Mail von Grüner Funke (Fuxx) erhalten. Wenn man nach (versteckter Nachricht zur) Preiserhöhung weg will kündigen die einem auch gleich den Service des Lastschrifteinzugs. Dämmlich, dreist, merkwürdig, etc. ...

Die werde ich in Zukunft meiden, auch wenn die in einem Vergleichsrechner erneut günstig auftauchen!

Ein Abbuchungsauftrag ist eine ANGEBOT, dir die Arbeit zu erleichtern. Einen Rechtsanspruch darauf hast du nicht.

Habe jemanden dort an die Strippe bekommen. Die haben meine Bankverbindung lt. deren Aussage nach der anerkannten Kündigung nun nicht mehr im System. Allerdings erwarte ich, dass ich für ca. 1000 kWh eine Gutschrift erhalte. Obendrein habe ich noch Anspruch auf 25 % Bonus (erst zum Jahresabschluss). Mich deucht, ich werde dem Geld wohl hinterher laufen müssen. Hoffentlich werden sie nicht behaupten, dass der Verrechnungsscheck auf dem Postweg verloren gegangen sei, oder solche Spirenzchen!

0

Ich versteh grad nicht wo dein Problem liegt. die Kündigung wurde zum 31.05.2016 bestätigt und ab da erlischt auch deren einzugsermächtigung. niemand sagt das du was überweisen müsstest

Ah das meinen die also mit zukünftig? Is ja net nett

Was genau ist nun das Problem? Solange der Vertrag noch läuft buchen die ab ... Danach nicht mehr. Ist doch normal.

Eben nicht! Ich muss bis Vertragsende monatlich die Abschläge überweisen; das ist lästig und den Vertrag habe ich damals mit Lastschrifteneinzug abgeschlossen!

0

dann ruf da doch einfach an und klaere es mit denen, sollte ja moeglich sein

0

Machst du halt einen Dauerauftrag zum jeweils 1ten des Monats. Letztmalig 01.06.2016.

Statt E-Mails zu versenden, die im Spam-Ordner des Empfängers landen, sollteast Du vielleicht mal bei denen in der Buchhaltung anrufen. Ich vermute, daß die Firma einen Telefonanschluß hat.

Was möchtest Du wissen?