darf sowas passieren?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mit der Erzieherin reden... fragen, was da falsch gelaufen ist... BEIDE können aus dieser Geschichte profitieren: dein Kind, welches gemerkt hat, dass man sich nicht blindlings auf alles und jeden verlassen kann und auch die Erzieherin, die vielleicht erkennt, dass sie einen Fehler gemacht hat.... Ein Gespräch ist auch deshalb wichtig, um zu erfahren, wie SIE diese Lage einschätzte....

was mich am meisten nervt ist...mein kind ist eh so extrem anhänglich und hat öfters mal solch zeiten das er nicht in kindergarten will,lieber bei mir bleiben...nun hat er daraufhin natürlich zu mir gasagt wenn das nochmal passiert dann will ich nicht mehr hin....na klasse dachte ich jetzt gibts wieder probleme und jeden früh tränen

0
@maxlmama

Dann machs doch einfach so, dass du mit ihm direkt zu der Erzieherin gehst und IHN das schildern lässt, was er da erlebte... denn Kinder erzählen ehrlicher, offener und vor allem in gewisser Weise neutraler. Eine "anklagende" Mutter ist ja immer befangen, was ich verstehen kann... von daher wäre es sinnvoll, das Gespräch zu dritt zu suchen, von ihm das ganze nochmals erzählen zu lassen und eine Lösung zu finden... beispielsweise Entschädigung durch die Erzieherin in form von: Heute darfst du dir dafür die Geschichte aussuchen, die wir vorlesen.... oder ähnlich..

0

Nein das darf nicht passieren. Ich weiss nicht wie alt dein Sohn ist aber in der Regel kann man im Gebäude selbst Kinder schon mal in eine andere Gruppe schicken. Natürlich müssen sich die Erzieherinnen vorher vergewissern dass er dort auch in empfang genommen wird, sprich dass jemand da ist. Mensch was da alles hätte passieren können. Klär das unbedingt - erst mal ohne Vorwürfe mit den Erzieherinnen. WEnn sich herausstellt, das es tatächlich so war das dein Sohn durch mangelnde Absprache in die Situation geraten ist dann mach klar dass du das nicht duldest und im wiederholungsfalle rechtliche schritte einleiten wirst.

Oh,das ist mir mit meinem (damals 4jährigen)auch passiert!Es war Winter,Freitags geht der Kindi immer "POPOrutscher fahren".Als ich meinen Sohn abholte,war er ganz blass.Ich fragte was los sei´und bekam nur trauige Blicke,als Antwort.Da kam die Erzieherin und erzählte,sie hätten meinen Sohn"aus Versehen"im Kindi vergessen und eingeschlossen,als sie zum Rutschen gelaufen sind.Erst nach(angeblicher)halber Stunde haben sie`s bemerkt.Eine Erzieherin ist schnell zurückgelaufen.Mein Sohn hätte wohl geweint,aber sie hätten es ja schnell bemerkt und es wäre ja doch nicht SO schlimmm....Im Grunde keine Entschuldigung weder an meinen Sohn noch an mich,es wurde alles heruntergespielt!!Aud dem Nachhauseweg hat mein Kind dann erzählt das er ganz dolle Angst hatte.Mit 4Jahren konnte er ja nicht schlußfolgern,das die Kindigruppe IRGENDWANN zurück kommt.Er hatte gedacht er sei auch bis in die Nacht eingeschlossen.Wollte sogar aus dem Fenster klettern(2meter zum Boden),hat aber zum Glück nicht den Griff zum Öffnen erreicht!!!Darüber wurde im Kindi auch nie mehr ein Wort verloren.Das ist ein kleiner Kindi,23Kinder,3Erzieher,wie ist sowas möglich??!!!!

Also entschuldigung, aber das geht ja wohl gar nicht!!! Die sind dafür verantwortlich dass sich jemand um Deinen Zwerg kümmert! Auf jeden Fall bei der zuständigen Kindergärtnerin beschweren, zur Not auch bei der Leitung. Ich finde Du hast jedes Recht Dich aufzuregen. Der arme Kleine.

sprich die leute vom Kindergarten drauf an weil so etwas darf nicht passieren

ich bin auch mutter einer 3 monate alten tochter und habe die erzieherinn ausbildung davor gemacht und wenn in dem kindergarten wo ich arbeite so etwas passiert und eine mutter sich beschwärt bekommen wir echt stress was auch richtig ist weil so etwas darf nicht passieren

Ich bin selber Erzieher und Pädagoge, aber das geht auf gar keinen Fall, Aber gleich mit einer Anzeige Drohen find ich sehr hart wenn das erst einmal for kam. Aber Du soltest Sofort mit den Erziehern das Gespräch suchen, und wenn das nicht fruchtet sofort die Leiterin Aufsuchen und das Gespräch suchen. Dann muss es eine Lösung sein. Ich wünsch Dir alles Gute Gruss Swisspol Schweiz

NEIN, darf es natürlich nicht, aber ich kenne Ähnliches aus eigener Erfahrung! Meine kleine Tochter ist mit 4 aus dem Kiga unbemerkt ausgebüxt und nach Hause gelaufen...reine Laufzeit: ca. 30 Minuten!

Ich würde bei den Erzieherinnen mal nach besserer Feinabstimmung fragen!

Nein das darf auf keinen Fall passieren. Ich mache momentan eine Ausbildung zur Erzieherin und weis daher, dass man Kinder nichtmal ohne Aufsicht vor die Tür gehen lassen darf, wenn z.B. drinnen eine überraschung für sie vorbereitet wird

eine klare Verletzung der Aufsichtspflicht! Mit der Erzieherin reden, wenn sie uneinsichtig ist, mit der Leitung sprechen.

Am besten sprichst du mal mit den Leuten aus den Kindergarten, ich weiß jetzt nicht wie alt dein Kind ist, aber normalerweiße sollte es nicht alleine sein, die Erzieher haben ja in dem Moment eine Aufsichtspflicht.

er ist 4

0

Da haben sich die Erzieher nicht gut abgesprochen. Das sollte nicht passieren.

Wenn man sein Kind ohne aufsicht lassen will kann man es ja gleich zuhause lassen ...

Sofort alle Kindergärtnerinnen anzeigen und die Kündigung verlangen.

Ich würde mit der Erzieherin reden, sie mal fragen, wie denn so was falsch laufen kann. Das darf ja nicht sein.

Was möchtest Du wissen?