Darf sich jemand als Mitarbeiter ausgeben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sprich mal ganz fix mit Eurem Anwalt. Meiner laienhaften Auffassung nach kommen da mehrere Delikte zusammen; Betrug, Vorspiegelung falscher Tatsachen usw.usw.

mehrere Delikte zusammen; Betrug, Vorspiegelung falscher Tatsachen

Vorspiegelung falscher Tatsachen ist ein Delikt?

Meiner laienhaften Auffassung nach

Das erklärt manches.

0

Wenn sich die Identität dieser Person feststellen lässt, dann sollte eine Abmahnung und ggf. Unterlassungsklage zum Ziel führen.

Ohne Anzeige und Anwalt geht glaube ich nichts. Beim Amtsgericht um Rechtsberatung nachfragen.

Ohne Anzeige und Anwalt geht glaube ich nichts.

Glauben ist nicht wissen. Zum klagen braucht man keinen Anwalt und ob hier eine Strafanzeige zum Ziel führt, möchte ich bezweifeln.

Beim Amtsgericht um Rechtsberatung nachfragen.

Rechtsberatung ist nicht Aufgabe der Gerichte.

1

Was möchtest Du wissen?