Darf sich eine muslimische Frau mit einem Deutschen treffen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wieso setzt Du allgemein voraus, dass ein Deutscher kein Muslim ist. Deutscher ist wer einen deutschen Pass hat, und dazu gehören auch sehr viele Muslime.

Falls Du wissen willst, ob sich muslimische Frauen mit Andersgläubigen treffen können? Ja, warum nicht. Du setzt allgemein voraus, dass dadurch die islamische Kultur vernachlässigt wird. Warum? Liegt das nicht an einem selbst, ob man seine Kultur weiterhin pflegt oder nicht? Man kann doch nicht im Vorfeld schon behaupten dass eine Beziehung nicht funktioniert, wenn man es nicht probiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fred4u2 02.09.2016, 16:07

Dass Schröder Regime hat es möglich gemacht durch Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes, so sind viele Türken gleichzeitig deutsch.  http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/doppelte-staatsbuergerschaft-deutsch-tuerkisch

0
drachenfreund 02.09.2016, 16:35
@Fred4u2

Schrecklich, Kinder türkischer Eltern dürfen den Pass des Landes behalten, in dem sie geboren und aufgewachsen sind. Und noch schlimmer, sie dürfen hier arbeiten und Rente beziehen. Die Welt geht unter. (Wer Ironie findet, darf sie behalten).

Nachtrag: Auch für Dich gilt: Türken sind nicht alle Muslime. Es soll sogar türkische Atheisten geben - Und mit einem von ihnen bin ich befreundet.

2

Selbstverständlich darf sie das!

Alle Menschen sind eine Schöpfung Allahs/Gottes, sowohl Muslime wie auch Deutsche. Warum also sollte er etwas unter Strafe stellen, das er selbst gewollt hat? Das wäre vollkommen unlogisch. Außerdem ist es Allah/Gott völlig gleichgültig, welcher Nationalität die Menschen sind, die sich treffen möchten. Als der Koran geschrieben wurde, gab es noch gar keine deutsche Nationalität. Wieso also sollte das jetzt plötzlich verboten sein? :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Allah GOTT ist, wo ist denn dann der Unterschied? Warum sollte Gott das was du fragst bestrafen wollen und warum??  Vielleicht ist Allah ja auch nicht Gott, sondern irgend eine väterliche Figur, die über Allem steht - aber dann entspringt das auch einer menschlichen Phantasie, wo der Stärkere auch im engeren Umfeld - hier Familie - über den Schwächeren siegt... oder angeblich mehr zu sagen hat..

Aber in der Geschichte der Menschen gab es au matriarchalische Strukturen, da hatt die Frauen und Mütter das Sagen, dann wäre Allah die große Mutter der Weisheit... - wie auch immer - es ist immer das Resultat desjenigen, der sich seine (Glaubens)welt so zurechtzimmert, daß er den größtmöglichen Vorteil daraus erzielt..

Das haben übrigens Christen und Moslems gemeinsam, weil, wenn du umgekehrt behaupten würdest, daß die muslimische Frau keinen deutschen Mann treffen dürfte.., du damit nur rüberbringst, daß der Mann der Stärkere ist und nicht Allah - Allah verbietet es ihr bestimmt nicht..

bei verheirateten Frauen sollte aber der Hintergrund hinterfragt werden, denn um was geht es denn beim Treffen?? ein Date, oder was??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf sie sich mit Männern treffen. Und nicht nur mit deutsche Männer. Wenn sie "Lust" hat mit jedem der ihr gefällt:

Und sie muss auch nicht fragen. z. B. die Allahs und den sogenannten Koran auch nicht. Und sie darf auch richtig "Spaß" haben. So oft es ihr gefällt. Sie ist doch kein Eigentum von irgendjemand. Und Sklaverei gibt es auch nicht mehr. Wo sollte das ein Problem sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä? Das eine ist doch eine Religion, das andere eine Staatsangehörigkeit? es gibt doch auch deutsche Muslime und christliche oder atheistische Ausländer. So ganz versteh ich die Frage nicht.

Triff dich, mit wem Du dich treffen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nach Auffassung sunnitischer Autoritäten sollen rechtgläubige junge Frauen sich überhaupt nicht mit Männern treffen, sondern wohlbehütet und gut verpackt, unter den wachsamen Augen der Brüder, abwarten, welchen Ehegatten der Vater für sie aussuchen wird.

Im Koran steht das nicht, und verschiedene andere islamische Religionsauffassungen, wie Alewiten, Alauiten, Hurufi, Ismaeliten usw haben in diesem Punkt erheblich weniger religiös vorgeschobene Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
muhamedba 03.09.2016, 02:55

Hättest du eine Quelle für den ersten Absatz, ohne jetzt die Bild-Zeitung oder RTL zu nennen?

1
Sachsenbruch 04.09.2016, 11:42

Erfolgsbilanz:
Tausend Mal kopiert - zehn Mal gelöscht ... also antizipiert. :)

3
Kometenstaub 04.09.2016, 11:48
@Sachsenbruch

Zitat:

Im Koran steht das nicht, und verschiedene andere islamische
Religionsauffassungen, wie Alewiten, Alauiten, Hurufi, Ismaeliten usw
haben in diesem Punkt erheblich weniger religiös vorgeschobene Probleme.

----------

Das klang bei den Suzie10-Vorgängrinnen - in meiner Erinnerung -aber noch anders

3

Natürlich darf sie das. Lass dir hier von Anhängern des Islamischen Staats etc. nicht etwas anderes erzählen. Im Koran steht nämlich nirgends, dass sie das nicht darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich treffen mit wem du willst, wir leben nicht mehr im Mittelalter solche Vorschriften muss sich niemand machen lassen. Wie sagt man so schön: Wo die Liebe hinfällt.

Wenn du dich in einen deutschen verliebt hast ist das doch kein Problem? Ich bin deutscher "Christ" (Religion ist mir eher unwichtig) und war auch bereits mit einer muslimischen Frau zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
goboy12 02.09.2016, 15:08

der Koran verbietet es und man muss sich dran halten

0
SturerEsel 02.09.2016, 15:12
@goboy12

Wenn du alles weißt über den Koran, warum stellst du dann so eine Frage?

5
CaptnCaptn 02.09.2016, 15:17
@goboy12

Und? Die Bibel verbietet auch vorehelichen Sex und wer hält sich dran? Vielleicht mickrige 3% aller Christen.

Man muss immer daran denken: Nicht Gott/Allah/usw. hat die Bibel/den Koran/etc. geschrieben sondern die Menschen! Irgendein Mensch hat sich hingesetzt und sich die Frechheit herausgenommen und behauptet: DAS was HIER drin steht ist Gottes Wille!

Und wenn ich mir die ganzen Jugendlichen/jungen Erwachsenen Muslime in den Clubs anschaue die Alkohol trinken und Mädels aufreißen (egal ob Deutsch oder sonst eine Nationalität) usw. wird das ganze wohl nicht so eng gesehen oder?

5
Mignon4 02.09.2016, 15:37
@goboy12

@ goboy12

Als der Koran geschrieben wurde, gab es noch gar keine deutsche Nationalität und die Europäer waren im Urspungsland des Islam völlig unbekannt. Was es zur Zeit des Korans noch gar nicht gab, kann der Koran folglich auch nicht verbieten. Denke mal logisch nach! :-)

6
livechat 02.09.2016, 15:40
@goboy12
@goboy12>>der Koran verbietet es und man muss sich dran halten<<

Gar nichts verbietet der Koran. Der hat überhaupt nichts zu sagen dieser Koran. Auch muslimische Frauen, sind freie Frauen.

Das was Du hier verbreitest, das reden diese muslimische Männer den Frauen nur ein. 

Ich sage: Jede Frau kann machen wozu sie Lust und Spaß hat. Egel welchem Glauben sie angehört!

5
CaptnCaptn 02.09.2016, 15:50
@livechat

Der Witz ist ja sowieso, jetzt lässt er schon Antworten und Kommentare die ihm nicht passen, trotz sachlicher Formulierung, wieder löschen lässt....

3
earnest 02.09.2016, 15:58
@SturerEsel

@Sturer Esel:

Deine Beobachtung nährt meine Vermutung, dass es sich hier um eine Aufmischfrage handelt.

6

Weshalb hat Allah alle Menschen erschaffen? Um Menschen eines bestimmten Kulturkreises zu bestrafen, die sich mit Menschen aus anderen Kulturkreisen treffen? Weshalb hat Allah alle Kulturen erschaffen, warum nicht nur eine Kultur? Oder hältst du Allah für einen Dummkopf oder gar einen Sadisten, der seine Schöpfungen gegeneinander ausspielen will?

Du sollst nicht danach fragen, was der Koran erlaubt oder nicht! Du sollst darauf schauen, was Allah will und seinem Willen gehorchen! Allah hat alle Menschen und alle Kulturen erschaffen, weil er es wollte. Was treibt dich an, diesen unübersehbaren Willen Allahs in Zweifel zu ziehen? Hat dich der Teufel verführt?

MfG 

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SturerEsel 02.09.2016, 15:33

ICH wurde nicht von Allah erschaffen, sondern von meiner Mutter und meinem Vater.

Der Absolutheitsanspruch des Islam ist manchmal wirklich schwer zu ertragen.

3
ArnoldBentheim 02.09.2016, 15:35
@SturerEsel

ICH wurde nicht von Allah erschaffen, sondern von meiner Mutter und meinem Vater.

Woher willst du das wissen? Warst du dabei?  :-))

0
earnest 02.09.2016, 15:49
@SturerEsel

@Sturer Esel: 

Ich glaube, du missverstehst hier etwas. Arnold argumentiert hier gewissermaßen systemimmanent, "von innen".

1
SturerEsel 02.09.2016, 15:53
@earnest

Ironie bzw. Sarkasmus ist leider nicht immer sofort ersichtlich - wenn es so gemeint sein sollte.

1
ArnoldBentheim 02.09.2016, 15:53
@earnest

Mich würde allerdings sehr interessieren, welche Erinnerung unser SturerEsel an die Zeit "kurz danach" hat!  :-))

2
ArnoldBentheim 02.09.2016, 15:56
@SturerEsel

@SturerEsel, ich verstehe, dass das ein Schockerlebnis für dich war - so kurz danach.  :-)

2
earnest 02.09.2016, 15:59
@ArnoldBentheim

Hallo, ihr beiden: Pruuuust, IHR habt Schuld, dass jetzt ein Schluck Kaffee auf meiner Tastatur gelandet ist.

;-)

6
ArnoldBentheim 02.09.2016, 16:04
@earnest

Earnest, oh je, du sabberst auf deine Tastatur? Vielleicht hat SturerEsel dich "im Heim" gesehen?  :-))

2

Sie kann auch mit dir gleich ins Bett gehen, da du den Islam nicht am Moslem messen kannst, wie das Auto nicht am Fahrer.

Deine Frage ist beleidigend, da wir Muslime auch Deutsche sind bzw. sein können, auch wenn es dir nicht gefallen würde. Die Kultur ist in der Regel das Problem und damit meine ich nicht die deutsche Kultur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die Strafe für zinah wird Allah befinden.

Der Koran ist für das Sexleben von Deutschen nur dann zuständig, wenn diese der Meinung sind, sich nach mittelalterlichen Vorschriften richten zu müssen, die aus einer patriarchalischen Gesellschaftsordnung stammen.

(Du stellst gern provokative Fragen, nicht wahr?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Succcer 02.09.2016, 18:13

da hats jemand erkannt ;)) du humorvoller Mensch

0
Succcer 02.09.2016, 18:59

nichts zu danken, aber wenn ich auf meine Ratschläge verzichten soll, solltest du auch auf Antworten über die erwähnten Themen verzichten? Kompromiss? dann würde ich dir auch deine Wunschkomplimente geben ;)

0
earnest 02.09.2016, 19:26
@Succcer

In Sachen Meinungsfreiheit bei GF gibt es keine Kompromisse.

Dein Vergleich hinkt zudem. Deine hier angesprochenen "guten Ratschläge" - ich möge doch endlich die Klappe halten - betreffen nur mich. Meine Antworten und Kommentare sind nicht nur für eine Person gedacht.

Warum sollte ich mir von dir Komplimente wünschen?

Sorry. No deal. 

;-)

2
Succcer 02.09.2016, 20:39

du meintest ich soll meine Ratschläge sparen, doch äußere ich diese auch öffentlich, deine Antworten bei Islam fragen sind für den Fragesteller einfach nicht hilfreich!

0
earnest 02.09.2016, 20:53
@Succcer

Kannst du lesen?

Ich habe gesagt, du kannst dir deine persönlichen Ratschläge an mich sparen, insbesondere solche in vergifteten "Komplimenten".

Selbstverständlich "darfst" du meine Antworten und Kommentare kommentieren, hier herrscht schließlich Meinungsfreiheit.

Deine pauschale Aussage, meine Antworten seien für die Fragesteller generell nicht hilfreich, sind erstens anmaßend - denn nicht DU entscheidest das - und zweitens in der Sache nachweislich falsch.

Du kannst dich gern davon überzeugen, dass ich bei "Islamfragen" sogar schon einige Male die "Hilfreichste Antwort" bekommen habe. Genauer gesagt: 14x.

Wenn du also in Zukunft kommentierst, solltest du dabei sachlich bleiben.


2

Warum sollte sich eine Muslima nicht mit einem deutschen Muslim treffen dürfen... wenn die Eltern einverstanden sind... und ein Mahram dabei ist....

etwa, weil dieser "deutsch" ist ?

Das kann ich mir nicht vorstellen, sowas wäre ja rassistisch.... und Muslime sind doch gegen Rassismus, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ob dich dafür deine Familie umbringt oder verstößt können wir nicht wissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß zwar, was du meinst, aber du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Eine Nationalität (in deinem Fall Deutscher) hat mit einer religiösen Zugehörigkeit (in deinem Fall Islam) nichts zutun.

Deshalb funktioniert der Sinn-Satz nicht:  "Darf sich ein Apfel mit einer Birne treffen?"

Du kannst zum Beispiel fragen: Darf sich ein Mensch mit einem deutschen Pass mit einem Menschen mit einem türkischen Pass treffen. Die Antwort lautet ja.

Du kannst fragen: Darf sich ein Christ und ein Moslem treffen? Die Antwort lautet hier ebenfalls ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Ein Muslim und eine Muslimin dürfen sich genau so wenig treffen wie eine Muslimin / Muslim und ein nicht-Muslim .
Im Islam ist die voreheliche Beziehung zwischen Mann und Frau verboten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 02.09.2016, 15:52

Dann hat der Prophet ja alles richtig gemacht, als er ein 9-jähriges Kind erst nach der Hochzeit entjungferte.

Und heutzutage wäre dann nach einer "islamischen Hochzeit" ja auch alles im grünen Bereich ...

7
bluestyler 02.09.2016, 22:04
@earnest

Du solltest aufpassen was du sagst, earnest.

Nenne mir bitte deine Beweise.

Wenn du keine Koranverse oder Hadithe hast, dann sind das irgendwelche Behauptungen.

0
earnest 03.09.2016, 08:53
@bluestyler

Ich passe IMMER auf, was ich sage, bluestyler.

Und mit jemandem, der mich immer wieder beleidigend von der Seite angemacht hat, diskutiere ich nicht.

1
bluestyler 04.09.2016, 12:28
@earnest

Achso, das nennst du Beleidigung?

Echt cool.

Anscheinend hast du einfach keine Koranverse oder Hadithe.

Schöne Ausreden.

0
earnest 06.09.2016, 14:37
@bluestyler

Koranverse??

Du meinst, Allah diktiert Gabriel vielleicht folgenden Koranvers zur Weiterleitung an Mohammed: 

"Bedenke, o Prophet, dass du als älterer Mann zu einem ganz ganz jungen Mädchen ganz ganz lieb sein wirst?"

Na, wenn DU das meinst ...

;-)

0

Was möchtest Du wissen?