darf sich ein polizist bei einer privaten feier ohne erlaubnis zutritt verschaffen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der darf nicht, nein. Der muss das machen!

Nichts von alledem, was die Polizei macht, darf sie. Die muss stets, ist dazu verpflichtet.

Und wenn Lärm von einer Feier ausgeht, welche die Umgebung stört, dann muss die Polizei diesen Lärm beenden.

Ist es hierbei notwendig, die Feier zu betreten oder gar aufzulösen, dann wird das gemacht - denn die einzige Hauptsache ist, der Lärm hört auf.

Und ja, der Verantwortliche für dei Feier ist auch Verantwortlich für den Lärm und dessen personalien werden festgestellt.

Irgendwohin muss ja die Rechnung gehen für den Polizeieinsatz (einige Bundesländer stellen bei sowas dann den Einsatz in Rechnung) und zudem braucht das Ordnungsamt die Personalien, denn wenn der Vorfall Ordnungswidrigkeitenrechtlich angezeigt wird, winken Bußgelder von bis zu 5000 Euro - ok, mehr als ein paar Hunderter kommen zumeist nicht, aber im Widerholungsfall wird das jeweils dann teuerer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von merkurus
28.11.2016, 15:28

So ist es. Ergänzend vielleicht noch. Sollten die ein zweites Mal kommen müssen, können die auch z.B. die Musikanlage einziehen.

0

Ja wenn Gefahr in Verzug ist, darf er die Wohnung betreten. Der Krach muß ja schließlich abgestellt werden falls die Leute nicht schlafen können oder sich einfach gestört fühlen.
Wenn dich ein Polizist nach deine Personalien fragt, bist du jederzeit auch wenn du unterwegs bist, verpflichtet wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Falsche Angabe wären strafbar. Aber du kannst z.B. Angaben zu einer Straftat verweigern.
Am besten mal das Polizeigesetz lesen. Oder in SAT1 mal Streife gucken. da lernste so was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drizzt1977
27.11.2016, 19:22

Bitte nicht die Pseudo-Dokus für bare Münze nehmen. Dort würden in 90% der Fälle der Straftäter wieder freikommen, bei den Fehlern der "Beamten" :P

Aber der Hinweis mit den Polizeigesetzen ist richtig. Wäre noch schöner, wenn die Nachbarschaft durch eine Feier meilenweit beschallt wird und die Polizei wieder abziehen muss, weil die Feiernden sagen, dass das Privat ist.

1

Ja, sieht jedes POLG so auch vor. Personalienfeststellung ist auch selbstverständlich, da ja schließlich eine Ordnungswidrigkeit gegeben ist. Ferner muß die Polizei wissen, gegen wen sie Maßnahmen trifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Polizist darf sich in den Dienst versetzen. In manchen Situationen muss er das sogar. Eine Lärmbelästigung ist da kein Muss, aber ein Kann. Und dann ist er Polizist. Mit allen Rechten und Pflichten.

Dass er reinkommt, ohne zu fragen, ist ja nicht unbedingt so schwer und auch kein Verbrechen. Ihr hattet ja wahrscheinlich weder abgeschlossen, noch hat ihm jemand den Zugang in anderer Form verwehrt. Wen hätte er fragen sollen? Rufen, klingeln blieb wahrscheinlich erfolglos - also kommt er rein. Er muss ja sein Interesse irgendwo anbringen.

Sich auszuweisen, sollte ja auch kein Problem sein, wenn man nichts zu verbergen hat.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du nicht auch auf deine Nachbarn Rücksicht nehmen, ohne dass die Polizei kommen muss?

Welchen solchen Leuten bin ich gerade umgezogen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?