Darf mir meine Mutter, mit mein erspartes Geld verweigern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, sie darf das. Aber ich kann natürlich auch verstehen, dass du dich nun unfair behandelt fühlst. 

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass empörte Beschwerden wie "Du darfst das nicht! Gib es mir zurück!" sogar das Gegenteil bewirken können... Versuche in einem friedlichen Ton sie zu überreden z.B. einen Teil deines Geldes anzulegen und den anderen zurückzugeben. Erzähle ihr, was du vor hast zu kaufen und wieso du es brauchst. Du könntest ihr auch vorschlagen Ferienjobs zu machen. Beweise ihr, dass du verantwortungsvoll mit Geld umgehen kannst und an deinen Führerschein denkst. Im Gegenzug, dass du selbstständig auf deinen Führerschein sparst, solltest du dein Geld selbst verwalten dürfen. 

Wenn sie aber nein sagt, musst du es wohl akzeptieren. Ich bin mir übrigens sicher, dass deine Mutter es wirklich nur gut meint. 

Ja sie darf das. Du bist minderjährig und sie deine Erziehungsberechtigte. Entsprechend hat sie das Sagen über die Verwendung und Verwahrung deiner Gelder. Ab 18 kannst du damit machen was du willst

Deine Eltern dürfen/müssen dein Geld verwalten, bis du 18 Jahre alt geworden bist.

Sie finden es eben sinnvoller, dass du das Geldfür den Führerschein sparst, weil du dann was fürs Leben hast, als es jetzt für was anderes auszugeben.

Nein, wenn du volljährig bist muß sie es dir auszahlen.

JA! Darf sie!

Was möchtest Du wissen?