Darf mir meine Mutter eine Ohrfeige geben?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

 

Weißt Du was mir auffällt, Du beschwerst Dich über Deine Mutter, die sich nicht beherrschen kann und selber bist Du unbeherrscht. Warum soll sich Deine Mutter ändern? Du bist doch selber so, ehe Du jemanden kritisierst, sei doch Vorbild. Denn eines ist doch nun mal Tatsache, hättest Du nicht den Boden vor Wut weggekickt, wäre nie zum Streit gekommen. Du verlangst, dass sich Deine Mutter beherrscht, da hast Du vollkommend Recht, nur, Du beherrscht Dich auch nicht. Wenn also Du so bist, Deine Mutter so ist, dann ist doch der Streit bei Euch vorprogrammiert. Denk mal drüber nach.

hm ja aber ich hab das mit dem boden doch nur gemacht, weil sie mich geohrfeigt hat. ich musste irgendwie meine wut rauslassen. beleidigen würde ich sie niemals, zurückschlagen auch nicht. aber ich war soo wütend..

0
@lini274

 

Weißt Du, wenn wir uns beide jetzt näher da drauf einlassen, kommt heraus, dass Deiner Mutter irgendwas nicht gepasst hat. Ich weigere mich zu glauben, dass Dir Deine Mutter, einfach so eine donnert, ich glaube eher, sie hat sich nur auf dieser Art, nur zu helfen gewusst. Das wirkliche Problem ist, die Mütter (ich hab auch so ein Exemplar zu Hause, meine Frau) sie erlauben alles, sie setzen keine Grenzen und dann kommt so etwas Unbeherrschtes wie bei Dir heraus. Ich war nicht dabei, aber ich sage Dir, Du hast Dich nicht an die ihre Regeln gehalten. Dir erzählen viele hier, darf man nicht Ohrfeigen, das ist doch gar aber nur eine Seite der Medaille, ich will Dir hier nicht irgendwelche Schuldgefühle einreden, nur bitte ich Dich um eins, sei Fair. Gerade bei Muttis die alles richtig machen wollen, mit einem mal werden sie von ihren Kindern in die Ecke gedrückt und dann sehen sie keinen Ausweg mehr. Wenn Du mir auch erzählen würdest, dass Deine Mutter Dich aus heiteren Himmeln  geohrfeigt hätte, das geht nicht. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder Deine Mutti ist bekloppt oder aber Du hast Deine Mutti so gereizt, das sie keinen anderen Ausweg gesehen hat. Seit Jahren Lebe ich nach einem Grundsatz, behandle jeden Menschen so, wie Du selbst behandelt werden willst. Gut es gibt viele Menschen die nicht ganz danach Leben, aber damit kann ich wiederum Leben. Ihr müsst beide miteinander auskommen, es geht ganz Ruhig oder ihr macht Euch das Leben viel zu schwer. Weiß Du, eigentlich meine ich, Du hast bestimmt Deine Anteile an den Ohrfeigen, wenn Du Deine Mutti nicht so gereizt hättest, möchte ich fast wetten, hätte sie auch nicht geohrfeigt?.... Sorry, ich hätte gern Gestern geantwortet, nur mein PC wurde vom Spezialisten gereinigt, so das ich Dir heut sauber schreiben kann ;-)). Denk einfach über die Worte nach, ob da nicht irgendwo ein Fünkchen Wahrheit drin steckt.

0
@mikael

wow, vielen dank für deine mühe :) ich werde darüber nachdenken, danke.

0

Erst einmal (und auch, wenn ich gleich zig Dinge an den Kopf geworfen bekomme): Eine Ohrfeige ist kein Drama. Ich habe als Kind auch mal eine bekommen und tata: Ich hab's überlebt, ich bin nicht depressiv geworden, ich habe keine Selbstmordgedanken gehabt ... war also nicht schlimm - ich hab's verdient!

Vielleicht solltest Du mal schauen, wie DU Dich verhältst. Du denkst, Deine Mutter geht falsch mit Dir um - vielleicht denkt sie das gleiche von Dir? Ihr solltet Euch vielleicht mal aussprechen, was Euch jeweils am anderen stört, vielleicht findet Ihr ja heraus, was jeder von Euch anders/besser machen kann.

Sie ist Deine Mutter und solange Du noch keine 18 bist, hat sie das Sagen. Und wenn Du etwas bewusst dreckig machst, hast Du es auch wieder zu säubern. So einfach ist das!

Bei mir das glatte Gegenteil. Ich habe IMMER Kassiert und wurde von der Familie so sehr runtergemacht bis ich Depressiv wurde und musste anschließend für ein Jahr in Therapie gehen. Deswegen finde ich es aller unterste Sau, wenn die Familie bzw Eltern einen so runter machen, und noch bei mir eben dazu mich immer Negativ beeinflusst haben indem sie sagten "Du schaffst das eh nicht!". Und alles war dann auch irgendwann zuviel oO. Zum Glück hat es sich alles gelegt nachdem ich wieder von der Therapie kam. Ich mein man wird jetzt nicht wegen Ohrfeigen sofort Psychisch Kaputt gehen, aber nach Jahren...! Echt nicht Okay.

0
@Freaki

dh! freaki, von wegen, ist nicht so schlimm, das schadet nicht... sagen mien auch immer...

0

Also, sie darf dir vielleicht keine geben, abe rschaden kanns auch nicht, je nachdem wie frech man ist. aber wenn du echt nicht gemacht hast, ist es ne komische reaktion von ihr.

Schaden kann es nicht? eine komische reaktion?

Eine prophylaktische erniedrigug durch ohrfeigen und aussperren kann also nicht schaden? und durch hinterherlaufen? durch ständiges verhöhnen? ständich vorgehalten zu bekommen, wie mies man ist, nur weil man fehler macht ( und ja, glaub mir, ich denke darüber nach, was ich falsch gemacht habe. auch wenn ich nichts falsch gemacht habe. das ist ja das schlimme..) eine komische reaktion ist es also,  dass man wütend ist, wenn man ständig wie der letzte dreck behandelt wird? irgendwas wird  man schon ausgefressen haben? natürlich, klingt total logisch...

1

Wieso ist meine Mutter so kalt und abweisend?

Meine Mutter (38) ist an und für sich eine gute Mutter, die sich um ihre Kinder viele Sorgen macht und nur das Beste möchte.
Doch seit ein paar Jahren hat sie sich sehr verändert.
So möchte sie zum Beispiel nicht, dass meine große Schwester (fast 18) und ich (15) was gemeinsam unternehmen.
Meine Mutter ist vom Beruf Krankenschwester und musste oft Schichtarbeit und Überstunden machen, weshalb wir beide oft auf unsere jüngeren Geschwister aufgepasst haben oder sie abends ins Bett gebracht haben. Vor allem ich habe eine enge Bindung zu meiner achtjährigen Schwester und meinem elfjährigen Bruder und würde alles für die beiden geben.
Meine beiden besten Freundinnen haben Geschwister im gleichen Alter meiner Schwester, weswegen wir oft was mit ihnen unternommen haben. Vor einem Jahr habe ich das erste Mal bemerkt, dass meine Mutter richtig wütend wird, wenn meine Geschwister mit mir über ihre Probleme reden und mich um Hilfe fragen. Das liegt nur daran, dass sich meine Mutter immer fürchterlich aufregt und in alles hineinsteigert.
Einmal ist sie sehr liebevoll und im nächsten Moment stößt sie mich vor den Kopf und beleidigt oder verletzt mich. Meine große Schwester und ich können damit einigermaßen umgehen, aber für die Kleinen ist es unbegreiflich. Wenn ich zum Beispiel meiner kleinen Schwester was vorlese, weigert sich meine Mutter sie zu drücken oder ihr einen Gute-Nachtkuss zugeben.
Jetzt ist sie wieder schwanger und bekommt in dreieinhalb Monaten noch ein kleines Mädchen und hat bereits zu mir gesagt, dass ich ihr dieses Kind aber nicht wegnehmen darf, dabei will ich das gar nicht! Ich liebe meine Geschwister nunmal und kann sie ja schlecht ignorieren.
Sie unterstellt auch meinen Vater permanent, dass er uns mehr liebt, als sie. Ich finde das richtig traurig. Man liebt seine Kinder doch auf eine andere Weise als seinen Partner oder?
Nun ziehen wir am ersten April nach Portland, Oregon. Meine kleine Schwester liegt jetzt aber mit einer Bauchfellentzündung und nach einer Blinddarmoperation im Krankenhaus und kann so erst in frühestens drei Wochen fliegen. Meine Mutter kann aber nicht solange hier bleiben, weil sie nächste Woche Mittwoch ihren neuen Job antreten muss, also schlug ich vor, dass ich dann hier bleibe. (Würde schulisch alles klappen). Doch meine Mutter stellt sich quer und sagt, dass meine Schwester meine Anwesenheit nicht braucht, was überhaupt nicht stimmt. Im Gegenteil.
Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Bitte helft mir.

...zur Frage

Im Haus der Eltern wohnen, nach Familienstreit - wer bekommt was?

Hallo,

leidiges Thema. ich wohne seit über 35 Jahren im Haus meiner Eltern. Gezwungenermaßen, weil man mir sagte, ich müsse irgendwann das Haus erben, also habe ich mich darauf eingelassen und weil es als damals junger studierender Mensch schwer war, sich ein eigenes Leben aufzubauen (was ich heute zutiefst bereue!)

Leider komme ich heute mit meiner Mutter gar nicht mehr aus, weil sie mich einengt, überall herum schnüffelt und alles nach ihrer Nase gehen soll. Streitereien und Auseinandersetzungen sind mit den Jahren immer aggressiver und kaltblütiger geworden, weil ich mir nichts gefallen lassen.

Problem mittlerweile:

Wir sind jetzt ziemlich verkracht und ich sehe keinen Ausweg, weil ich nicht weiß, was mir jetzt rechtlich von dem Haus gehört.Man läßt mich einerseits nicht aus dem Haus gehen, andererseits ist es ja nicht mein Haus und ich habe nichts zu wollen. Habe ich ein Recht in dem Haus zu wohnen? Bzw. was steht mir zu? Wie kann ich mich rechtlich absichern und meiner Mutter direkt unter die Nase halten: "das gehört mir, da hast du nichts zu suchen, hier kann ich machen was ich will!"? Ich will nicht immer wie ein blöder minderbemittelter Hund ohne Rechte "Wohngast" sein, der alles duldet, weil es meiner Mutter so passt.

Mir geht es darum, dass ich meine privaten Räumlichkeiten haben will um mich selbst persönlich zu entfalten. Meiner Mutter ist sehr dominant, bestimmerisch und behauptet alles was mir gehört, für sich. Ich hasse das. Ich werde immer so bißchen als Trottel von meiner Mutter abgestempelt, der einfach ruhig sein soll und mit dem Zustand zufrieden sein soll, weil ich besseres gar nicht bekommen könnte.

Ich habe mittlerweile alle Zimmer meiner Wohnung abgeschlossen, wonach meine Mutter regelrecht ausgeflippt ist und das ganze Wohngebiet zusammen geschrieen hat, dass ich ihr erstmal fast ein paar Ohrfeigen gegeben mußte, damit sie wieder normal wird. Allerdings bin ich gegen ihre emotionale Erpressung schon abgestumpft.

Könnte ich anwältlich meine Wohnung im Haus für mich einklagen? Denn auch wenn ich das Haus erben soll, ich habe ja keinen Mietvertrag oder sonstwas.

Mein ZIel: ich möchte einen Raum in diesem Haus haben, der mir rechtlich gehört, wo ich alles machen darf was ich will und wo niemand rein darf und ich meine Mutter jederzeit RECHTLICH ausschließen DARF, auch wenn ihr das nicht passt. Ist da anwältlich irgendwas möglich?

Sorry, für den langen Text. Danke schonmal für jede Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?