Darf mir mein Vater das Tanzen und Musik verbieten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Tanzen ist ja zum Teil eine sportliche Aktivität. Das kommt ja immer gut, also "Bewegung". Auch lernst du neue Leute kennen und wenn du dich, vor allem bei einer Tanzart wie HipHop, reinhängst, kannst du auch bei Battles mitmachen und dadurch kommst du viel rum und lernst dann noch mehr Leute kennen. Durch das Tanzen kannst du auch Shows geben und Workshops geben (natürlich geht das alles erst, wenn du erfahren bist) und damit auch Geld verdienen. Es kann auch sein, dass deine Eltern nicht wollen, dass du HipHop tanzt, weil der Tanz etwas "aufreizend" sein KANN. Aber das muss ja nicht sein, das hängt von deinem Lehrer bzw. deinem Style ab. :) Ich bin Bboy ("Breakdancer") und hab durchs Breaken auch im Urlaub andere Tänzer kennen gelernt und mit denen trainiert. Ich bin mir sicher, dass das mit HipHop auch funktioniert.
Aber es gibt vielleicht HipHop Tänzer in deiner Gegend, die außerhalb in einer Tanzschule tanzen/trainieren. Wenn ja, frage sie mal , ob du mitmachen könntest..
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lena01112000
05.11.2015, 16:13

Danke für deine Antwort! :)

Ich liebe Tanzen einfach über alles und ja man kann dadurch echt neue Leute kennenlernen.

Ich denke nicht, dass mein Vater dagegen ist weil es zu "aufreizend" ist, sondern weil er die Musik einfach nicht mag (ist zu modern für ihn XD). Naja vielleicht kann ich ihn ja doch noch überreden.

Cool du machst B-boying? :D Ich finde das richtig geil haha^^

Hast du dafür lange gebraucht und ist es einfach zu lernen?  :)

0
Kommentar von xMxVxHx
05.11.2015, 16:27

Naja, es kann auch sein, dass sich deine Eltern aus finanziellen Gründen es nicht leisten können, dich bei einer Tanzschule anzumelden (ca. 30€ im Monat ist nicht gerade wenig). Du kannst aber deinen Eltern einige Videos von krassen HipHopern zeigen, um ihnen einen positiven Eindruck davon zu geben. Ja es ist nicht einfach, aber es macht richtig Spaß. Ich tanze jetzt schon fast 3 Jahre, aber es gibt immer noch so viele Sachen zu lernen/trainieren. Sogar meine Trainer, die mehr als 15 Jahre tanzen, finden immer etwas Neues zum trainieren.

0

Hi ;) mal so von Tänzerin zu Tänzerin ;) also so eine Reaktion von deinem Vater geht echt gar nicht, da kann ich dich total verstehen. Und die Tatsache dass du etwas andere Musik hörst ist noch lange kein Grund dir diese Musik und das tanzen zu verbieten nur weil er es nicht mag. Ich schlage vor schnapp dir einfach ein paar Leute aus der Verwandtschaft also Oma, Tante ect. und versucht zusammen mal mit deinem Vater zu sprechen. Wenn du bereits 18 bist dann hat er kein aufenthaltsbestimmungsrecht mehr. Macht ihm das ruhig klar. Aber selbst wenn du noch minderjährig bist, sei nicht entmutigt. Reden hilft manchmal auch. Ich wünsche dir ganz viel glück;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tanzschule kann er Dir verbieten, Tanzen nicht. Würde aber auf jeden Fall eher Ballett machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Deine Enttäuschung gut verstehen. Schade, daß Dein Vater dafür kein Verständnis hat. Hast Du jemanden in der Familie, Tante, Onkel oder die Großeltern die ihn besser überzeugen könnten seine Meinung zu ändern? Könnte Deine Freundin Dich zur Tanzschule abholen?Ansonsten versuch halt nochmal mit Deinen Eltern zu reden.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst keine Schule um tanzen zu können. Üb Zuhause bis du wider in den Unterricht darfst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lena01112000
03.11.2015, 19:54

Ja du hast recht, aber zuhause hab ich wenig Platz und außerdem macht es in einer Gruppe viel mehr Spaß.

2

Was möchtest Du wissen?