Darf mir mein Hausarzt einfach so "Anti-Depressiver" verschreiben?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein anti-depressiva nimmt man nicht nur bei depressionen! das sind stimmungs-aufheller und diese medikamente sind antriebssteigernd. wenn du es lieber erstmal mit was pflanzlichem probieren willst, dann geh nochmal zum hausarzt. wenn du dich allerdings doch dann entscheidest die citalon zu nehmen, solltest du die pflanzlichen absetzen. da sich die beiden medikamente nicht unbedingt miteinander vertragen. und ab wann ist man für dich depressiv? würde es dir besser gefallen, wenn der begriff "burn-out" wäre? ich denke ja, aber da solltest du wissen, dass beide krankheiten sehr ähnlich sind und nur die herkunft ist unterschiedlich. hab keine angst vor dem begriff "depression" das bedeutet doch nicht, dass du irre bist. sondern einfach eine schwere phase durchmachst und dein arzt will versuchen dir da raus zu helfen!

Ein Hausarzt kann bis zu einem gewissen Grad vorübergehend leichte Mittel verschreiben. Der diagnostiziert dann 'depressive Verstimmung'. Die 'richtigen' Medikamente muss der Psychiater verschreiben.

Du hast Recht. Citalon 20 (Wirkstoff Citalopram) ist in der Tat harter "Tobak" bei den von Dir vorgetragenen Beschwerden. Es wird von Fachleuten bei Episoden einer Major Depression verordnet. Natürlich "kann" Dein Arzt Dir das verordnen. Ob aber die Einnahme sinnvoll ist, möchte ich sehr bezweifeln. Mein Rat: Die Tabletten nicht einnehmen( es geht Dir nach der Einnahme sicher schlechter als zuvor), und Dein Problem mir dem Arzt( wenn Dein Herz denn an diesem hängt), besser noch mit einem anderen Arzt(z.B.Psychiater) besprechen.

Was möchtest Du wissen?